Vom Mitarbeiter zum Teamleiter

  • Ja gratuliere!!

    Was meinst du mit ein Paar Ideen? ich habe den Schritt auch hinter mir. Ist wirklich nicht so einfach.

    :ada::BQ::HQ:

  • Herzlichen Glückwunsch.


    :thumbup:

    :ada: Juni 2018


    :BQ:November 2018


    Next Step -->:HQ:

  • Ja gratuliere!!

    Was meinst du mit ein Paar Ideen? ich habe den Schritt auch hinter mir. Ist wirklich nicht so einfach.

    Naja....ich will nicht das,dass so wirkt von oben herab.

    Ich brauch die Jungs!

    Unterstützung hab ich sowohl von den älteren als auch der jungen Generation. Zumal es ja nur 3 Mitarbeiter sind.

    Fertigungsleitung steht voll hinter mir.


    Ich denke wir sind ein gutes Team


    Naja mit Ideen mein ich die älteren auch zu allem mit hinzuziehen und auch Vertrauen schenken das sie das alleine können. Das machen sie ja schließlich schon Jahre lang.

    Ich bin jetzt heiß, am liebsten würd ich alles umsetzen und das am besten sofort. Das dies aber nicht sofort geht muss ich noch lernen.... voller Tatendrang halt.

    Unsicher bin ich mir manchmal in der Hinsicht, dass ich auch nicht alles weiß wenn man gefragt wird. Vielleicht kommt das auch mal nicht so gut an.

    Aber das macht es halt aus, die gesunde Mischung ...


    Erste Aufgaben hab ich schon bekommen..... da mangelt es nicht dran.


    Aber mit der neuen Stelle werd ich halt die typischen Aufgaben bekommen. Und werde nicht mehr soviel Zeit haben mich um meine Maschinen zu kümmern.

    Damit muss ich mich noch abpfinden die nächste Zeit.


    Danke euch ihr lieben ❤️?

  • Hört sich ja ganz gut an. Deine Einstellung meine ich. Immer schön auf dem Teppich bleiben und sich auch mal in die anderen hinein versetzen. Dann versteht man seine Mitarbeiter auch. Und auch mal machen lassen, auch wenn es länger dauert. Als Anfänger in Führungspositionen will man sich oft schnell beweisen und verlangt von den MA Dinge, die man selbst nur ungern leisten würde. Und die Erfahrung der älteren MA solltest du nutzen. Es ist keine Schande, wenn du die älteren MA um Rat fragst.

    :ada:--> Februar 2016

    :BQ: --> Mai 2017

    :HQ: --> Mai 2018 / Fachgespräch Juli 21018

    :IM:

    Einmal editiert, zuletzt von AntikerTa ()

  • Zitat

    Als Anfänger in Führungspositionen will man sich oft schnell beweisen

    Hier muss ein gesunder Mittelweg eingeschlagen werden. Weil die Führungskräfte, die zu langsam starten und sich überall kleindiskutieren lassen, haben sich dann auch mal ganz schnell innerbetrieblich untergeordnet und dann nimmt einen keiner mehr ernst.

    IM-Metall


    Mai 2017 :BQ:


    Oktober 2017 :ada:


    Mai 2018 :HQ:


    September 2018 :IMM:

  • Hier muss ein gesunder Mittelweg eingeschlagen werden. Weil die Führungskräfte, die zu langsam starten und sich überall kleindiskutieren lassen, haben sich dann auch mal ganz schnell innerbetrieblich untergeordnet und dann nimmt einen keiner mehr ernst.

    Klar, der gesunde Mittelweg ist natürlich optimal. Und selbst Vorbild sein. Mit anpacken. Sich für keine Arbeit zu schade sein. Damit habe ich schon so manchen Mitarbeiter aus der Deckung geholt. Wenn man es richtig macht, dann gehen die MA freiwillig hier und da an ihre Grenzen.

    :ada:--> Februar 2016

    :BQ: --> Mai 2017

    :HQ: --> Mai 2018 / Fachgespräch Juli 21018

    :IM:

  • Klar, der gesunde Mittelweg ist natürlich optimal. Und selbst Vorbild sein. Mit anpacken. Sich für keine Arbeit zu schade sein. Damit habe ich schon so manchen Mitarbeiter aus der Deckung geholt. Wenn man es richtig macht, dann gehen die MA freiwillig hier und da an ihre Grenzen.

    Klasse! Find ich mega gut....

    Ich hab derzeit von mega Motiviert bis Angst vor dem Berg echt alles dabei...


    Ich hatte/hab halt meine 4-5 Federwindemaschinen und jetzt halt noch die Herausforderung Abteilungsleiter.

    Ich weiß natürlich das ich das nicht schaffen werde, weiterhin die Anzahl an Maschinen zu übernehmen. Davor hab ich Angst das die halbe Bude steht....


    Ich denke da brauch ich meine Jungs die den Verlust meiner Person etwas auffangen müssen oder?


    Heute z.b bis 16:30 Malocht weil ein MA mit einer Feder Probleme hatte.

    Ich hab mit angepackt und zusammen das Problem versucht zu lösen. Morgen gehts weiter....


    Ich hoffe man lernt mit all den Dingen umzugeben....? bin gerade etwas Zwigespalten. Bzw wenn man auch mal gegenüber seinem Fertigungsleiter nicht immer gut dasteht weil man Iwas nicht so wusste....

    Ihr wisst sicher was ich meine.... das man direkt noch nicht alles weiß....

  • Ich hoffe man lernt mit all den Dingen umzugeben....? bin gerade etwas Zwigespalten. Bzw wenn man auch mal gegenüber seinem Fertigungsleiter nicht immer gut dasteht weil man Iwas nicht so wusste....

    Ihr wisst sicher was ich meine.... das man direkt noch nicht alles weiß....

    Wenn ich nicht sofort eine Antwort parat habe, dann kommt von mir der Satz: ich überprüfe die Sachlage und gebe Ihnen schnellstmöglich die Notwendigen Informationen. Wenn er aber anfängt mit: ich will sofort eine Antwort, dann sage ich immer, das ich eine Antwort habe die aber noch schwammig wäre und wir beide wollen ja die Sache vernünftig gelöst haben.

    Februar 2017 :ada: November 2017 :BQ: November 2018 :HQ: Juli 2019:IM:

  • Wenn ich nicht sofort eine Antwort parat habe, dann kommt von mir der Satz: ich überprüfe die Sachlage und gebe Ihnen schnellstmöglich die Notwendigen Informationen. Wenn er aber anfängt mit: ich will sofort eine Antwort, dann sage ich immer, das ich eine Antwort habe die aber noch schwammig wäre und wir beide wollen ja die Sache vernünftig gelöst haben.

    Ich denke ich mach mich im Moment selber verrückt.... Danke dir Mahmoud

  • Ich denke ich mach mich im Moment selber verrückt.... Danke dir Mahmoud

    Er hat dich für den Job ausgewählt, also wird er schon seine Gründe haben. Packst du schon, trink ein Tee und genieße die Sterne ⭐️.

    Februar 2017 :ada: November 2017 :BQ: November 2018 :HQ: Juli 2019:IM:

    Einmal editiert, zuletzt von Mahmoud ()

  • jonnyx1407


    Verstehe ich das richtig das du ein mitarbeitender Abteilungsleiter bist? Wie geht denn das?


    Oder verstehe ich etwas falsch?

    Natürlich.... nur noch am Schreibtisch in der Produktion hätte ich gar keinen Bock drauf.

    Uns fehlen halt Personal, Solange das der Fall ist hat man erstmal keine Chance und muss auf die setzen die an Personal vorhanden sind.

    Alles nach und nach...;)


    Aber du hast recht, beides mit gleicher Arbeitsleistung aufrecht erhalten wird schwierig.

  • Dir nur das BESTE für für die Zukunft --

  • Lohnt es sich schon mal einen JOB zu suchen wenn man mit dem Meister noch dran ist ? habe ende des Jahres meine HQ


    LG

    Nene.... die Rückendeckung tut gut seitens der GF. Ich zahle das mit Leistng zurück ???.

    Hab mit meiner Abteilung noch nicht Abgeschlossen..;) hab da noch viel vor, Bzw. da ist, wie ich finde viel Potenzial ?☺️

  • Hi Freunde,


    Kurzes Feedback nach drei Monaten Abteilungsleiter.

    Kurz und knapp.... bisher war es echt hart, malochen und Überstunden.

    So langsam schleicht es sich ein.... die alten MA machen ihr Ding so wie sie es sollen, da kann ich nix gegen sagen.

    Ein MA Mitte 20 brauch noch viel Motivation, weil er viel Probleme von zu Hause mitbringt.

    Mein FL erwischt mich bisher noch oft, weil ich meine MA manchmal nicht im Blick hab und ich nicht weiß wo sie sind.

    Ich bin noch viel selber in der Produktion und hab auch einfach manchmal kein Blick dafür.

    Wie ist das bei euch?

    Setzt euer Chef Vorraus das ihr wisst wo eure MA gerade sind?

    In der Schule hab ich gelernt wir als Führungskraft haben gar keine Zeit um die Leute ständig zu Kontrollieren.


    Im Großen und ganzen ist mein FL zufrieden nur das mit den MA stört mich selber.

    Das muss besser laufen.


    Danke euch :)

  • Tja,


    wie du es ja selbst erwartet hast. Selbst viel in der Produktion arbeiten und noch alle anderen im Blick haben/beaufsichtigen geht irgendwie nicht.

    Wie willst du beides zu 100% gut machen ?

    Du musst ja sicher an den Maschinen konzentriert arbeiten.

    ada.gif        bq.gif

  • Tja,


    wie du es ja selbst erwartet hast. Selbst viel in der Produktion arbeiten und noch alle anderen im Blick haben/beaufsichtigen geht irgendwie nicht.

    Wie willst du beides zu 100% gut machen ?

    Du musst ja sicher an den Maschinen konzentriert arbeiten.

    Da geb ich dir recht....

    Aufgrund geringer Personaltiefe geht das aber nicht anders.

    Darunter leiden natürlich lieferfähigkeit und Termine. Aber ich kann’s nicht ändern.

    Meine Mannschaft malocht ja schon wie die bekloppten ?.

  • HI


    ja klar, das hattest du ja geschrieben. Aber dann kann halt keiner erwarten, dass du immer alle MA im Blick hast und unter Kontrolle.

    Wenn du damit leben kannst ,ist ja alles ok (dein Chef wird es müssen,oder er ändert was).

    ada.gif        bq.gif

  • HI


    ja klar, das hattest du ja geschrieben. Aber dann kann halt keiner erwarten, dass du immer alle MA im Blick hast und unter Kontrolle.

    Wenn du damit leben kannst ,ist ja alles ok (dein Chef wird es müssen,oder er ändert was).

    Ja ich kann damit leben.... aber ich Hau trotzdem rein... ist ja nich so schwer seine 3 Leute im Blick zu haben.

    Es läuft besser seitdem ich die Führungskraft bin. Also mehr Maschinen Laufzeiten und Stückzahlen.

    Also darf ich mich nicht beschweren...


    Danke dir :) für deine Meinung

  • Also ich hab hier mittlerweile an die 25 MA (inklusive 5 Leiharbeiter) in 8 Abteilungen, die ich im Blick haben muss, plus Produktion koordinieren.

    Ich wäre froh, wenns nur 3 wären... ^^

    Ich komme mir auch inzwischen eher vor, wie ein Produktionsleiter. Nur auf dem Konto sieht man es leider noch nicht..8o

    :ada: 09/2016 :BQ: 03/2017:HQ:03/2018:IM:08/2018

  • Also ich hab hier mittlerweile an die 25 MA (inklusive 5 Leiharbeiter) in 8 Abteilungen, die ich im Blick haben muss, plus Produktion koordinieren.

    Ich wäre froh, wenns nur 3 wären... ^^

    Ich komme mir auch inzwischen eher vor, wie ein Produktionsleiter. Nur auf dem Konto sieht man es leider noch nicht..8o

    Wer tut sich das denn freiwillig an?^^

  • Nabend Jungs,


    ich wollte fragen wie ihr das macht...

    Eure Mitarbeiter haben ja eigene Maschinen usw.

    Macht ihr dann morgendlich ne runde zu jedem und fragt was so abgeht?

    Auch mit Zettel und Stift?

    Was ist kaputt usw. Usw.?


    ich find Bzw. was ich auch noch lernen muss, richtiges Zeitmanagment...


    Zuviele Dinge die am Tag anstehen Und einfach ein 8 Std Arbeitstag nicht reichen.

  • also morgentliches auf stand gebracht werden ist pflicht. was im tagesverlauf passiertkann man nicht immer sofort wissen. da muss man grenzen setzen. solange die Mitarbeiter das selbst geregelt bekommen wenn du beschäftigt bist läuft es doch.


    man kann ja nicht nach der Prüfung der perfekte meister sein. jeder ist anders und handhabt es anders. solange du aber weisst was dir nicht gefällt dann wirst du daran arbeiten. Kompromisse muss man fast überall in kauf nehmen.


    ein gutes Team verträgt es auch wenns mal schwer wird.

    „Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.“ (Mahatma Gandhi)


    "Wenn Du laufen willst, lauf eine Meile.Wenn du ein neues Leben kennen lernen willst, dann laufe einen Marathon. (Emil Zátopek)


    tz18

  • Ich bin aktuell immer noch Teamleiter, allerdings nur noch in einer Abteilung mit 3 MA, bin jedoch weiterhin für die Feinplanung und Kontrolle des Tagesgeschäftes in allen Produktionsabteilungen zuständig.

    2 weitere Teamleiter sind dazu gekommen.

    Ich generiere mir morgens aus dem ERP-System eine "Alarmliste" für Produkte, die für die laufende Woche noch fehlen und gehe dann die einzelnen Abteilungen durch. Das ist mein "Werkzeug" für den Tag.

    Ich kläre kurz ab, wo es Probleme gibt und gebe evtl. Infos weiter, die die Produktion benötigt. Zusätzlich mache ich mir Notizen bei Problemen, die ich nicht direkt lösen kann.

    Mittags gibt es ein Schnittstellen-Meeting mit Customer Service, Versand, Haustechnik, R&D und Produktion, bei dem nochmal aktuelle Themen besprochen werden.

    Alles andere regele ich mit den anderen beiden Teamleitern im Tagesgeschäft bzw. "auf kurzem Dienstweg".

    Der Produktionsleiter greift eigentlich nur bei größeren Problemen ein, macht aber auch mehrmals täglich die Runde.


    Zusätzlich habe ich noch eine kleine Checkliste über Aufgaben, die bei mir immer wieder anstehen:

    - Halbfabrikate einplanen

    - Training der MA vor Ort im ERP System

    - Personaleinteilung

    - Urlaubsplanung

    - Kaizen / 5S

    - Projekte


    Grüße

    Iroc

    :ada: 09/2016 :BQ: 03/2017:HQ:03/2018:IM:08/2018

    Einmal editiert, zuletzt von Iroc ()