Neu geschaffene Meisterstelle

  • Hallo ihr Lieben,


    seit letzter Woche habe ich eine Meisterstelle im Unternehmen.

    Allerdings musste ich dafür das bisherige Werk verlassen und wenige Kilometer weiter ins Hauptwerk wechseln.


    Ausgangssituation:


    Produktionsleitung ist unzufrieden mit der betrieblichen Organisation etc.
    Aufgrund konjunktureller Gegebenheiten ist das Werk innerhalb weniger Monate schlagartig gewachsen (neue Maschinen, neue Mitarbeiter, neue Produktsparte)


    Mitarbeiter in der Fertigung -> 200

    Sogenannte BV's (Betriebliche Vorgesetzte oder auch Vorarbeiter) -> 10


    Als zusätzliche Schnittstelle zwischen Produktionsleitung und BV's soll ich nun fungieren.


    Meine Aufgabe wird sein Ordnung und Struktur in sämtliche Abläufe zu bekommen.

    Prozesse zu optimieren ggf. rationalisieren

    Quasi Ablauforganisation und Ablaufsteuerung.


    Ich fühle mich aktuell etwas ins kalte Wasser gestoßen und weiß noch nicht so richtig wo ich ansetzen soll.

    Habe nun die vergangenen Tage damit verbracht mir erstmal einen Überblick zu verschaffen hinsichtlich Maschinen, Fertigungsverfahren, Mitarbeitergespräche geführt etc.



    Vielleicht könntet ihr mir paar Tipps geben, die überaus hilfreich sein könnten für die ersten Wochen, um mir den Einstieg etwas zu erleichtern.

    Wie sind eure ersten Wochen abgelaufen?

    Was waren eure ersten Handlungen etc?


    Vielen Dank für eure Antworten!


    Liebe Grüße


    Finest

  • Hi,

    als erstes würde ich mir einen Überblick über den Ist Zustand verschaffen. Auch bei den Mitarbeitern Ihre Stärken und Schwächen herausfinden,

    Produktionsabläufe beobachten und Kennzahlen aufnehmen für einen Vergleich.


    Jeder Anfang ist schwer, gerade bei den älteren Mitarbeitern anzukommen.

    Die besten Sprüche sind dann "Was willst du mir schon erzählen? Ich mache das schon immer so!" :-)


    Gruß Sly

  • Hallo, erst einmal Glückwunsch und viel Erfolg für die neue Herausforderung!


    Einen Gesamtüberblick über Abläufe, Prozesse, Bestände usw. zu haben ist natürlich unabdingbar nach dem sich dann alle weiteren Schritte richten.

    Sobald du einen Überblick hast über die gesamte Materie wird es sicherlich nützlich sein zu priorisieren und dann Schritt für Schritt die Punkte/Prozesse abzuarbeiten/ zu optimieren. Die BV/ die Mitarbeiter aus der Praxis kannst du ja durchaus mit ins Boot nehmen, deren Erfahrung ist oftmals hilfreich auch wenn langjährige Mitarbeiter sich häufig schwer tun mit Veränderungen jeglicher Art wie mein Vorredner bereits andeutete.


    Vielleicht könnte man mit der PL ein Gespräch führen um Zielvereinbarungen zu treffen nach denen man dann weitere Handlungen richten kann?

    Meilensteine definieren usw.


    Die meisten Punkte mit denen ich begonnen hätte, hast du bereits "abgefrühstückt" :-)


    Habe so eine Situation leider noch nicht erlebt, die o.g Punkte wären die einzigen Ídeen die mir spontan eingefallen sind.

    Solltest du damit nichts anfangen können dann sieh dies hier einfach als "Da ha jemand seinen Senf dazu gegeben und gut ist" 8o


    Wünsche dir aber weiterhin wie erwähnt viel Erfolg!:thumbup:


    Gruß

    kri

    03/2016 Start in die Weiterbildung | 05/2016 :ada:| 05/2017 :BQ:| 05/2017 :HQ: | 07/2017 :IM:  Logistik