HQ Prüfung Elektro AIT oder IBT ???

  • Guten Tag an alle,

    nach bestandener BQ Prüfung muss ich mich in den nächsten 2-3 Wochen in einer Fachrichtung entscheiden. Gibt es den unter uns schon welche die in diesen Fachrichtungen berichten können ?

    Wäre um jegliche Antwort dankbar.


    Sturmfreie Zeit meinerseits :P


    Gruß Willi

  • Es kommt auf deinen Hintergrund an, und auf das was du vorhast an.


    Einige Bereiche kommen in beiden Fachrichtungen vor andere nicht.


    Generell:

    AIT:

    - SPS Programmierung ausführlicher

    - Sensoren

    -IP-Adressen, Gateways und Subnetze berechnen

    - Profibus/Net

    -Reglungstechnik!

    - Die Fragen sind mehr auf "begründen" ausglegt und weniger auf rechen


    IBT

    - mehr Berechnungen (Trafo, Kompensation, Licht usw.)

    - auch Teile von AIT (SPS, Netzeile aber nicht so schwer wie bie AiT)


    Wenn du im Bereich SPS, Sensoren usw. "sicher" unterwegs bist, und dich dazu noch IT auskennst (auch mit VPN, GSD Dateien usw), dann nimmt AIT. Allerdings gibt es da viele Fragen die auch nicht im Tabellenbuch stehen, die man einfach wissen muss. GSD Datei z.B.


    IBT ist halt wie gesagt mehr Rechnen und wenn man das alles verstanden hat (Kompensation ist nicht einfach) dann würde ich sagen es ist einfacher.

    Ansonsten sind einigen Fragen auch gleich egal ob T1 oder T2.


    Letzendlich steht es (zumindest bei mir) nicht auf dem IHK Zeunigs welche Richtung man hatte. Viele Bildungsträger treiben ja eh den "Schmu" und unterrichten beide zussammen, was keinem was bringt außer dem Träger.

    :ada:03/18, :BQ:11/18 :HQ:11/19 :IM:12/19 Industriemeister Elektrotechnik (T2)

  • einen großen DANK für diesen ausführlichen Beitrag.


    Und genau da liegt auch schon mein Problem, der Bildungsträger unterrichtet momentan bei mir sehr viel in Fachrichtung IBT was mir in meinen Bereich des alltags als Programmierer und Visualisierer nicht viel beiträgt.


    Im Bereich AIT wurde mir schon von mehreren Seiten aus berichtet das gerade Regelungstechnik sehr schwierig sein soll....


    Hast du da eventuell eine Zusammenfassung für T2? Wäre interessant.


    Noch eine Stressfreie woche :)!

  • Zitat

    er Bildungsträger unterrichtet momentan bei mir sehr viel in Fachrichtung IBT was mir in meinen Bereich des alltags als Programmierer und Visualisierer nicht viel beiträgt.Das ist eben der angesprochene "Schmu" den viele Bildungsträger machen. Die Ausrede nach außen hin ist, das man es "angeblich" nicht sauber trennen kann, die Wahrheit ist, das man so natürlich einen Dozenten spart. Du zahlst allerdings für die vollen Stunden AIT in der HQ und nicht für eine einzige Minute IBT. Man könnte sich hier beim Träger beschweren oder wenn man mt dem LG fertig ist beim Bafög Amt, die haben da großes Interesse daran, dann verliert der Lehrgang unter Umständen seine Fördungswürdigkeit.


    Klingt zwar hart, aber was will ein AITler mit Trafobrechnungen und ein IBTler mit IP Adressen?


    Zitat

    Im Bereich AIT wurde mir schon von mehreren Seiten aus berichtet das gerade Regelungstechnik sehr schwierig sein soll....

    Relativ..

    Meist hat man eine Regelstrecke PT mit oder ohne Ausgleich, muss diese erklären oder Parameter ablesen bzw. berechnen. Geht eigentlich.

    Steht im Westermann Tabellenmaxx sehr gut erklärt oder auch im Christiani Tabellenbuch.


    Eigentlich ist Regelungstechnik sogar mit das einfachste, weil man da weiß was einen erwartet.

    :ada:03/18, :BQ:11/18 :HQ:11/19 :IM:12/19 Industriemeister Elektrotechnik (T2)