Entscheidungshilfe Industriemeister Fachrichtung Chemie/Metall

  • Zitat

    Die nächste Schule wäre 3h Fahrt entfernt (FAIN) diese hat allerdings fragwürdige Bewertungen


    Gibt nichts auf solche Bewertungen. Die kommen sehr oft von Teilnehmern, die die Fehler nicht bei sich sondern bei anderen suchen. Zudem ist es oft stark von den Dozenten ab, auch bei der IHK kann man schlecht erwischen.


    #Protipp_1: Frag mal ob du einen Probermin oder sowas machen kannst um Dozenten oder Schule kennenzulernen.



    Zitat

    Ich würde von mir nicht behaupten noch viel Ahnung von Chemie zu haben, im Gegenteil: Chemie war immer mein Hassfach! Anlagentechnik, Physik und allgemein technische Teil haben mir immer besser gefallen. Auf Youtube konnte ich ein paar Prüfungsaufgaben finden (NTG), das sah für mich alles logisch und machbar aus.

    Das ist natürlich schwierig den "Chemiemeister" zu machen, wenn man Chemie hasst? Allerdings ist auch Metall für einen Nichtmetaller gar nicht so einfach, da geht es teilweise schon tief rein, ins Fräsen, Drehen, usw. Auch mit Arbeitsplänen.

    Ich sage mal man sollte da schon etwas Ahnung haben sonst tut man sich recht schwer. Auch im Hinblick auf das Fachgepräch.


    Besorg die am besten die Rahmenlehrpläne, die gibt es relativ günstig, und dann kannst du dir den zu vermittelnden Stoff anschauen und selbst entscheiden.

    Ich würde klar zu Chemie tendieren, weil da die meisten Vorkenntnisse hast.


    Die Aufgaben die du gesehen hast, waren für den sog. "BQ-Teil" der ist für die meisten Industriemeister gleich, da gibt es noch keine Unterscheidung und es ist nicht mit später zu vergleichen

    :ada:03/18, :BQ:11/18 :HQ:11/19 :IM:12/19 Industriemeister Elektrotechnik (T2)

  • Ich hatte schon länger mit den Gedanken gespielt etwas zu machen....Zuerst ginge es darum, das ich mich einfach nur weiterbilden wollte einfach nur dazu lernen. Denn es war schon eine sehr lange Zeit verstrichen... Ich habe 1995 ausgelernt :).

    Ich wollte halt nicht einfach nur so weiter machen. Heißt natürlich nicht, dass ich überhaupt eine Stelle bekommen werde als Meister oder dergleichen.

    Ich mache es jetzt und das Erlernen ist schon eine Weiterbildung für mich als Mensch und das ist schon eine Bereicherung für mich egal ob ich mal überhaupt eine Stelle als Meister bekommen werde oder nicht. Und wenn nicht ist auch nicht schlimm, habe ja meinen Arbeitsplatz und da kann ich ja auch schon wie gesagt diese Kenntnisse mit einbeziehen.

    Mache es nebenberuflich Do. abends und Samstags....

    Ich hoffe halt das ich es schaffe habe erst vor 3 Wochen angefangen

    LG

  • Desweiteren würde mich interessieren wie bei euch eine Förderung vom Betrieb ausgesehen hat, wird nur der Lehrgang bezahlt oder gibt es auch Lohnfortzahlung in der Zeit?


    Wäre super eure Meinungen zu hören.

    hi,


    ob Chemie oder Metall , kann ich dir nicht beantworten.

    Aber etwas zum Lehrgang "weit weg von daheim" was sagen.

    Erstmal zu den Kosten, bei uns in der Klasse bekommen alle ihre Kosten von der Firma bezahlt: Kursgebühr, Unterkunft, Reisekosten, Lohnfortzahlung mit Ausgleich für die Schicht sowie Bücher und Unterlagen.

    Wie das dann bei dir ist, frag deinen Personalleiter.


    Dann weit weg von daheim, das ist natürlich nicht einfach. Wir haben von 1h weg bis 12h Autofahrt so ziemlich alles vertreten. Viele von uns haben Frau und Kinder , welche wir nur am WE sehen. Unser Lehrgang dauert fast 1,5 h Jahre Vollzeit ( klar mit Sommerferien und Weihnachten daheim) , aber es ist echt lang. Aber wenn man es will,ist das machbar.


    Deine Entscheidung kann dir am Ende keiner abnehmen, da musst du durch.

    ada.gif bq.gif  hq.gif  im.gif

  • Hallo,


    ich würde dir nur den Rat geben das du tun solltest was dein Bauchgefühl sagt. Wenn du nur Bauchschmerzen bei den Gedanken bekommst das du 4-5 Monate von Zuhause weg bist dann lass es sein und mach lieber die Weiterbildung um die Ecke. Da du ja geschrieben hast, dass dir Chemie garnicht so liegt würde ich auch schon deswegen dir lieber zu Metall raten. Falls du wegen den Themen Zweifel hast kannst du dir ja auch über YouTube gute Videos angucken die erklären was fräsen oder drehen ist.


    Mfg

    Thomas