Frage zum Industriemeister Mechatronik/Metall

  • Hallo an alle,


    Ich wollte mich mal kurz Informieren .


    Ich werde in kürze meine Ausbildung als KFZ-Mechatroniker abschließen.

    Ich würde gerne danach den Industriemeister anstreben .


    Meine Frage :


    Kommt für mich nur der Industriemeister -Mechatronik in Frage ?


    Wie sind die Chancen auf den Arbeitsmarkt ?


    Wenn ich im Internet suche finde meist nur Stellenangebote für Metall und Elektrik


    Vielen Dank schon mal :)

  • Wie hoch werden deine Chancen mit Meister ohne Berufserfahrung wohl sein?


    Ich würde erst einmal ein paar Jahre Arbeiten um Erfahrung zu sammeln. Und dann kannst du immer noch deinen Meister machen.

    :ada: Juli 2014 :BQ: November 2017 :HQ: Mai 2018



    :IM: Juli 2018

  • Wie hoch werden deine Chancen mit Meister ohne Berufserfahrung wohl sein?


    Ich würde erst einmal ein paar Jahre Arbeiten um Erfahrung zu sammeln. Und dann kannst du immer noch deinen Meister machen.

    Die Antwort liest sich sehr überheblich, belehrend. Finde ich in diesem Forum nicht passend. Auf die Frage selbst gehst Du überhaupt nicht ein.


    In den letzen vier Jahren habe ich 6 junge Leute erlebt, die den Meister in direkter Folge zur Gesellenausbildung gemacht haben (drei haben die Gesellenprüfung erste während der BQ Ausbildung abgelegt). Die IHK haben dabei mitgespielt. Von den Betrieben wurde bei allen die Ausbildung gefördert. Es gibt eine zunehmende Zahl an Unternehmen, die eine mittel- und langfristige Personalplanung betreiben. Auch wenn nicht sofort eine Position als Meister nach der erfolgreich absolvierten Fortbildung angeboten wird, ist jedoch die Stellung im Konkurrentenvergleich (Kollegen) wesentlich besser.

    die Verordnung für den Industriemeister Metall gibt folgendes vor


    § 3 Zulassungsvoraussetzungen

    (1) Zur Prüfung im Prüfungsteil "Fachrichtungsübergreifende Basisqualifikationen" ist zuzulassen, wer folgendes nachweist:



    1. eine mit Erfolg abgelegte Abschlußprüfung in einem anerkannten Ausbildungsberuf, der den Metallberufen zugeordnet werden kann, oder

    2. eine mit Erfolg abgelegte Abschlußprüfung in einem sonstigen anerkannten Ausbildungsberuf und danach eine mindestens zweijährige Berufspraxis oder

    3. eine mindestens vierjährige Berufspraxis.


    Ob der Mechatroniker den Metallberufen zugeordnet werden kann, musst Du mal selbst prüfen. Am besten bei Deiner IHK nachfragen. Grundsätzlich hast Du jedoch die Möglichkeit, auch den Industriemeister Metall, ggf. nach einer gewissen Wartezeit, zu machen.

  • Guten Tag,

    Ich bin selbst Kfz Mechatroniker und kann dir sagen du darfst beide Varianten machen.

    Der Industriemeister der Mechatronik wird genauso als Kurs angeboten wie der Metall Kurs, nur ist der Metall Kurs in mehr Varianten machbar. Bei der Mechatronik hatte ich nur die Wahl zwischen Vollzeit oder nur Samstags Schule, was sehr lange dauert.

    Die beiden Kurse unterscheiden sich im HQ Teil dann jedoch sehr. Während der Metall Kurs die Elektrik nur leicht anreißt, steigt der Mechatroniker dort richtig tief ein und muss Anlagen Technik mehr kennen.

    Du verbringst deinen Lehrgang zum Mechatronik Meister dadurch sehr viel mit dem Elektriker Lehrgang und halt etwas im Metall Lehrgang.

    Wenn man sich für den Metall Lehrgang entscheidet muss man dann jedoch viel über das Drehen und Fräsen wissen und auch wie eine CNC Maschine funktioniert und bedient wird.

    Auch die später mit dem Meister so angegebenen Bereiche schwanken dann sehr auseinander.


    Weiter solltest du beachten das der Mechatroniker Meister höhere Zulassungsbedingungen hat, als der Metall Meister.

    :ada::HQ::BQ::IMM:

  • Du kannst den Industriemeister Mechatronik, Metall und Elektrotechnik sowie den Technischen Fachwirt in Betracht ziehen. Kommt im Bereich Elektrotechnik natürlich auf dein Aufgabengebiet in der Praxis an.


    Klamsi der IM Mechatronik hat eigentlich keine strengeren Zulassungskriterien als der IM Metall. ;-)

  • Hallo,


    Vielen Dank für die schnellen Antworten.


    Ich werde übernommen und arbeite erstmal natürlich da, nur in absehbarer Zeit möchte ich mich einfach weiterbilden.


    Mich reizt Metall und Mechatronik .. man hört aber das Metall mehr gefragt ist und das man bessere Chancen habe


    Technischer Fachwerk klingt auch interessant .


    Was würdet ihr mir raten ? :)

  • Wenn du den technischen Betriebswirt machst, kannst du die Stufe des Meisters damit direkt überspringen wenn ich das richtig in Erinnerung habe :/

    Das Metall mehr gefragt ist würde ich so jedoch nicht bestätigen, er ist halt verbreiteter weil es die Fachrichtung viel länger gibt.

    Der Metall Abschluss führt dann halt meist auf Meister Posten in direkten Produktionen, während bei uns der Meister Mechatronik verlangt wird, wenn man Meister von Technik Bereichen werden möchte oder vor hat in die Planung zu wechseln.


    Du musst für dich selbst mal durchschauen was für Aufgaben man mit den einzelnen Abschlüssen übernimmt und was dir davon liegt.

    Hätte ich persönlich gewusst das man den Meister auch überspringen kann (hab mich halt schlampig informiert :whistling:) hätte ich das direkt getan. Der Vollzeit Kurs geht dann nämlich auch nur paar Monate länger.

    :ada::HQ::BQ::IMM:

  • Wenn du den technischen Betriebswirt machst, kannst du die Stufe des Meisters damit direkt überspringen wenn ich das richtig in Erinnerung habe :/

    Du verwechselst jetzt den Technischen Betriebswirt mit dem Fachwirt. Um für den Technischen Betriebswirt zugelassen zuwerden benötigt man den Fachwirt oder Meister. Oder halt ein Bachelor Studium...Diese Stufe kann nicht übersprungen werden.

    :ada: Juli 2014 :BQ: November 2017 :HQ: Mai 2018



    :IM: Juli 2018

  • Der Markt ist eigentlich mit Metallern geflutet. Mechatronik ist eine gute Nische, da gibt es kaum Absolventen im Vergleich zum IM Metall. Sollte also eine Überlegung wert sein.