Meister Nebenbei, wie könnt ihr euch Motivieren neben der Arbeit zu lernen?

  • Hi, ich mach meinen Meister nebenbei (war glaub ein Fehler:D) wie schafft ihr es, euch nach der Abeit noch hinzusetzten und was zu lernen?

    Mir fällt dies extrem schwer.

    Danke schonmal für die Antworten

  • Mache den Meister auch nebenbei (neben Vollkonti Schichten als Instandhaltungselektriker in der Industrie). Irgendwie geht das schon, waren ja genug vor mir die das geschafft haben.

    Mein Ansporn ist es irgendwann von den Schichten wegzukommen ? und spätestens nach den Nachtschichten (die ja ein leidiges Thema sind) ist man an den freien Tagen wieder motiviert.


    Ich Handhabe es so:

    Einfach neben dem Unterricht am Ball bleiben. Immer den Stoff nachbearbeiten, dann wird es in der Prüfungsvorbereitung nicht so viel.

  • Naja so wirklich viel zu lernen ist es nicht. Einfach ab und zu Prüfungen durch machen und dann ists kein großes Ding.

    Habe selbst 3 Wochen vor der BQ Prüfung richtig angefangen alte Prüfungen durchzumachen. Bin recht gut durchgekommen.

    tz22

  • Danke schonmal für die Antworten bisher. Das mit den alten Prüfungen habich mir auch schon überlegt. Hast du vllt ne Info woher ich die bekomm. Vllt sogar kostenfrei, nachdem die Karteikarten schon 100 euro gekostet haben und nicht so prickelnd sind.

  • Danke schonmal für die Antworten bisher. Das mit den alten Prüfungen habich mir auch schon überlegt. Hast du vllt ne Info woher ich die bekomm. Vllt sogar kostenfrei, nachdem die Karteikarten schon 100 euro gekostet haben und nicht so prickelnd sind.

    Am besten von Bekannten. Unser Lehrgangsbetreiber bot an sich einen Ordner mit alten Prüfungen "anzusehen". Natürlich haben die meisten alles abfotografiert. Kostenlos gibt es sie leider nirgends (offiziell).

    tz22

  • Ich habe mit meinem Meister im November 2017 angefangen (Samstags), habe 2 Kinder und 2 Wochen im Monat Rufbereitschaft 7 Tage die Woche und 1 - 2 Sonntage noch dazu und ich muss sagen es ist verdammt anstrengend.


    Gruß

  • Respekt an dich. Mit Kinder könnte ich es mir gar nicht vorstellen. Aber schön zu sehen dass ich nicht der Einzige bin der sich schwer tut^^

    Aber wir werden das Kind schon schaukeln:D

    Falls ich Mittel finden um mich zu motivieren werd ich Sie hier mitteilen. Vielleicht helfen die dir ja dann auch. Aber denk bei dir ist es eher ein Zeit Problem.

  • Das wird schon,ich mache es auch neben der Arbeit und habe auch ein Kind. Aber zum Glück keine Schichten mehr...Am Anfang ist es natürlich schwer. Die 2 Jahre sind schneller rum als ihr denkt. Wenn man es wie "russoal" nur Samstags macht, zieht es sich halt. Aber der Stress ist doch weniger als wenn man noch 2 mal unter der Woche zusätzlich hat.

    :ada: Juli 2014 :BQ: November 2017 :HQ: Mai 2018



    :IM: Juli 2018

  • Respekt an dich. Mit Kinder könnte ich es mir gar nicht vorstellen. Aber schön zu sehen dass ich nicht der Einzige bin der sich schwer tut^^

    Aber wir werden das Kind schon schaukeln:D

    Falls ich Mittel finden um mich zu motivieren werd ich Sie hier mitteilen. Vielleicht helfen die dir ja dann auch. Aber denk bei dir ist es eher ein Zeit Problem.

    Ein bisschen motivieren wirst du dich irgendwie müssen ^^ Aber ein Drama ist das Ganze nicht. Es ist schon zu schaffen. Aber klar mit Familie und wenn man bereits aus dem Lernen etwas draußen ist, ist das Ganze sicherlich um einiges schwieriger.

    tz22

  • Ein bisschen motivieren wirst du dich irgendwie müssen ^^ Aber ein Drama ist das Ganze nicht. Es ist schon zu schaffen. Aber klar mit Familie und wenn man bereits aus dem Lernen etwas draußen ist, ist das Ganze sicherlich um einiges schwieriger.


    Ja dass es muss weiß ich:D wird schon, hat ja no bissl Zeit;)

  • Hab den Meister auch neben Job und Familie gemacht, per Fernschule.

    Abends lernen, wenn die Kinder im Bett sind und das über drei Jahre.

    Nicht immer ganz einfach, aber machbar.

    Und heute offiziell die Belohnung bestätigt bekommen.

    LG


    Christian

    :IM:Elektrotechnik



  • Ja mein Ansporn ist auch immer zu denken, dass es viele andere ja auch so durchgezogen haben.


    Und wenn man im Unternehmen sich die einmal in Zukunft angestrebte Stelle/Position ansieht und daran dann immer wieder denkt.



    Ist aber schon schwer den inneren Schweinehund manchmal zu überwinden. Aber irgendwann hat man ja auch sein Ziel dann erreicht

    und dann hat man ja auch wieder mehr Freizeit.

  • Ganz genau. Ich hab auch von vielen gehört:" Ein Fernstudium? Das könnte ich nicht! "

    Das war für mich immer noch mehr Ansporn.

    Und klar gab es auch mal Lernflauten.

    Aber Rückblickend denke ich "Alles richtig gemacht."

    LG


    Christian

    :IM:Elektrotechnik



  • Chuck auch von mit Glückwunsch:thumbup:


    Fange jetzt am 03.03.18 den Logistikmeister in Teilzeit an (immer Samstags). Habe auch ein 7 Monate altes Kind. Aber was muss das muss.

    2 Jahre Ar...backen zusammen und durchhalten.

    Danke schön.

    Ich wünsche Dir viel Erfolg!! Das wird schon.

    LG


    Christian

    :IM:Elektrotechnik



  • Herzlichen Glückwunsch Chuck:thumbup:


    Ich mache den Logistikmeister derzeit auch neben dem Job. Das ist schon manchmal hart, aber da muss man halt durch. Wenn man den Meister aber hat, dann öffnet es ja auch neue Türen für den späteren Berufsweg.

    :ada: 12/2016 :BQ:05/2018

  • Ihr schreibt alle „neben dem Job“.

    Arbeitet hier denn auch jemand Schichten, bzw. sogar Vollkonti? ?

    Bräuchte da mal ein oder zwei kleine gute Ansätze wie man sich an Tagen nach der Nachschicht gut motivieren kann ?

  • Bin im 4 Schicht Dienst alle 2 Tage ne andere Schicht. Habe ausserdem noch 1 Kind. Mache den Meister "nebenbei" bei der sgd und bin ehrlich. Ich würde es nicht mehr machen. Die Motivation nach der früh oder Spätschicht ist gleich Null. Lerne meistens ein paar Stunden vor der Nachtschicht oder an meinen freien Tagen. Mache das jetzt knapp 1 Jahr und Frage mich selber wann ich mich mal zur Prüfung anmelden sollte. Ich tendiere zu November diesen Jahres, sicher ist das aber noch nicht. Es ist einfach echt schwierig den ganzen Stoff im Kopf zu behalten. Vor allem in Recht und ntg tu ich mich verdammt schwer. Ich werde demnächst anfangen alte Prüfungen durch zu arbeiten, Da ich bemerkt habe, dass sich wirklich vieles wiederholt. Sich Wirklich alles zu merken was ich von der Sgd bekomme ist in meinen Augen neben dem Job und Familie unmöglich.....

  • Zitat

    Mein Ansporn ist es irgendwann von den Schichten wegzukommen

    Das kann ich so gut verstehen! Und ich wünsche dir ehrlich viel Erfolg! Ich habe sogar massive Einbußen im Job hingenommen und keine Schichten mehr zu haben.


    Zitat

    Ihr schreibt alle „neben dem Job“.

    Arbeitet hier denn auch jemand Schichten, bzw. sogar Vollkonti

    Nein aber von 8 bis 17 Uhr, dazu oft im Außendienst, auch mal im Ausland. Dann noch Ehrenamt was auch nicht ganz so einfach aufzugeben/einzuschränken ist..


    Mein Ziel ist einfach, das alles mal irgendwann besser wird, zumindest hoffe ich das, hahah.


    Hab mir paar Ziele gesetzt:

    Beamtenlaufbahn

    Bewerbung bei mehreren großen Unternehmen

    Bundeswehr

    Oder TBW.


    Denke du brauchst irgendein Ziel. Und wenn man mal richtig im lernen drin ist, dann geht es schon.

    Persönlich würde ich aber auch einen reinen Samstagslehrgang auch nicht mehr machen, aber es geht ja eben nicht anders. Halte den IHK Lehrgang mit 3 Tagen in der Woche für das Non Plus Ultra, aber natürlich nix für Schichtler und Leute mit schwierigen Zeiten und unwilligen Arbeitnehmern.


    Vollzeitkurs von ein paar Wochen halte ich persönlich oft für "Lernbulimie". Da kann wohl auch nicht viel hängen bleiben.


    Aber mag bei jedem anders sein.

    IM Elektrotechnik Teilzeit (Samstag) Start November 2017 "Der Weg ist das Ziel!"


    :ada:03/18

  • Hallo,


    ich finde eine Fortbildung in Teilzeit zu machen ist ein Projekt das sehr hohe Anforderungen an das Durchhaltevermögen stellt und benötigt auch einen konsequente Planung der Freizeit. Sonst wird das nix.


    Ich habe den ADA in Teilzeit gemacht und auch das gleiche Dilemma gehabt, viel Arbeit, Überstunden,... am Abend müde...tz25 Beides war wichtig zu machen. Das lernen fällt hinten runter, da Überstunden von nöten sind n und die Firma einen akut braucht. Ich habe 5 Tage vor der Prüfung frei gehabt. Und konnte dann lernen... ADA ist ja auch überschaubar...


    Ich besuche den BQ und HQ Teil nun in Vollzeit. Die Schule ist nicht so das was ich erhofft hatte:thumbdown:. Die Serviceleistungen sind sehr mangelhaft ...


    Ich plane mir aber jeden Tag 2 Stunden Lernzeit ein. Ohne die Konsequente einplanung am Tag würde ich es nicht tun. Der Sonntag ist lernfrei!


    Ich mache viel alte Prüfungen. Das bringt sehr viel an Übung und Routine und Wissenslücken werden aufgedeckt. Auch die IHK Fragetechnik wird bekannter.


    Habe auch Lernkarkten von Leichter lernen. Das ist eine nette Abwechsung. Die sind gut, zur reinen Wissensabfrage.

    Fragen sind gut erklärt.


    Mit den Skripten, Büchern lerne ich wenig (rereading bringt nichts). Nur Themen, bei denen ich Lücken schließen muss.


    Ab und an lerne ich mit meinem Partner. Der mich abfragt oder mit mir Aufgaben löst. Wir machen da fast ein Lernevent draus... Das ist ganz nett. Und die Katze sitzt auch noch auf dem Stuhl daneben. Dann fühlt es sich nicht ganz nach Arbeit an.


    Grüße


    Jessica

    :ada: - 2016 :BQ: - 2018 :HQ: - 2018


    :IMM: - 08/18

  • Hey an alle,


    Danke für die mittlerweile zahlreichen Kommentare! Schön zu sehen dass es einigen genauso wie mir geht. Wobei ich dazu sagen muss, dass es viele noch schwerer haben als ich.

    Wenn ich lese Voll-Conti und Kind.... Respekt an euch alle!!! Zieht das durch, auch wenn es manchmal schwer fällt.

    Ich rede bei der Conti-Schicht auch aus Erfahrung, habe ich selbst bis vor kurzem (4 Monate) 3 Jahre lang gearbeitet. Hatte nun das Glück eine Stelle mit "Normalzeit" zu bekommen. Hatte den Schichtwechsel immer nach 2 Tagen, das ist schon hart... Der Körper kann sich nicht umstellen, nach den Nachtschichten hab ich kaum geschlafen... Und vor der ersten Frühschicht gar nicht.

    Aber falls ihr mal wieder Motivationsprobleme habt, oder sogar darüber nachdenkt das ganze zu beenden, redet mit euren Frauen/Freundinnen oder wendet euch an das Forum.

    Mir hat das jetzt schon sehr geholfen!! Auch wenn ich die Prüfung erst im November habe, hatte ich bis vor kurzem das Gefühl, wie soll ich das nur bitte schaffen!

    Die Tipps bauen auf, oder auch nur zu sehen dass es Leidensgenossen gibt, nach dem Motto "geteiltes Leid ist halbes Leid"

    Ich hab mittlerweile angefangen zu Lernen bzw, einfach die Scripte unserer Dozenten zusammenzufassen... Hab mir jetzt auch alte Prüfungen bestellt und schau mir auch die Karten von Leichterlernen an. Mal schauen wie es weitergeht, aber an ALLE zieht das ganze durch! Sonst werden wir es denke ich bereuen. Besser es versuchen und evtl. scheitern, als es NIE versucht zu haben;)


    Gruß Tobi

  • Und schon wird der eigentlich motivationssuchende zum Motivator ??


    Denke mal es tut gut zu sehen, dass wir alle im gleichen Boot sitzen und es vielen enauso geht. Der eine mit Kindern, der andere mit Schichten und wiederum der andere mit vllt ausgeprägten Freizeitbeschäftigungen oder Hobbys. Aber alle wollen das eine Ziel erreichen.

  • Bin im 4 Schicht Dienst alle 2 Tage ne andere Schicht. Habe ausserdem noch 1 Kind. Mache den Meister "nebenbei" bei der sgd und bin ehrlich. Ich würde es nicht mehr machen. Die Motivation nach der früh oder Spätschicht ist gleich Null. Lerne meistens ein paar Stunden vor der Nachtschicht oder an meinen freien Tagen. Mache das jetzt knapp 1 Jahr und Frage mich selber wann ich mich mal zur Prüfung anmelden sollte. Ich tendiere zu November diesen Jahres, sicher ist das aber noch nicht. Es ist einfach echt schwierig den ganzen Stoff im Kopf zu behalten. Vor allem in Recht und ntg tu ich mich verdammt schwer. Ich werde demnächst anfangen alte Prüfungen durch zu arbeiten, Da ich bemerkt habe, dass sich wirklich vieles wiederholt. Sich Wirklich alles zu merken was ich von der Sgd bekomme ist in meinen Augen neben dem Job und Familie unmöglich.....

    Du sprichst mir aus der Seele...

    Bin auch bei der SGD, kann dieses Institut KEINESWEGS weiterempfehlen. Ist leider vieel zu teuer !

  • Zitat

    ch besuche den BQ und HQ Teil nun in Vollzeit. Die Schule ist nicht so das was ich erhofft hatte

    Vollzeit ist nun mal leider nicht für jeden möglich..

    IM Elektrotechnik Teilzeit (Samstag) Start November 2017 "Der Weg ist das Ziel!"


    :ada:03/18

  • Vollzeit ist nun mal leider nicht für jeden möglich..

    Ja, das weiß ich, deshalb habe ich ja auch auf die Teilzeiterfahrung verwiesen.


    Ich persönlich finde es echt schade, das die Weiterbildung oft nebenherlaufen muss...


    Hut ab vor jedem/r der/die zu qualifizieren und was machen. :thumbup:

    Und noch mehr Hüte ab vor Menschen mit Familie die in Schichten sind (egal welches Modell)

    Mir wär da glaub die Puste ausgegangen. Und ich habe neben Job nur einen Partner und eine Katze...

    :ada: - 2016 :BQ: - 2018 :HQ: - 2018


    :IMM: - 08/18