Welche Gründe bewegen mich zu meiner Weiterbildung?

  • Welche Gründe bewegen mich zu meiner Weiterbildung? 144

    Das Ergebnis ist nur für Teilnehmer sichtbar.

    Aus welchen Gründen macht ihr eure Weiterbildung bzw. habt ihr sie gemacht?

  • Ich denke, dass Weiterbildung in Zukunft auch im höheren Alter immer wichtiger wird.
    Die Anforderungen in den Jobs ändern sich ständig. Es wird immer mehr automatisiert und genau deswegen sollte jeder am Ball bleiben und sich weiterbilden, egal in welche Richtung. Soll jeder für sich selbst entscheiden.


    Früher war es so : Lehre, ein paar Jahre Erfahrung sammeln bei der Arbeit, dann Fortbildung zum Meister oder Techniker oder ..., anschließend den Job für den Rest des Arbeitslebens machen.


    Heute denke ich ist es so.: Lehre , danach mehrere Jobs testen, dann Weiterbildung, wieder Jobs testen. Evtl. Weiterbildung in eine ganz andere Richtung. Andere Firmen testen. ....


    So sehe ich zumindest die Entwicklung bei uns im Betrieb. Manche MA machen eine Lehre, arbeiten, machen Fortbildung, gehen ins Ausland und zu anderen Firmen. Machen nochmal eine Weiterbildung und wenn die Kohle passt kommen Sie sogar wieder in der Chefetage zurück in die Firma.


    Und bei mir ist es so, dass ich nun 46 Jahre alt bin. Habe damals eine Lehre gemacht, arbeite nun seit 30 Jahren. Habe nur ganz wenig in Sachen Weiterbildung gemacht. Aber in ein paar Jahren soll ein interessanter Posten bei uns frei werden, für den ich mich interessiere und genau für diesen Job nehme ich die Weiterbildung im hohen alter noch in Kauf. Hätte ich vor 1 Jahr nicht für möglich gehalten. Hat sich aber so entwickelt.


    Also mein Hauptgrund ist ein anderer Höherwertiger Job, mit weniger körperlicher Tätigkeit dafür aber mehr Verantwortung und mehr geistige Tätigkeit.


    Also wird schon schiefgehen.


    Gruß cityboy

    Gruß cityboy


    :ada:
    09/2016 erste Hürde ist geschafft.


    :BQ:

    11/2016 bestanden

    :HQ:

    11/2017 bestanden


    :IMM::IM:

    Industriemeister Elektrotechnik Fachrichtung Betriebstechnik

  • Ich habe keine Lust mehr auf die Schichtarbeit

  • 1. Das man bessere Aufstiegsmöglichkeiten dadurch hat.

    2. Mein Vater hat früher auch seinen Industriemeister Metall gemacht.

    3. Mir kommt es mittlerweile im Betrieb durch die Weiterbildung so vor, dass ich mit dem Meistertitel eine wichtige Ansprechperson geworden bin. -> Steigerung des eigenen Selbstvertrauens -> Ist als guter Meister unabdingbar!

  • Ich bin Berufskraftfahrer und seit 2 Jahren BU, deshalb habe ich meinen Rententräger solange bearbeitet, bis er mir den Vollzeitkurs genehmigt hat. Die einzige Chance, weiterhin im gelernten Beruf zu bleiben ohne weiter fahren zu müssen.

  • Habe Zeit und Bock auf " Neues".

    um evtl anschl noch zu studieren.

    Kraftverkehrsmeister


    :BQ:November 2016


    :ada:Dezember 2016


    :HQ:Mai 2017
    :IMM: Juni 2017



    Technischer Betriebswirt


    Herbst 2019???:beten3:

  • Hauptsächlich um mehr zu verdienen, aber auch die Möglichkeit mein Arbeits- und Aufgabenumfeld zu erweitern.


    FG Ingo

  • Ich mache es aus dem Grund um mein Wissen in meinem Fach zu erweitern und um eine Kaufmännische Ausbildung zu haben, damit ich auch mal den Teil der Welt sehe und weilö ich nach dem Meister noch Studieren möchte :)

  • Habe mich dafür entschieden weil ich mich Weiterentwickeln möchte und es ist von Vorteil im betrieblichen Alltag, wenn man das Industriemeister-Wissen hat. Ob sich das ganze irgendwann mal finanziell lohnt, keine Ahnung! Aber diese Weiterbildung ist bestimmt kein Nachteil im Leben und was man hat, hat man!:S

    "Tue recht und scheue niemand"

    :ada:     :BQ::HQ::IMM:

  • Mache meinen Meister,da ich anschließend eine Meisterstelle besetzen soll.

    Ich will mich aber auch persönlich weiterentwickeln und meinen Horizont erweitern.

    Möchte aber auch noch den TBW machen,dafür ist der Meister ja Vorraussetzung.