• Hallo,
    Gibt es bei Schichtarbeit Vorteile bzw Nachteile bei der Lohnsteuererklärung?
    Bei Schichtarbeit z.b 12 Stunden Schicht hat man ja weniger Fahrtkosten bei sagen wir 20 km als bei Normalschicht.Gibt es noch andere Faktoren?

    :ada: :BQ:

  • Hallo Dennis,


    eine Bekannte von mir ist Steuerfachangestellte und ich könnte gern nachfragen.
    Dennoch versteh ich deinen letzten Satz nicht ....
    Wieso hast du weniger Fahrtkosten?
    Die einfache Fahrt von 20km bleibt doch bestehen, oder musst du bei der Spätschicht einen anderen Weg fahren?

    „Ihr Deutschen seid ja keine Freunde der Bequemlichkeit! Ihr wollt es immer hart und schwierig haben!“ :headbang:

  • Die einfache Fahrt von 20km bleibt doch bestehen, oder musst du bei der Spätschicht einen anderen Weg fahren?

    Aber 12-Stundenschichten werden dafür sorgen das die Anfahrt auf das Steuerjahr an weniger Tagen stattfinden wird. (im Gegensatz zu 8 Stunden-tagen)

  • Okay, das klingt plausibel.
    Das hier habe ich noch gefunden:

    Abrechnung von Lohn- und Gehaltsempfängern - Zuschläge für Schichtarbeit


    Grundsätzliches


    Einen gesetzlichen Anspruch auf Schichtzuschläge oder
    Wechselschichtzulagen gibt es nicht. Ein entsprechender Anspruch des
    Arbeitnehmers kann sich
    nur aus einem Tarifvertrag, einer Betriebsvereinbarung, einer
    betrieblichen Übung oder einem Arbeitsvertrag ergeben. Mit Ausnahme der
    Zuschläge
    für Nachtarbeit besteht kein gesetzlicher Anspruch auf Zuschläge und Zulagen.


    Schichtzuschläge oder Wechselschichtzulagen sind steuer- und beitragspflichtig.


    Nur die Zuschläge für Sonntags-, Feiertags- und Nachtarbeit sind in bestimmten Grenzen steuer- und beitragsfrei.
    Alle anderen Zuschläge sind grundsätzlich steuer- und beitragspflichtig.


    Eine Ausnahme bildet ein möglicher Zuschlag für Spätarbeit.


    Der für die Zeit ab 20 Uhr gezahlte Spätarbeitszuschlag ist ein nach § 3b EStG begünstigter Zuschlag für Nachtarbeit.


    BFH, Urteil vom 7. 7. 2005 - IX R 81/ 98

    „Ihr Deutschen seid ja keine Freunde der Bequemlichkeit! Ihr wollt es immer hart und schwierig haben!“ :headbang:

  • ... bei 12 Std.-Schichtarbeit weniger fahren zu müssen ist ein Vorteil, erst recht steuerlich gesehen.
    Die Erstattung von Werbungskosten bekommst du nur anteilig, je nach zu versteuerndem Einkommen.
    Der Vorteil mit den geringeren Kilometern kann die Kilometerpauschale nicht aufwiegen.


    Grüße