Vorstellung meinerseits

  • Hallo Zusammen,


    mein Name ist Daniel und habe bald die 40er-Grenze erreicht. Seit Dezember 2017 erfreue ich mich an der Weiterbildung zum Meister für Schutz und Sicherheit. Ich habe mich für den Weg des Fernlehrgangs entschieden (= 7 Pflicht-Präsenztage und der Rest wird daheim gelernt). Den BQ-Teil habe ich mittlerweile hinter mich gebracht, im Mai folgt jetzt noch die Prüfung für den HQ-Teil.


    Würde ich mich nochmals für den Weg mittels Fernlehrgang entscheiden?? Definitives Nein von meiner Seite... liegt aber an mir und nicht an der Lehrgangsform oder dem Ausbildungsträger. Es fällt mir extrem schwer in der wenigen freien Zeit neben Job und Familie noch Zeit fürs Lernen zu finden bzw. mich dazu zu motivieren. Ich glaube ich bin doch ehr der Typ.... heute Schule, da muss ich hin und mich 8 Stunden von einem Referenten beschallen lassen. Berufsbedingt blieb mir nur leider keine andere Wahl als die Form des Fernlehrgangs.


    Auf das Forum bin ich heute durch Zufall gestoßen. Ich freue mich auf regen Austausch und werde jetzt mal mit dem durchforsten des Forums starten.


    Viele Grüße

    Daniel

    :ada: April 2017 :HQ: Prüfung Mai 2019



    :BQ: Prüfung Nov 2018 :IM: auf einem guten Weg dahin