Elektromeister Teilzeit NRW

  • Guten Abend,


    habe ein paar fragen zu der Ausbildung zum Industriemeister Elektro zum einen würde mich mal der allgemeine Schwierigkeitgrad dieser Ausbildung interessieren.


    Besonders der Elektrotechnikteil, da meine Ausbildung zum Elektroniker für Energie und Gebäudetechnik schon ein paar Jahre her ist und ich auch nicht gut bzw es nur im 2ten anlauf knapp geschafft habe.


    War einfach sehr faul und hab mich da so durchgemogelt. :whistling:


    Somit wäre die frage ob ich trotzdem eine Chance habe den Meister zu schaffen mit Wiederholung des alten Stoffes.


    Wollte mir mal alte Prüfungen anschauen um zu sehen was mich erwartet, aber kann leider keine finden.



    Zum 2.

    Ist es für den Industriemeister relevant das man voher in der Industrie gearbeitet hat oder ist das egal?

    Frage weil ich aus dem Handwerk komme.


    Überlege deswegen auch ob ich lieber den Handwerksmeister Elektro machen sollte was bei mir aufgrund der Arbeitszeiten problematisch wäre, dass dieser nur in der Woche nachmittags ist und ich die Zeiten oft nicht schaffen würde.




    Dann wäre auch noch die Frage welche Schule ich bevorzugen sollte hatte gesehen, dass es diesen Lehrgängen in verschiedenen Schulen durchgeführt wird.


    Komme aus Dortmund somit würden nahegelegene Städte wie Bochum auch in Frage kommen.


    Wollte mich eigentlich bei der F a i n anmelden war da schon beim Infotermin hab aber gesehen, dass hier noch mehr Schulen ansässig sind die Bildungsakademie G r a f , E c k e r t Schule und IHK direkt aber die bietet die Kurse wie die HWK nur in der Woche an und nicht Samstags.


    Theoretisch ist die Schule relativ egal da es ja auf die Dozenten ankommt und die sich Preislich auch nicht wirklich unterscheiden und dies auch nicht mein Augenmerk ist.


    Hoffe mir kann einer der vielleicht vor den gleichen Problemen stand bei meiner Entscheidung helfen.


    LG Stefan :)

  • Wieder in den Elektrotechnikteil reinzulernen oder allgemein den Meister zu absolvieren?


    Muss mich nur langsam anmelden und loslegen nächstes Jahr.

    Bin nur noch skeptisch ob das alles klappt.

  • An welcher Schule hab ihr den gemacht?

    Mich wundert das bei der einen Schule nur 600 und bei der anderen 900 Stunden sind ?!

    Bei beiden Samstags...

  • In deinem Fall empfehle ich dir eine Schule mit guten Dozenten zu suchen.

    Alte Prüfungen bekommst du beim DIHK Shop oder Ebay Kleinanzeigen.


    Du kannst bei deiner IHK eine Prüfungszulassung erfragen danach weißt Du ob Du zur Prüfung zugelassen wirst.

    ada.gif 10/2015


    :BQ:12/2016


    :HQ: 07/2018

    :IM: 07 /2018

  • Danke für die Antworten.

    Das ist ja das Problem wie findet man heraus wo die sich verstecken...

    Bewertungen im Internet sind ja auch kaum zu finden.


    Warte auf Zeugnis damit ich das Jahr Arbeit nachweise wegen der Zulassung.

  • Ich habe meinen IME ca. 20 Jahre nach meiner Ausbildung gemacht.

    Dazwischen kaum im Elektrotechnikbereich gearbeitet, aber ausreichend zur Prüfungszulassung.

    Für mich war besonders der Elektrotechnikanteil sehr herausfordernd.

    Hier musste ich mir fast alles neu aneignen.

    Ich habe meine IME Weiterbildung über eine Fernschule gemacht und konnte mir über die Lernhefte einen guten Überblick

    über den E-Anteil verschaffen. Es hat immerhin zum Bestehen der Prüfungen ausgereicht.

    Zusätzlich zu den Lernheften habe mich mir noch diverse Fach- und Tabellenbücher gekauft, sowie alte Prüfungen.

    Im Endeffekt hilft nur, sich gründlich vorzubereiten, also lernen, lernen, lernen.

    Und im Hinterkopf behalten, das 50% schon ausreichen, um die Prüfung zu bestehen.

    LG


    Christian

    :IM:Elektrotechnik



  • Sehe ich genauso, bei mir ist die Zielvorgabe aber 80% - aus Erfahrung weiß ich, dass diese Art der Zielsetzung die Motivation zur ständigen Eigenüberprüfung und Wiederholung kritischer Themen enorm erhöht :thumbup:

    "Wer glaubt, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden..."

  • Hab mir mal eine Prüfung gekauft von 2016.

    Auf einer Schule in Dortmund und Umgebung war keiner?

    Hab nicht soviel gutes von der einen gelesen...

  • Sehe ich genauso, bei mir ist die Zielvorgabe aber 80% - aus Erfahrung weiß ich, dass diese Art der Zielsetzung die Motivation zur ständigen Eigenüberprüfung und Wiederholung kritischer Themen enorm erhöht :thumbup:

    Zur persönlichen Motivation sind solche Zielvorgaben natürlich anzustreben.

    Ich wollte nur damit sagen, dass, wenn man ein Thema absolut nicht in den Kopf bekommt, es eine Menge Druck rausnehmen kann, wenn man die 50% Regelung im Hinterkopf hat.

    Individuelle Ziel sollten natürlich höher liegen, wie du schon sagst.

    LG


    Christian

    :IM:Elektrotechnik



  • Hi,


    Ich selbst komme aus Hagen und mache derzeit meinen Industriemeister Elektrotechnik in Dortmund beim Graf in Teilzeit. Das ganze seit 2017, nur Samstags. Bin jetzt auch in den letzten Zügen (Warten auf Ergebnisse der HQ Prüfung). Ich selbst bin auch vor 5 Jahren aus der Ausbildung gekommen war auch nicht der beste, hatte auch viel Respekt vor dem Industriemeister. Mit viel Fleiß und effektivem Lernen kannst du das auch schaffen. Dozenten technisch gab es sehr gute Dozenten aber auch Dozenten die eher anstrengend waren gerade in NTG. Im Großen und ganzen aber zufriedenstellend. :) Wenn du die Prüfungen der letzten Jahre gut kannst und es kommt der Klick Moment das die Thematik sitzt dann läuft das ganz gut. Allgemein kann ich die Meisterakademie empfehlen, ich selbst hatte selten Probleme mit der Organisation. Das einzige Problem ist das parken an der Schule wenn du Termine in der Niederlassung hast. Ich hoffe es hat dir ein bisschen weiter geholfen. ;)

    12/2017 :ada:


    06/2018 :BQ:


    Meisterakademie Graf in Dortmund, Fachrichtung: Elektrotechnik