• So sieht es aus.

    Gut zu wissen sind auch die zugelassenen Hilfsmittel - also ein Taschenrechner, dokumentenechtes Schreibmaterial, in NTG und BWH die Formelsammlung der IHK - da bekommt man ein jungfräuliches Exemplar gestellt, um auszuschließen dass in einem mitgebrachten Notizen sind.

    In RBH sind Gesetzbücher mit Klebezetteln zugelassen.

    Schau mal auf der Seite deiner IHK nach, dort sollte das alles stehen, spätestens mit der Einladung zur Prüfung erhält man das noch mal aufgelistet.

    Ich finde das wichtig so zu lernen dass man dann auch nur mit diesen Dingen klarkommt, nicht dass man vorher mit einer anderen Formelsammlung gelernt hat und sich in der der IHK dann nicht zurechtfindet.

    :ada: Frühjahr 2018, :BQ: Herbst 2018 ???

  • Auch zu empfeheln ist das du das Muster der vergaganene Prüfungen erkennst.


    z.B. NTG das meistens eine elektro aufgabe dran kommt und die letzte Statistik aufgabe ist.


    So haben auch die anderen Prüfungen ein gewisses Muster.

    Hat mir sehr geholfen.


    Ich wünsch dir viel Glück.

  • Grüß dich,


    die Erfahrung hat gelehrt, dass es von großen Vorteil ist wenn man nach den alten Prüfungen lernt. Die IHK hat eine eigene "SPRACHE" und die lernt man am

    besten, wenn man viel mit arbeitet. Uns hat es eine Menge geholfen. Weiterhin darfst du dich einfach nicht verrückt machen lassen, ich habe jetzt leicht reden, da ich es bereits durch hab, jedoch ist es wirklich von der Tagesform anhängig, deine vorarbeit( effektives und gezieltes lernen) und etwas Glück gehört auch dazu.

    :BQ:2018?? :ada:März 2019??

  • Die von leichterlernen.org
    Ich kann dir dort allerdings mehr BWH, IKP und ZIB empfehlen. Dort ist es extrem viel Theorie und Wissen was man beherrschen muss.
    RBH und NTG ist meiner Meinung nach mehr Anwenden und Rechnen, hier gibt es im Forum mehrere Bücher die dafür vorgeschlagen wurden (z.B. Europa). Ich denke bei RBH macht es am meisten Sinn den Textband durchzuarbeiten und den Übungsband mit dem Gesetzbuch.