Nächste Neuvorstellung

  • Hallo.

    Bin auch ganz neu hier. Ich fange nächsten Monat mit dem Industriemeister Metall bei der MeisterAkademie Graf an. Jetzt sind es noch ein paar Wochen bis dahin und so langsam beginnt auch die Anspannung zu steigen.

    Ich bin jetzt auch gut 9 1/2 Jahre aus der Schule und man macht sich halt schon seine Gedanken. Als letztes Wochenende die Bücher ankamen dachte ich erst "Was hast du dir denn jetzt für einen Mist eingebrockt?" aber Übung macht ja schließlich den Meister.

    Hoffe ich bekomme hier ein paar Infos und Tipps.

    Ich wollte mal fragen ob hier vielleicht jemand Erfahrungen mit dem Institut hat?

    Würde gerne wissen wie das so mit den Prüfungen abläuft. Kann man bq und hq innerhalb von knapp ner Woche machen und ist das überhaupt machbar?

    Aevo Prüfungstermin wird doch wahrscheinlich relativ früh sein oder nicht?

    Und da ich noch keine alten Prüfungen habe, würde ich gerne mal wissen wie die ganzen Prüfungen so aufgebaut sind? Wie viele Fragen kommen denn in den einzelnen Fächern so im Schnitt vor? Und habt ihr die dickemann-weber Bücher eher nur gelesen oder schriftlich zusammen gefasst oder wie habt ihr so gelernt?

    Hoffe ich bekomme mal ein paar Antworten, Tipps, Tricks und likes.

    Danke.

    Gruß Chris

  • Hallo und Willkommen hier im Forum.

    Also BQ und HQ innerhalb kurzer Zeit ist definitiv möglich. (Hab ich 2017 auch gemacht) Die beiden Prüfungen liegen Zeitlich, immer jedes halbe Jahr, kurz hintereinander.

    Wie machst Du denn Deinen Kurs? Voll- oder Teilzeit?

    Wenn Du das in Vollzeit machst, ist es Sinnvoll den AEVO im Vorfeld zu absolvieren, sonst bleibt Dir rein Lerntechnisch nicht wirklich die Zeit dafür.


    Viel Erfolg schonmal vorab...hier bist Du mit Deinem Vorhaben 100% richtig:thumbup:

  • Also den Kurs mache ich in Vollzeit. Läuft halt da 4 Monate. Zum Glück hat man jetzt schon vorher die Bücher und kann sich alles durchlesen und teilweise zusammen fassen und einen ersten Überblick darüber gewinnen. Laut Stundenplan werden wohl die ersten knapp 1 1/2 Wochen den Aevo bei denen in Anspruch nehmen. Ich befürchte fast das die darauf abziehlen das bq und hq beide im November stattfinden werden. Ich glaube meine größte Sorge ist sich den kompletten Stoff in der kurzen Zeit rein prügeln zu müssen aber man hat es sich ja so ausgesucht

  • Also den Kurs mache ich in Vollzeit. Läuft halt da 4 Monate. Zum Glück hat man jetzt schon vorher die Bücher und kann sich alles durchlesen und teilweise zusammen fassen und einen ersten Überblick darüber gewinnen. Laut Stundenplan werden wohl die ersten knapp 1 1/2 Wochen den Aevo bei denen in Anspruch nehmen. Ich befürchte fast das die darauf abziehlen das bq und hq beide im November stattfinden werden. Ich glaube meine größte Sorge ist sich den kompletten Stoff in der kurzen Zeit rein prügeln zu müssen aber man hat es sich ja so ausgesucht

    Hi, und willkommen hier im Forum. Hier bekommst du nützliche Informationen und gute Tipps, die zu deinem Prüfungserfolg mit beitragen können.


    Den kompletten Stoff in 16 Wochen ist echt eine sportliche Leistung! Ich habe heute meine letzte HQ Prüfung geschrieben und da waren auch Leute dabei, die den Meister in 16 Wochen machten. Aus den Gesprächen mit diesen Personen, erfuhr ich , dass für die HQ nur ganz wenig Zeit eingeplant war und die meisten nach der Prüfung schon etwas verwirrt waren, da einiges dabei war , was die nicht im Unterricht hatten. Ich empfehle dir auf jeden Fall für die HQ so viele alte Prüfungen zu machen wie es geht ( am besten ab 2012)!


    Ich wünsche dir auf jeden Fall eine große Portion Motivation, Durchhaltevermögen und Ehrgeiz! Mit Wille und Fleiß ist das Projekt "Meister" zu schaffen!!

  • Hi, und willkommen hier im Forum. Hier bekommst du nützliche Informationen und gute Tipps, die zu deinem Prüfungserfolg mit beitragen können.


    Den kompletten Stoff in 16 Wochen ist echt eine sportliche Leistung! Ich habe heute meine letzte HQ Prüfung geschrieben und da waren auch Leute dabei, die den Meister in 16 Wochen machten. Aus den Gesprächen mit diesen Personen, erfuhr ich , dass für die HQ nur ganz wenig Zeit eingeplant war und die meisten nach der Prüfung schon etwas verwirrt waren, da einiges dabei war , was die nicht im Unterricht hatten. Ich empfehle dir auf jeden Fall für die HQ so viele alte Prüfungen zu machen wie es geht ( am besten ab 2012)!


    Ich wünsche dir auf jeden Fall eine große Portion Motivation, Durchhaltevermögen und Ehrgeiz! Mit Wille und Fleiß ist das Projekt "Meister" zu schaffen!!

    Hey Dimi.

    Zuerst einmal danke für die Antwort. Ja momentan frage ich mich wirklich teilweise was mich da geritten hat 😂😂

    Aber ich persönlich würde es zeitlich wahrscheinlich nicht anders hin bekommen. Haben bei uns welche im Betrieb die das ganze in Teilzeit machen aber das wäre nichts für mich. Ich glaube nicht das ich die 2 1/2 Jahre durchhalten würde. Zumal sich das bei uns im Betrieb als wirklich schwierig darstellen würde. Da werden ganz gerne mal die schichtsysteme geändert. Habe damals mal mit 15 Schichten angefangen. Mittlerweile hat man auch mal 18, 21 und 16 gehabt und demnächst geht es wieder auf 18. 🤦‍♂️

    Deshalb wird es nur über vollzeit gehen und lernen wie ein bekloppter. Hoffe das deine Prüfungen gut verlaufen sind.

    Habe momentan noch ein bisschen Sorge wegen ntg und dann den technischen Teilen in der hq da ich als gelernter industrieelektriker damit nie viel am Hut hatte und auch ewig nicht mehr als Elektriker gearbeitet habe. Aber naja was will man machen.

    Hast du denn vielleicht ein paar Tipps?

    Hatte mir vorgenommen erstmal die Bücher zu lesen und mir das wichtigste zusammen zu fassen und dann wenn die Schule los geht mit den alten Prüfungen arbeiten. Wie hast du das denn so gemacht?

  • Hi Chris,


    Ich denke, dass du erstmal ein ziemlich strammes Programm vor dir hast und ihr dann auch eine Lerngemeinschaft gründet mit deinen Mitschülern ! Wenn du nach den 16 Wochen noch Zeit hast bis zur BQ/HQ würde ich die Zeit nutzen und wie bereits erwähnt, alte Prüfungen durchziehen! Wenn du jetzt noch etwas Zeit hast bis zum Beginn der Meisterschule, würde ich mir an deiner Stelle die Grundrechenarten und Gleichungen in den Kopf prügeln ( für NTG Grundvoraussetzung) .

  • Hi Chris,


    Ich denke, dass du erstmal ein ziemlich strammes Programm vor dir hast und ihr dann auch eine Lerngemeinschaft gründet mit deinen Mitschülern ! Wenn du nach den 16 Wochen noch Zeit hast bis zur BQ/HQ würde ich die Zeit nutzen und wie bereits erwähnt, alte Prüfungen durchziehen! Wenn du jetzt noch etwas Zeit hast bis zum Beginn der Meisterschule, würde ich mir an deiner Stelle die Grundrechenarten und Gleichungen in den Kopf prügeln ( für NTG Grundvoraussetzung) .

    Ja ich glaube gerade mit ntg werde ich so meine liebe Mühe bekommen aber ich glaube da geht es vielen nicht anders. Prüfungen werde ich auch ohne Ende lernen. Habt ihr da eigentlich viele Prüfungen in der Schule gestellt bekommen oder musstet ihr die euch selber organisieren?

    Werde deinen Tipp auf jeden Fall beherzigen und mir nochmal alle grundrechenarten anschauen ect.

    Jetzt noch diese und ich denke nächste Woche die Bücher komplett lesen damit ich so langsam mal wieder im schulstoff rein komme und dann beginnt der richtige Ernst

  • Hi Chris,


    Ich mache meinen Meister im Selbststudium, also habe ich mir die Vorraussetzungen für NTG erstmal selbst beigebracht. Nun habe ich gestern meine letzte schriftliche Prüfung geschrieben und gehe von akzeptablen Ergebnissen aus, das Fachgespräch ist im Juli! Die alten Prüfungen habe ich mir bei eBay gekauft und beim DIHK Shop! Ursprünglich hatte ich ein Fernstudium angefangen und 3 Monate vor der BQ abgebrochen, da ich es nicht einsehe für das schlechte Material und die langen Antworten der Dozenten soviel Geld auszugeben! Habe mir dann die Kiehl Bücher , alte Prüfungen und Lernkarten besorgt, gelernt und die BQ bestanden! HQ war jetzt viel entspannter!