Meine Wenigkeit und eine Frage

  • Hallo Zusammen,


    mein Name ist Mike, bin 34 Jahre und komme aus der Nähe von Wesel, am Niederrhein.


    Habe nun endlich den Kopf frei um den Logistikmeister zu machen.

    Ich selber bin gelernte Fachkraft für Lagerlogistik und habe schon in so gut wie allen Bereichen im Lager gearbeitet. Aktuell bin ich im Bestandsmanagement tätig.


    Vor einigen Jahren musste ich leider die Weiterbildung zum staatlich geprüften Betriebswirt für Logistik & Marketing nach 1,5 Jahren abbrechen, da ich viel Unterrichtsstoff verpasst habe und Teilzeit ist dieser Bildungsgang echt verdammt sportlich. Sei es drum: Mund abputzen, weitermachen.


    Ich habe schon den Ausbilderschein, was natürlich die Sache etwas vereinfacht.


    Nun zu meiner Frage:

    Findet der Unterricht unter den aktuellen Umständen als Frontalunterricht statt oder als Onlineunterricht?

    Hat jemand schon Erfahrung mit Onlineunterricht?


    Lieben Gruß in die Runde,

    Mike

  • Hallo,


    leider ist die Frage nicht so ganz eindeutig zu beantworten.


    Wir hatten im Frühjahr als der Lockdown kam, erst mal gar keinen Unterricht, dann wurden versucht alle möglichen Unterrichtsplattformen einzuführen (Moodle) was aber nicht wirklch funktioniert hat. Und dann kam Teams - das funktioniert richtig gut, wenn es reiner online-Unterricht ist und sich der Dozent damit auskennt. So versuche ein Teil der Klasse in Präsenz, die anderen online zuschalten, war recht sinnfrei für die online-Schüler.


    Und ob ein Lehrgang online oder in präsenz stattfindet... hm... stand heute kann Unterricht in präsenz stattfinden ... wie es morgen aussieht???

    Wobei ich denken die meisten Schulen haben inzwischen ihre Online-Komunikation aufgebaut, so das ein Wechsel in den reinen online-Unterricht schnell wieder möglich ist. Die meisten Dozenten wissen inzwischen auch wie es geht.


    Für mich persönlich ist Online-Unterricht weniger effektiv - nach 2-3h schalte ich geistig ab. Ein ganzer Tage mit 6-8h präsenz-Unterricht ist dagegen kein Problem. Ich war also heilfroh, das jetzt kurz vor den Prüfungen nochmal präsenz möglich war. Nur mit reinem Onlineunterricht käme ich nicht so gut klar.


    Gruß Dhana

    :ada:August 2019 :BQ: Oktober 2019 :?:HQ Oktober 2020

  • Wir haben nur nur noch online, Präsenz fällt aus wegen Corona. Ich kann nur sagen das wir mit Adobe connect arbeiten und das dieses Programm die besten Tage hinter sich hat. Von der Qualität der Dozenten kann ich nur sagen wenn sie hiermit umgehen könnten kann man bestimmt mehr rausholen, aber so taugt das nichts, ich bin der Lerntyp der sich was erarbeiten muss, das stupide vorlesen des Dozenten kann man sich sparen.

    Entweder du wartest noch eine Zeit bis es wieder möglich ist Präsenz Unterricht zu halten, oder du musst damit leben das es Top oder auch ein Flop Unterricht werden kann.

    :ada: 2019 im ersten Anlauf

    :BQ: 2019 auch im ersten Anlauf

  • Hallo,


    erst einmal vielen Dank für das Feedback.


    Die Schule beginnt am 07.11.


    Wohl weißlich bin ich seit 4 Monaten schon in Vorbereitung. Habe mir das BQ Buch: Prüfung der Industriemeister von kiehl einmal durchgelesen. Lernstoff gesammelt, alles in Ruhe und ohne Stress.


    Ich bin ein Anhänger des Frontunterrichts, da ich denke das gerade das mitgestalten der Absolventen (Austausch von Erfahrungen mit einzelnen Themen in der Praxis etc.) wesentlich zum Lernerfolg beiträgt.

    Denke das dies beim Onlineunterricht deutlich schwieriger ist, bzw. davon abhängt wie gut der Dozent den Unterricht moderiert.


    Hoffe dass sich aufgrund der Erfahrungswerte vom Frühling in Punkto Software, Onlineplattform etwas getan hat.


    Gruß,

    Mike

  • Ich kann dir nur zum Onlineunterricht sagen das dieser auch mit deinen Kollegen steht und fällt, wenn die keine Lust haben wird das nichts, wir sind im Moment 18 Leute wovon gerade einmal 3 Leute mitarbeiten dann bringt dir der Unterricht nicht viel. Mit welchem System arbeitet denn dein Anbieter? Es gibt Dozenten die sich richtig Mühe geben, die sind auch online richtig gut leider gibt es auch das Gegenteil. Alle Anbieter sagen dir kein Problem es funktioniert einwandfrei, aber dafür gibt es ja das Forum hier um sich zu informieren.

    :ada: 2019 im ersten Anlauf

    :BQ: 2019 auch im ersten Anlauf

  • Hallo,

    ich habe meinen gesamten Lehrgang zum IMM online in Vollzeit (5 Monate) absolviert.

    Die Plattform war auch hier Adobe Connect. Das Gelbe vom Ei ist das wirklich nicht.


    Ich behaupte, das Online Unterricht ganz gut sein kann, wenn deine Dozenten und deine Mitschüler sich darauf vorbereiten/mitarbeiten.


    Arbeite mit, stelle Fragen, beantworte Fragen, die euch der Dozent euch hoffentlich stellt.


    Desweiteren kann ich die Bildung einer Lerngruppe (3-4 Leute) empfehlen, am besten mit Leuten mit denen du auskommst und wo ihr euch mit euren

    Stärken und Schwächen in verschiedenen Fächern ergänzt.

    :ada:02/2020

    :BQ: 08/2020

    :HQ:08/2020

    :IMM:09/2020

  • Hallo Zusammen,


    ich bin in den letzten Wochen auch zu dem Entschluss gekommen meinen Logistikmeister IHK zumachen.

    Seit dem bin ich auch auf der Suche nach einem vernünftigen Bildungsinstitut, welche sogenannte Weiterbildungskurse anbietet.


    Im verlauf meiner Suche bin ich dann auf Online Weiterbildungskurse gestoßen und seit dem liegt mein Hauptaugenmerk nur noch auf

    Onlinekurse. Ich habe heute Abend zum Beispiel eine Infoveranstaltung bei dem Anbieter manQ und werde mir das alles mal anhören.


    Bis jetzt kann ich aber sagen, dass ich mich wahrscheinlich zu 80% für einen Online Kurs entscheiden werde.


    Vorteile:

    Zeitersparnis

    Fahrtkostenersparnis (steuerlich geltend machen)

    Bei Krankheit (z.B. leichte Erkältung) kann man trotzdem am Kurs teilnehmen

    Man kann immer wieder auf diese Webinare zugreifen, da sie aufgezeichnet werden

    Alle Unterlagen und Dokumente werden auf dem Online-Campus gespeichert

    Bei Lockdown kann der Unterricht weitergehen, da die Plattform darauf spezialisiert ist


    Nachteile:

    Kein direkter Face to Face mit Dozenten und Kommilitonen.

    Es ist schwerer Lerngruppen zu bilden (wobei manche Anbieter die virtuellen Seminarräume auch nach dem Kurs für Lerngruppen anbieten)

    Es ist eventuell teurer


    Zu den kritischen Stimmen die sagen, dass es gute und schlechte Dozenten gibt,

    kann ich nur sagen, die gibt es doch im Präsenzunterricht auch oder?


    Wie gesagt, ich bin mir auch noch nicht zu 100 % sicher, in welcher Form ich den Meister absolvieren werde,

    aber das gute ist, ich habe auch keinen Zeitdruck und kann mich ganz in Ruhe informieren.

  • Hi Bergi,


    ich hab mal meine Erfahrungen in deinen Text geschrieben. Ich hab den Vollzeit Kurs bei der SBH West gemacht.


    Und egal ob Voll- oder Teilzeit Selbstdisziplin und Eigeninitiative sind ein Muss.


    Ich hoffe das hilft,


    Grüsse

    :ada:02/2020

    :BQ: 08/2020

    :HQ:08/2020

    :IMM:09/2020

  • Hallo Zusammen,


    ich hatte Gestern meine Infoveranstaltung von einem Online-Kurs Anbieter und bin echt sehr positiv gestimmt.

    Während der ganzen Veranstaltung ging es nicht darum irgendein Produkt an den Mann zu bringen,

    es ging wirklich darum ein gutes Konzept zu präsentieren und so viele Absolventen wie es nur möglich ist durch die Prüfung

    und sogar darüber hinaus zu begleiten.


    Meine Entscheidung ist jetzt so gefallen, dass ich mich für den AEVO Kurs in Vollzeit anmelden werde

    um jetzt auch einen Einblick in die Praxis zu bekommen. Und wenn mir das auch zusagt melde ich mich für meinen Meisterkurs an.