Nach Meisterprüfung als Meister arbeiten?

  • wenn du da nicht weg willst bleibt dir nichts übrig. in stätte wie stuttgard,frankfurt.... ware das ein sehr gutes gehalt für eine normale fachkraft. meister liegen deutlich drüber.

    aber wenn das für dich passt o.k

  • Keine Schichten und keine Montage.

    Ja im Gegensatz zu anderen Bundesländern und Branchen ist es wenig... Dafür haben wir hier auch niedrige Unterhaltskosten.

    Und ich denke es ist als hätte man frisch ausgelernt, das steigert sich sicher noch schnell.

    Frühjahr 2015 :ada:


    November 2016 :BQ:



    August 2017 :IM:

  • Hallo, ich zu mindest möchte sehr gerne nach der Meisterschule auch als Meister arbeiten.

    Hab nicht umsonst 2,5 Jahre Berufsbegleitend die Schule besucht und mich abgerackert.

    Ob man sofort was findet, ist natürlich etwas schwierig, weil wir noch keine Berufserfahrung haben als Meister....

  • Lasst euch das schriftlich geben das ihr eine Stelle bekommt oder sucht euch einen anderen Arbeitgeber.

    Ich sehe es in meinen Betrieb das die Leute teilweise 15 Jahre warten...


    Gruß

    Frühjahr 2015 :ada:


    November 2016 :BQ:



    August 2017 :IM:

  • Ich komme aus dem Sauerland, hier in der Umgebung sind wir Wirtschaftlich gut aufgestellt und gerade aus der Automobilzuliefererbranche sind hier sehr viele auch größere Betriebe ansässig die nahezu jede Facharbeiter Stelle mittlerweile mit Mindestanforderung Ausbildung in dem Bereich + Meister/Techniker wünschenswert betiteln.

    Also die Anforderungen gerade durch die Globalisierung/Internationalisierung sind meiner Meinung nach enorm gestiegen.


    Eine Meisterstelle bekleidet man heutzutage nicht mehr nur durch jahrelange Berufserfahrung und das bietet auch im Rahmen der Verjüngerung der Belegschaft einige Chancen für Jungmeister.


    Das lässt sich sicherlich auf die komplette BRD beziehen.


    Ich erhoffe mir gute Chancen aber "we'll see" ;)

    03/2016 Start in die Weiterbildung | 05/2016 :ada:| 05/2017 :BQ:| 05/2017 :HQ: | 07/2017 :IM:  Logistik

  • Ich sehe es in meinen Betrieb das die Leute teilweise 15 Jahre warten...

    Gut, aber wenn man ehrlich ist, verwundert das auch nicht.


    Arbeitnehmer müssen immer länger arbeiten, und blockieren somit länger Stellen.


    Und zum anderen macht heute jeder wie selbstverständlich nach der Ausbildung den Meister.

    Da es nicht nur Häuptlinge geben kann, wird danach ein Großteil enttäuscht werden.

  • Also bei mir im Unternehmen geht ohne Vitamin B und Empfehlungen auch recht wenig. Richtig auf sich aufmerksam machen kann man auch nicht wirklich, es sei denn du bringst einen super VV der viel Geld einspart. Daher werde ich mich, wenn ich fertig bin auch außerhalb bei Firmen die für mich interessant sind bewerben um alleine einfach schon Erfahrung zu sammeln in Bezug auf das Assessement Center, welches ja heutzutage sehr gerne genutzt wird um den idealen Mitarbeiter zu finden.


    Also lange warten kommt für mich nicht in Frage, da ich schon viele Kollegen kennengelernt habe, die einfach warten und dann nach 10 Jahren hat sich die Meister stelle auch erledigt.


    Nachdem Meister die Uni zu besuchen wär auch ne alternative, nur wird da einiges an Stoff fehlen, den man nachholen muss.


    Gruß