Meister und Studium

  • Hallo Leute,


    ich wollte euch mal um eure Meinung zu folgender Sache bitten:


    Zu mir, ich bin 25, kurz vor meinem Meister (nurnoch Fachgespräch), und gerade im Bachelor Maschinenbau im 2. Semester. Hatte gekündigt weil ich Lust hatte weiterzulernen, und dabei war das Studium so die beste Idee. Ich arbeite dennoch in einer Firma 1x die Woche (9 Stunden/Woche).


    Die erste Frage dabei wäre ob jemand Erfahrungen damit hat was das Studium betrifft, kann ich mir da irgendwelche Module anrechnen lassen um weniger Klausuren zu schreiben?

    Die zweite wäre ob ihr vielleicht wisst was Firmen da für Meinungen haben wenn ich mich so "langsam" in den Meisterbereich in meiner Firma reinarbeiten will, mit so kleineren Aufgaben damit ich eben ein bisschen Erfahrung damit sammle? Mir ist dabei natürlich vollständig klar dass es vollkommen sinnlos ist mich bei 9h/Woche als Meister zu bewerben oder sonstiges...


    Freue mich mal auf Antworten und Ideen...


    Grüße!

  • Da musst du deine Hochschule fragen, die sagen Dir das.

    Ist aber relativ selten, dass da was anerkannt wird, ich persönliche kenne nur eine Hochschule, und das auch nur im Wirtschaftsingenieurswesen

    :ada: Februar 2018

    :BQ: Oktober 2018

  • Hallo,


    ist von Hochschule zu Hochschule und auch von jeder Fachschaft her unterschiedlich.


    Bei meinem Sohn - Fachschaft Elektrotechnik wird so gut wie gar nichts anerkannt - nicht mal die Scheine die er schon hat, werden anerkannt, solange sie nicht an einer anderen Hochschule erworben wurden. Er sagt aber bei den Maschienenbauern sei das anders, die erkennen mehr an.

    Also einfach direkt bei deiner Hochschule, bei deiner Fachschaft nachfragen und Antrag stellen.


    Gruß Dhanai

    :ada:August 2019