Industriemeister Elektrotechnik -Stadtwerke

  • Hallo


    ich werde im November vermutlich die HQ und das Fachgespräch schaffen. Ich habe mich einfach mal nur um es zu testen bei unserem EVU (Stadtwerke Öffentlicher Dienst) beworben. Diese bauen den Strombereich neu auf und suchen schon seit einiger Zeit einen Elektromeister alternativ auch einen Industriemeister.


    Die Aufgaben wären im Mittelspannungsnetz, Einweisung von Fremdfirmen, Projektierung, und Rufbereitschat (nach Einweisung) für Schalthandlungen.


    Man hat mich auch schon zum VG eingeladen und man wäre bereit mich einzustellen. Die Zeit bis zum Meister würde man nutzen um mich einzuarbeiten.


    Nun frage ich mich ob die das nicht ewas "blauäugig" sehen immerhin komme ich ja aus der Industrie. Einarbeiten könnte ich mich keine Frage. Die Schaltberechtigung bzw. den Lehrgang würde ich ja machen, aber ich frage mich ob dem EVU bewußt ist was ein IME kann und ist?

    :ada:03/18, :BQ:11/18

  • Hallo Kronoks,


    da ist guter Rat teuer. Hast Du an deinem jetzigen Arbeitsplatz in absehbarer Zeit eine Chance auf eine Meisterstelle ?

    Wenn nicht, wäre das ne gute Möglichkeit.

    Von Seiten der Stadtwerke kann ich nur sagen, die haben ja die Möglichkeit in der Probezeit die Reißleine zu ziehen. Dann

    bist Du der Gelackmeierte.


    Ist keine leichte Entscheidung. Aber Jeder ist seines eigenen Glückes Schmied.


    Wenn Du an Dich glaubst, dann wirst Du das schon schaffen.


    Gruß

    Marcus

  • Zitat

    Von Seiten der Stadtwerke kann ich nur sagen, die haben ja die Möglichkeit in der Probezeit die Reißleine zu ziehen. Dann

    bist Du der Gelackmeierte.

    Das Risiko hat man ja immer.


    Und ich habe defintiv keine Chance auf eine Meisterstelle da erst 2 neue Meister eingstellt wurden.

    :ada:03/18, :BQ:11/18

  • Warum stellt deine Firma 2 neue Meister ein, wenn sie genau wissen, dass aus dem "eigenen Nachwuchs" in einem halben Jahr ein Meister zur Verfügung stehen wird?!

    Komische Personalpolitik, so notwendig kann ichs doch nicht haben oder?

  • Ich würde die Chance definitiv ergreifen. Dass deine jetzige Firma 2 neue Meister einstellt, obwohl sie wissen, dass einer aus den eigenen Reihen einen Meister macht, finde ich unterste Schublade.


    Ich bin der Meinung, wenn man will, kann man alles erlernen. Klingt nach einem wirklich guten Sprungbrett und im öffentlichen Dienst denke ich macht man sich definitiv nicht kaputt.


    Ich persönlich würde es machen :thumbup:

    :ada: - 11/2018 :BQ: - 05/2019 :HQ: - ??? :IM: - ???

  • Ich würde die Chance definitiv ergreifen. Dass deine jetzige Firma 2 neue Meister einstellt, obwohl sie wissen, dass einer aus den eigenen Reihen einen Meister macht, finde ich unterste Schublade.


    Ich bin der Meinung, wenn man will, kann man alles erlernen. Klingt nach einem wirklich guten Sprungbrett und im öffentlichen Dienst denke ich macht man sich definitiv nicht kaputt.


    Ich persönlich würde es machen :thumbup:

    manche firmen sind einfach unverschämt meine genauso braucht man nix erwarten

    :ada::BQ::HQ::IMM:tz22

  • Hallo




    Nun frage ich mich ob die das nicht ewas "blauäugig" sehen immerhin komme ich ja aus der Industrie. Einarbeiten könnte ich mich keine Frage. Die Schaltberechtigung bzw. den Lehrgang würde ich ja machen, aber ich frage mich ob dem EVU bewußt ist was ein IME kann und ist?

    hi,


    was sonst sollen die denn einstellen?

    ich komme ja auch von einem EVU, alle Meister sind IM. OB die IM Netzmeister oder Wassermeisteroder eben Metall oder IM Elektrotechnik. Auch die Facharbeiter sind alle aus der Industrie , die Azubis IHK geprüft. Ein Handwerksmeister wäre da eher eine Ausnahme bzw waren das noch die älteren Kollegen mal (wenn überhaupt einer ).


    Auch die Kollegen hier im Kraftwerk machen in der Instandhaltung den IM Metall oder Elektro. Mit dem Handwerk haben wir nichts am Hut.


    Also öffentlicher Dienst und IM passt schon.


    Gruß Dennis

    ada.gif        bq.gif

  • Hey,

    Also ich arbeite bei einem EVU und da weiß man genau was ein IME ist! Tatsächlich liegt es an dir dich zu beweisen. Für mich ist es ein Traumjob. Alles was du nicht weißt wird man über Lehrgänge regeln. Der Bereich Energieversorgung ist so speziell da kann man als einstellendes Unternehmen nicht erwarten, dass man sofort alles weiß.


    Ich wünsche dir viel Erfolg bei diesem Lebensweg.