Leistungsbeurteilung Zugänglich

  • Ich habe eine Frage:


    Wenn es in einem Betrieb für verschiedene Gruppen Server gibt die normalerweise nicht einzusehen sind, aber aus Technischen Gründen in verschiedenen Bereichen frei sein müssen und dort Leistungsbeurteilungen einer gesamten Gruppe zu sehen sind, gegen welche Gesetze wird dann verstoßen?

    Es geht dort um Sachen wie Engagement, Führungsqualitäten, Akzeptanz, Fachwissen (allgemein gehalten) in 4 Stufen bewertet für einen Bereich mit ca. 30 Mitarbeitern.
    Erstellt wahrscheinlich nicht durch den Disziplinarischen Vorgesetzen sondern einen Prozessbegleitenden Angestellten.

    Geschätzt gibt es diese Datei seit 2 Jahren und ca. 100 Mitarbeiter haben mindestens Temporär Zugriff. Diese Daten werden nicht in einer Jährlichen Leistungsbeurteilung angesprochen.
    Ist es überhaupt erlaubt solche Dateien zu führen?

  • Grundsätzlich erlaubt ja. Willkommen in der modernen Welt der Personal- Beurteilung.

    Die Personen mit Zugang nutzen diese Datenerfassung zur Personalentwickung und Leistungsbeurteilung.

    Bei passender Gewichtung ist man dadurch in der Lage zu ermitteln, wie wertvoll ein Mitarbeiter dem Unternehmen ist.

    Damit bist du keine Personalnummer mehr, sondern eine Prozentzahl.

    Aber du hast Recht diese Bewertungen sollte nur einem kleinen Kreis zugängig sein. Die entsprechenden Mitarbeiter werden für solche Dokumente eine Verschwiegenheitsklausel nach DSGVO/ BDSG unterschrieben haben.

    Und wenn man es realistisch sieht: Man kann jeden Arbeitsprozess kostentechnisch auf den Cent genau ausrechnen, blauäugig ist, wer glaubt, daß das bei einer Arbeitskraft nicht funktioniert. Oder was meinst du wofür der Planungsfaktor bei der Plankostenrechnung steht? Nur das dieser in der Strategieplanung deutlich umfangreicher errechnet wird, nicht nur mit Krank- und Urlaubszeiten usw.

    :IM: Juli 2018

  • Es ist nicht erlaubt personenbezogene Daten , wie Leistungsbeurteilungen , Potenzialeinschätzungen usw. namentlich zugänglich zu machen !

    Diese Daten der Mitarbeiter dürfen nur die übergeordneten jeweiligen Führungskräfte und HR einsehen , dafür erfolgt eine Unterweisung / Belehrung mit Unterschrift , dass die Daten vertraulich behandelt werden.