Prüfungsangst...wer hat sie und wie geht ihr damit um?

  • Einfach keinen Stress machen

    Ich gehe vor der Klausur nix mehr durch

    und gehe am Abend davor laufen damit ich gut schlafen kann oder gönne mir etwas schönes um mich dafür zu belohnen dass ich durchgehalten habe und endlich mein wissen raus lassen darf :)

    |link|


    tz14HQ Mai 2018 Let´s gotz14

  • nicht auf die prüfung selbst fokussieren, sondern auf den lernweg hin zur prüfung. nicht verrückt machen lassen, immer mit ruhe und verstand an das thema rangehen... dann wird man merken, das es nicht um leben oder tod geht.... sondern nur um eine prüfung, auf die man sich vorbereiten kann und die man sogar wiederholen kann.


    d.h. täglich lernen und wenn nur 1h. viele alt-prüfungen machen und noch mehr alt-prüfungen machen.... das gibt beides sicherheit, man fühlt sich gut vorbereitet und man entwickelt routinen und manche aufgaben kennt man dann schon auswendig.... was alles vorteile sind, und enorm helfen sollte.... damit man bloß nicht am prüfungstag ins ungewisse stolpert.

  • Versuchen den Tag vorher nicht mehr an die Prüfung zu denken..

    Wichtig ist, sich immer die Frage zu stellen, was passiert wenn die Prüfung in die Hose geht??Nichts, du schreibst sie nochmal im Notfall.

    Bei so vielen Prüfungen kann das passieren, ist ärgerlich aber du hast keine Nachteile dadurch:)

    Ich finde es immer wichtig, so viel zu lernen das ich mir nicht vorwerfen kann zu wenig getan zu haben!

    Das klappt schon bei den Prüfungen!!

    :ada: Februar 2017



    :HQ: Mai 2017



    :BQ:Februar 2018

    :IMM:Februar 2018

  • Tobias 90: Ich habe mich fast ausschließlich mit alten Prüfungen vorbereitet, ab und an schau dir nochmal deine Unterlagen aus dem Unterricht an, aber an den Prüfungen merkt man irgendwann, das in manchen Fächern doch immer wieder eine gewisse Routine drin ist was drankommt.

    :ada: Februar 2017



    :HQ: Mai 2017



    :BQ:Februar 2018

    :IMM:Februar 2018

  • Ruhig bleiben; Tag vorher nix mehr anschauen; sich ablenken;

    Der ganze Schmarrn hat bei mir nix geholfen...

    Hab mir eine Stunde vor Prüfungsbeginn, Tabletten reingepfiffen.

    "Selbstverständlich legale Sachen" :!:


    Hat auch geholfen. Beim ersten try alles save :thumbup:;):):D

    :ada:September 2015 :BQ:Februar 2016 :HQ:Juni 2017 :IM:August 2017

  • Wenn ich überlege wie ich drauf war vor der mündlichen Abi-Prüfung oder während meiner Führerscheinprüfung da hab ich am Gedanken bei der Meisterprüfung heute schon nervöse Zuckungen.

    Selbst wenn man richtig lernt und so ziemlich bei allem ein gutes Gefühl hat kann ich mir nicht vorstellen das jemand nicht Prüfungsstress hat.

    Ich habe mal folgenden Link für mich gespeichert, vielleicht hilft es den ein oder anderen auch etwas mehr Frust vor der Prüfung abzulegen:


    https://www.youtube.com/watch?v=8OUQcS8Pzuc


    Finde das recht motivierend, viel Glück !

  • Ich glaube, Prüfungsangst kennt und hat jeder. Der eine geht damit eher locker um und der andere hat da eher ein Problem damit. Wichtig ist, das man sich auf die Prüfungen gut vorbereiten tut, so das man sich selber sagen kann: Ich habe gelernt und kann das. In der Prüfung ist es dann glaube ich ganz gut, wenn man sich die Aufgaben zuerst durchliest und dann mit den Aufgaben beginnt, wo man auch was dazu schreiben kann. Dann kommt auch eine gewisse innere Ruhe, weil man ja schon was gewusst hat. Das hat mir zumindestens geholfen.

    :ada: Mai`17


    :BQ:November`17


    :HQ:November`17



    :IM:

  • Gude Nabend,


    für meinen Kurs IHK Trier Elektro wird ein Extra "Unterrichtstag" generiert, allein für das Fachgespräch.

    Dies finde ich persönlich sehr gut, da dann die schriftliche Prüfung geschrieben ist und man sich nur auf das Fachgespräch konzentrieren kann.

    Hierbei wird auch nochmal das reden und das Selbst-präsentieren vor Menschen (Kollegen) geübt.


    Ansonsten wie meine Vorredner schon geschrieben haben, so gut wie es geht vorbereiten und ein Tag vor der Prüfung mache ich nichts mehr.

    Mir selbst ist es vor der Basis schon passiert, dass ich ein Tag vorher noch was durchgelesen habe und mich komplett verrückt gemacht habe.

    Was man bis dahin nicht weiß weißt du in der Prüfung auch nicht.


    Zur Not neu schreiben.


    Ich selber versuche vorher so viel wie möglich zu lernen, da ich mir im Nachhinein nicht vorwerfen kann bzw. muss "Das hättest du Wissen/ Können müssen"!

    Herbst 2015

    :ada:


    Frühjahr 2016

    :BQ:


    Mai 2018

    :HQ:


    Juni 2018

    :IMM:

  • Think positive!

    Wer mit positiven Gedanken in eine Prüfung startet und zuerst die Aufgaben bewältigt, die er auf Anhieb weiß, bekommt wie mein Vorredner bereits erwähnt hat eine innerliche Ruhe und kommt ins Schreiben. Das ist wichtig! Immer schreiben,schreiben,schreiben. Denn nur so haben Prüfer eine Grundlage bei Punkteknappheit in der Abrechnung vielleicht doch noch das ein oder andere Pünktchen im Sinne des Prüflings zu verteilen.

    Und auch ganz wichtig finde ich, am Prüfungstag keinerlei Bücher oder ähnliches mehr für Lerninhalte in die Hand nehmen!

    Selbst wenn man den nachgeschlagenen Inhalt verinnerlicht, vergisst man einen ganze anderen als Konsequenz. Mein Empfinden!


    Gute Vorbereitung, positive Gedanken - alles wird gut :)


    Ich kann bei extremer Prüfungsangst auch Rescue-Tropfen mit Bachblüttenextrakt empfehlen. Man fährt einen Gang runter, ist trotzdem noch bei voller Leistungsfähigkeit. Mir hat es geholfen. Das muss aber jeder für sich selbst wissen. Es reagiert aber auch nicht jeder gleich auf so etwas. Nebenwirkungen sind aber Öffentlich keine Bekannt.

    03/2016 Start in die Weiterbildung | 05/2016 :ada:| 05/2017 :BQ:| 05/2017 :HQ: | 07/2017 :IM: Logistik

  • Am Abend vor der Prüfung gemütlich 2-3 Bierchen vorm TV trinken, so schlief ich jedenfalls durch bis zum anderen Morgen.

    Morgens dann schön gechilled frühstücken, abwechselnd warm & kalt Duschen um Kreislauf zu beruhigen.

    Rechtzeitig losfahren, man weiß ja nie zwecks Verkehr & evtl. Parklplatzmangel.


    - zunächst die Aufgaben beackern wo Ihr etwas zu schreiben könnt oder euch sicher seid: Kreuzchen setzen (Multiple Choice)

    - evtl. Textmarker einpacken

    - Fragestellungen genau lesen : Ein nicht am Ende der Fragestellung, wird gerne überlesen, da auch nicht immer fett gedruckt

    - Nennen Sie 2............dann auch einfach nur 2 nennen und nicht 3-5 Beispiele hinschreiben

    - Bei Erläutern/Erklären Sie..........in ganzen Sätzen antworten und nicht stichwortartig.

    - Aufgaben wo Ihr 7 Aussagen in die richtige Reihenfolge bringen müßt: Vor den Aussagen 1. 2. 3. durchnummerieren, hinter den Aussagen dann eure "richtige" Reihenfolge schreiben, diese dann in die Kästchen des Lösungsbogens übertragen. Gilt natürlich nur für Prüfungen mit Lösungsbogen-Übertrag . (z.B. 3,4,1,7,2,5,6)


    Ansonsten wie mein Vorredner schon sagte, positiv Denken und ans Schreiben kommen ist das Wichtigste.

    :HQ:

    Mai 2014

    :ada:

    September 2013

    :BQ:

    November 2013 & Mai 2014