Informationsbeschaffung während der BQ-Prüfung

  • Hallo!


    Ich bin ganz frisch dabei, den IM für Elektrotechnik zu absolvieren.
    Wie bei so einigen, ist es bei mir auch so, dass der ganze BWL-Kram schwere Kost für mich ist.

    Es gibt ja einiges an Büchern, was man in der Prüfung nutzen darf (Gesetzbücher, Tabellenbücher, etc...).

    Wie sieht das zB. mit Fragen zu den Rechts-/Unternehmensformen aus. Muss man diese alle auswendig beherrschen bis ins kleinste Detail?

    Oder gibt es diese Infos in den Büchern die man nutzen darf?

    Mir ist leider noch nicht ganz bewusst geworden, welche Informationen ich wirklich kennen muss, und bei welchen ich nur wissen muss, wo sie stehen :/


    LG JJ

    :|

  • Die Unternehmensformen sollten sitzen. Das sind eigentlich geschenkte Punkte! Das ist halt reines lernen. Bücher sind in der Prüfung Tabu, da hast die Formelsammlung der IHK. Versuche so gut es geht damit auszukommen, mehr bekommst nicht. Klar ist BWH schwer, aber das wird schon werden 😉

  • Die Unternehmensformen sollte man schon aus dem Kopf können, das sind meist 10 bis 15 leichte Punkte in Aufgabe 1. Im Idealfall hört man die im Meisterkurs sowieso bereits zum dritten Mal (Sozialkunde in der Schule, Sozialunde in der BS und jetzt)


    In BWH Hat man nur die Formelsammlung und den Taschenrechner. Neben den Unternehmensformen sollte man noch Aufbauorganisationen, Fertigungsverfahren usw. kennen und ein Grundwissen.

    IM Elektrotechnik Teilzeit (Samstag) Start November 2017 "Der Weg ist das Ziel!"


    :ada:03/18

  • "norbert böing unternehmensformen"


    Das nur bei Google eingeben. Da ist eine PDF Datei die nur eine DIN A4 Seite groß ist. Ich hatte mir die damals in Exel selbst erstellt ( Urheberrecht beachten ). Deswegen bisschen umbauen und Selbermachen. Alles schön kompakt und lässt sich prima Lernen.

    Ich hatte meine Liste in jedem, wirklich in jedem Raum liegen. Zwangsläufig schaut man immer wieder rauf. Der Vorteil, waren leichte und schnelle Punkte.

    So schwer ist es damit nicht, nur der Wille zählt.

  • Zitat

    Verstehen ist besser als auswendig zu lernen!

    Sollte (hoffentlich) jedem klar sein, der hier eine Aufstiegsfortbildung anstrebt. Bei manchen Dingen wie dem notwendigen Startkapital oder Ähnlichem hilft aber nichts, außer sturem Auswendiglernen, da nicht alles Erlernbare auf einer verknüpfbaren Logik fußt - besonders bei solchen Zahlen.

    IM-Metall


    Mai 2017 :BQ:


    Oktober 2017 :ada:


    Mai 2018 :HQ:


    September 2018 :IMM:

  • Hallo,

    hätte da eine Frage zur Formelsammlung der IHK. Bekommt man in der BQ zu 100% die selbe Formelsammlung welche man auch zur Vorbereitung benutzt?

  • Hallo,

    hätte da eine Frage zur Formelsammlung der IHK. Bekommt man in der BQ zu 100% die selbe Formelsammlung welche man auch zur Vorbereitung benutzt?

    ja die ist 1 zu 1 identisch...aber eben in schwarz/weiß damit die Prüfungsaufsicht einen überblick behält. Und nach jeder Einzelprüfung muss diese dann auch wieder mit abgegeben werden. Ist nur leihweise.

  • Moin,

    danke für das positive Feedback. Die Informationen wirken im ersten Moment sehr viel, jedoch lässt es sich gut Lernen. Wie schon geschrieben worden ist, ein Teil muss man einfach verstehen und den anderen Teil gut Lernen. P.s. in mündlichen Ergänzungsprüfungen wird das auch gerne abgefragt.

  • ja die ist 1 zu 1 identisch...aber eben in schwarz/weiß damit die Prüfungsaufsicht einen überblick behält. Und nach jeder Einzelprüfung muss diese dann auch wieder mit abgegeben werden. Ist nur leihweise.

    Danke für die Info

  • Hi Junior_Jack,


    gerade für meine BQ letzten November habe ich viel Youtube-Videos geschaut. geb dort mal ein "the simple club" die erklären viels,


    seis Mathe, BWH... und erklären es "mit einfachen Worten"