Übernehmen ist das neue Gründen

  • Guten Tag,


    ich habe den IMM jetzt seit genau einem Jahr abgeschlossen, arbeite seit ein paar Monaten als Technologe und unterstütze die hiesige Fertigung in vielerlei Hinsicht. Ich erstelle Arbeitsbeschreibungen, schreibe Bedarfsanforderungen, kümmere mich um Wartungen, kleine Wehwehchen der Fertigungslinien, werde in Beratungen nach meiner Expertise gefragt. Den Großteil meiner Arbeit kann ich selbst organisieren, die fristgerechten Ergebnisse zählen.


    Finanziell läuft alles in geordneten Bahnen, meine Gehaltswunschvorstellung ist mehr als erreicht.


    Nun habe ich jedoch immer mehr den Eindruck bekommen, dass ich in solch einem großen Unternehmen (>250 MA) meine IMM-Fähigkeiten nicht anwenden kann. Schade ums Wissen. Ich habe mich in den letzten Wochen immerwieder dabei erwischt, dass ich bei anderen Unternehmen in die Stellenangebote geschaut habe - eigentlich nur aus Interessensgründen, aber neugierig bin ich schon geworden wie das so wäre wenn...


    Weil irgendwie fühle ich mich Tätigkeitsmäßig unterfordert, klar gibts schlimmeres sein Geld zu verdienen, aber so richtig ausfüllen tut mich das nicht.

    Auch erinnere ich mich an die Worte zu Beginn des IMM: es hieß, man erhält mit diesem Abschluss das Handwerkszeug um einen kleinen Betrieb leiten zu können, jegliche wirtschaftlichen, personellen, und unternehmerischen Werkzeuge, um sich nicht gleich ins wirtschaftliche Aus zu katapultieren. Das macht mich schon neugierig - kann ich sowas, ja trau ich mir sowas überhaupt zu? Selbst gründen ist wohl zuviel des Guten, aber an übernehmen (inkl. Kundenstamm, Personal etc.) ist durchaus vorstellbar. Zum einen rettet man einen Betrieb vor dem Aus, zum anderen erhält man Arbeitsplätze. Man ist dann auf einen Schlag Arbeitgeber statt Arbeitnehmer. Es ändert sich irgendwie alles.


    Hat jemand solch einen Weg eingeschlagen, gern mit Erfahrungsberichten (postiv, sowie negativ)? Gibt es wirklich "Listen" mit Unternehmen, welche einen Nachfolger suchen (so wurde es uns einst kommuniziert, vorstellen kann ich mir das nicht)? Gibt es bei einer Übernahme eine Art Starthilfe (IHK, Mentor?) für die Übergangszeit?


    Bin gespannt ob darauf jemand antwortet.


    Gruß Checksum

    Gruß checksum


    :BQ: (2015):ada::HQ: >>>:IMM: (2017)

  • Ich habe in der Vergangenheit schon mit jemanden gesprochen der eine Firma auf diese Art und weise übernommen hat.


    Dies ist allerdings 20 Jahre her, zu diesen Zeitpunkt hat der IHK und Handwerkskammer Betriebe an Leute ermittelt wo keinen Nachfolger war, und diese so gesagt zu Verkauf/Übernahme bereit standen.


    Der alte Besitzer und seinen Team haben dan selbstverständlich der neue eingearbeitet und in seine Aufgaben vorbereitet.


    Ich glaube aber das dieses heut zu Tage nicht mehr viel passiert, da erstmal die große firma‘s die kleine übernehmen wenn sie interessant sind für Expansion oder einfach das ausschalten/wegkaufen von Konkurrenz.