"Meister-Extra" oder "Meisterprämie"

  • Moin liebe Gemeinde,

    wir haben heute durch Zufall mitbekommen das es seit 2016 diese oben genannte Prämie gibt. Bisher liegt diese bei bestehender IM-Prüfung bei 1000€. Mecklenburg Vorpommern hat sogar vor diese auf 2000€ zu erhöhen. Hat jemand von euch bereits Erfahrung damit oder diese Prämie gar schon beantragt und bekommen?

  • Hi,


    ich hätte sie gerne beantragt, da ich aber aus 'NRW komme und es diese Prämie hier nicht gibt, brauchte und konnte ich es nicht.

    Das wird leider von Bundesland zu Bundesland anders gehandhabt.

    In NRW gibt es "nur" die Meistergründungsprämie, quasi eine Finanzspritze von mehreren Tausend Euro, wenn du dich als Meister Selbstständig machst oder einen Meisterbetrieb übernimmst.

    Dafür gibt es in NRW ja das Darlehen der KfW, das einem nach erfolgreichen bestehen auch noch zu 40 % erlassen wird ( auf Antrag ), und das ist auch nicht ohne. Normalerweise kann eine Meisterausbildung bis zu 10000 Euro kosten, und wenn man dann mit ca. 1400 Euro "davon kommt", ist das auch nicht schlecht.

    :ada:Herbst 2015

    :BQ:Frühjahr 2016

    :HQ:Frühjar 2017

    :IM::IMM:


    "Lasst mich durch, ich bin Meister!"

  • Gibt es die Prämie auch schon in Baden-Württemberg?


    Habe das hier gegoogelt:


    Einen Meisterbonus einzuführen, fordert derzeit auch das Baden-Württembergische Handwerk – allerdings in einem abgestuften Modell. Dazu teilte Landeshandwerkspräsident Rainer Reichhold erst kürzlich mit: "Wir wollen eine Prämie von 1.000 Euro für jeden Handwerker, der die Meisterprüfung ablegt. Konkret stellen wir uns das so vor, dass das Land ein Darlehen gewährt. Wer die Prüfung besteht, soll dies dann nicht mehr zurückzahlen müssen. Wer dagegen nur bestimmte Schritte auf dem Weg zum Meister absolviert und dann abbricht, der muss Teile des Darlehens wieder zurückzahlen."


    Ist es mittlerweile schon eingeführt worden??????

  • Aber wenn ich es richtig lese, geht es in deinem genannten Beitrag nur um Handwerksmeister, um Unternehmensgründungen anzukurbeln.

  • Wo kann ich das beantragen?

    Wenn du aus Bayern kommst:


    Zitat

    Eine Antragstellung ist nicht erforderlich, die Berechtigten werden von den zuständigen Stellen ermittelt. Voraussetzung ist, dass die Prüfung vor der fachlich und örtlich zuständigen Stelle im Freistaat Bayern abgelegt und von dieser das Zeugnis ausgestellt wurde. Hauptwohnsitz oder Beschäftigungsort müssen in Bayern liegen.

    Quelle: https://www.stmwi.bayern.de/mi…iterbildung/meisterbonus/

  • In Bayern gilt das nur noch bis 31.12.2018, könnte aber verlängert werden (wie ursprünglich schon einmal)


    Ansonten liegt da ein einefach ein Formular mit der Bankverbindung dem Brief von der IHK bei.

    IM Elektrotechnik Teilzeit (Samstag) Start November 2017 "Der Weg ist das Ziel!"


    :ada:03/18

  • Ja ja das liebe Geld, hier mal die Zusammenfassung aller Finanzspritzen die in Bayern derzeit aktuell sind, Voraussetzung natürlich die Weiterbildung wurde erfolgreich bestanden:

    1. Das Thema "Meisterbonus" könnt ihr hier nochmal nachlesen: Wirtschaftsministerium - Meisterbonus, da ist auch das Gesetz verlinkt. Demnach ist der Meisterbonus aktuell mit 1500 € festgelegt, mögliche Empfänger werden von der Kammer 2mal im Jahr ermittelt und angeschrieben, wegen der Bankverbindung. An dieser Stelle ist wichtig zu wissen, der Bonus ist nicht an die Person gebunden, sondern an den Abschluß. Sprich es gibt da auch Füchse, die die Möglichkeit nutzen, zeitgleich 2 Abschlüsse zu machen;). Genau das gleiche gilt auch, wenn der technische Betriebswirt zum Beispiel nachgelegt wird.

    2. Die KfW hat auch ein Päckchen geschnürt, darum empfehle ich jedem, seinen Lehrgang über KfW zu finanzieren, soviele Zinsen bekommt man fast nirgends: KfW -Förderung Punkt 5, hier ist unabhängig vom gestundeten Kredit der Punkt 5 unter "so funktionierts" wichtig, dazu braucht ihr eine beglaubigte Kopie vom Zeugnis und bekommt auf die Kosten eurer Ausbildung (Anm. egal wo in Deutschland) derzeit 40% erlassen (Leistungserlass) und unter Punkt 5 wird auch der "Existenzgründerteilerlass" nochmal genau erklärt.


    Zuständig für das Thema Meisterbonus ist grundsätzlich das Wirtschaftsministerium der einzelnen Länder, da sollte man auf dem Laufenden bleiben in Zeiten des "Fachkräftemangels" und Achtung: Die Ausführungsbestimmungen des jeweiligen Landes sind entscheidend und gezahlt wird teilweise auch rückwirkend.

    :IM: Juli 2018