Beiträge von matahari

    Hallo Oceanpic,


    ich habe festgestellt, dass es besonders wichtig ist, sich umgehend den Mitarbeitern vorzustellen, die weit unter uns tätig sind. Von unten anfangen bekannt zu werden. Die Monteure, Facharbeiter, Maschinenbediener, Staplerfahrer bis zur “Putzkolonne“ sollen unsere Führsprecher sein!
    Wenn wir in Gespräche verwickelt werden sollten, maximal anteilg 40 % reden und dann auch mal wieder eine Frage stellen und zuhören. Immer ein gebundenes „Notizheft“ dabei haben und ab und zu notieren. Augen und Ohren aufhalten und die Menschen, deren Namen und deren Umgang miteinander kennen lernen. Masterliste erstellen, auch mal mit sich selber einen Termin zur Abarbeitung machen, damit angefangene und vielleicht versprochene Dinge wirklich zu endegeführt bzw. durchgezogen werden. Betriebsleiter ist doch ein genialer Job für einen Meister. Mit den Menschen arbeiten, sie begeistern !! und gemeinsam Ziele stecken und erreichen!!
    Ich wünsche Dir viel Spaß bei der sehr interessanten Aufgabe.


    Gruß
    matahari

    Moin moin,


    leicht gesagt und schwer getan. Was hat unser Lehrer immer zu uns gesagt? "Ihr als angehende Führungskräfte...."


    Die Führung kostet aber auch eine Menge Kraft und dann bleibt nicht mehr viel Zeit für....ja alles Andere. Gebe mir aber Mühe, schaue immer wieder rein und bleibe dem Forum erhalten, wenn auch nur mit sehr unregelmäßiger Anwesenheit.



    Viele Grüße

    Moin moin Oceanpik, hallo zusammen!!


    Hut ab schöne Geschichte!!


    Wünsche Dir viel Erfolg weiterhin. Bist Du noch in der automotiv Branchè? Ist ein hartes Pflaster!!! Heute Held :Dund Morgen Verlierer ?(! Das Rad dreht sich in der Branche super schnell und speziell für die Zulieferindustrie weht eine steife Briese. TS 16949 währe dann für Dich als QSL und technischer Leiter bestimmt auch ein Thema, wenn Du noch in der Branche bist. Obwohl es eigentlich egal ist wo Du diesen Doppeljob machst. Das ist schon mächtig!!


    Gruß


    Matahari

    Hi Ben, schön das Du dabei bist!!


    Poliere zwar regelmäßig meinen Klassiker und ich könnte auch ein paar neue Zierleisten gebrauchen, habe aber leider sonst (Spass bei Seite ;))keine Erfahrungen im Polieren.


    Da hast Du ja auch schon einen Weg hinter Dir, der bestimmt richtig gewählt war. 120 Mitarbeiter ist natürlich auch schon eine Nummer!


    Ich finde speziell den Wechsel zur Konkurenz sehr mutig!


    Wünsche Dir weiterhin viel Erfolg und hoffe Du findest hier Kollegen mit denen Du Fachgespräche führen kannst.


    Gruß
    Matahari

    Hallo zusammen,


    gibt es Neuigkeiten? Ein Update der eigenen Vorstellung oder neue Meister?


    Ein paar kenne ich ja.. ;) :]


    Gruß
    Matahari
    lebt noch :D

    Hallo wolfman, hallo Wracker, hi zusammen,


    Frau, Kinder, Eigentumswohnung, Kindergarten, Schule, Hotel Mama etc.


    flexibel??


    hängt alles o.g. von einem Job ab, hast Du sowieso keine Wahl!


    Ich denke da auch gleich wieder an die Scala:


    Flexibilität 5<4<3<2<1<0>1>2>3>4>5 Perfektionismus


    Es bleibt oft keine Wahl und manchen Menschen fällt ein Ortswechsel auch leichter. Ich habe mit all den o.g. kein Problem; noch nie gehabt, obwohl ich genau das o.g. zu betreuen habe!
    Ich kann jedoch verstehen, wenn jemand einfach viel Wert auf seine Verbindungen am eigenen Standort legt!


    Wie Du schon sagst wolfman:
    WAS WILL ICH ÜBERHAUPT???
    oder wozu bin ich bereit!!!


    Aber es wird in den nächsten 2 Jahren noch ein heftiges Umschichten in Europa geben und wer nicht im Fahrwasser die Paddel schwingt; und zwar flott, der läuft in Ufernähe auf!!


    Personal wird in den Deutschen Unternehmen weiter reduziert und externe werden den Bedarf mit den nun freien MA decken. Es wird für viele MA bald normal sein, 3 Jobs zu haben bzw. an wechselnden Einsatzstellen unterwegs zu sein!
    Ich sehe so auch Zukunft für viele Unternehmen und Fachkräfte in Deutschland und das sich der Facharbeiter bzw. eigentlich alle auf ein paar € weniger ein zu stellen haben, war für Deutschland doch nach einem Grenzenlosen Europa klar!!


    Also haben wir schon das Richtige gemacht!! Weiter qualifizieren und die nächste Position erklimmen, nur um des Standarthaltens zu liebe.
    Man will ja auch nicht verzichten!!!



    Gruß
    Matahari

    Hallo Kollegen!!


    Ich finde es spitze, dass das Thema Wichtig geworden ist.
    Wolfman, danke Dir!


    Super Beiträge von echten Experten finden sich im Bereich der Vorstellung zusammen!!!


    So war es gedacht und somit ensteht ein Werk mit Historie, was sich immer gerne wieder lesen lässt.


    Danke an die Kollegen die sich hier bereits vorgestellt haben und hoffentlich werden es noch viele Experten die folgen!!!



    Gruß
    Matahari

    Hallo zusammen, was haltet ihr von
    Produktionssteigerung durch Process Monitoring?
    Wer hat Erfahrung oder Interesse?


    Es gibt in vielen Unternehmen nicht ausreichende Transparenz und BDE-Systeme will keiner so schnell. Produktionsleiter und weitere Abteilungsleiter sollten es befürworten, da diese Systeme schnell erkennen lassen, wo die dringend benötigte Marge verdunstet!
    Wer die Möglichkeit hat, eine Verknüpfung der Steuerung einer Produktionsmaschine in der Serienfertigung, nach vorne zu treiben, sollte das tun.


    Wenn ihr mehr Info braucht meldet Euch bei mir.


    Gruß
    Matahari

    Hallo zusammen,


    habe eine positive Erfahrung bei einem niederländischem Unternehmen gemacht.


    Ich habe festgestellt, dass durch die Inovationsfreude einiges bewegt werden kann. Flachen Herachien in einem lockeren aber absolut transparentem Arbeitsystem sind meiner Meinung nach auch nicht falsch. Absolute Durchgängigkeit ist dadurch gewährleistet, jeder ist Informiert und es ist schnell möglich zu handeln und zu optimieren.


    Wir haben uns so oder so, denke ich mal, darauf einzustellen, das in Europa noch eine Menge gemischt wird.


    Die Aussichten, wenn die Karten gemischt werden, gerade und speziell als Industriemeister, einen guten Job zu erlangen, stehen gut.


    Gruß
    Matahari

    Hallo zusammen,
    eine Nachricht, ein Wort das jeder von uns kennt! „Insolvenz“


    Kann mir das auch passieren, was ist bei uns im Unternehmen oder in der Gruppe los?


    Wir kennen die Schlagzeilen und lesen diese fast täglich in irgendwelchen Zeitungen und hören es ständig in den Medien.


    Zum Beispiel:
    "Die Atlantic GmbH ist eine 100%ige Tochtergesellschaft der Atlantic T Group mit Sitz in Aberdeen, Großbritannien. Die Atlantic T sowie die Atlantic T Ltd., welche das operative Geschäft tätigt, haben am Freitag, bei den zuständigen Stellen ihre Insolvenz angezeigt und um die Berufung eines Insolvenzverwalters gebeten. Hintergrund für diesen Schritt waren gescheitere Verhandlungen der mit potenziellen Geldgebern über eine geplante Restrukturierung der Gruppe.


    Diese Entscheidung fiel für die Geschäftsleitung und die Mitarbeiter in Deutschland völlig überraschend.


    Ich habe es leider am eigenen Leibe miterleben müssen. Ich habe die Information sehr schnell bekommen, da die Werkleitung mein direkter Vorgesetzter war. Nur was bringt das dann noch!! Was kommt dann? Bei uns wurde eine Menge Personal an die „Sonne“ gesetzt und natürlich die, die so oder so unangenehm sind, Alter, Zugehörigkeit usw.


    Der Betrieb wird handlungsunfähig gemacht!
    Klar, die Braut muss für einen potenziellen Käufer geschmückt werden!
    An den MEK sparen, läuft wohl kaum.
    Die FLK, da geht man ran!


    Ich möchte es als „wilden Westen“ bezeichnen.


    Es zählt wohl kaum mehr eine Vereinbarung mit Lieferanten und Kunden, Geld gibt es noch 3 Monate vom Arbeitsamt ab Insolvenz -verwahrens -Eröffnung, die Kündigung kann mich wohl sofort treffen usw.


    Oder:
    das ist alles gar nicht so ernst und "Hinfallen ist keine Schande nur liegen bleiben schon!“
    Wir werden uns schon erholen?


    Was sollen wir in dieser Situation machen, warum hat man es nicht schon viel früher angezeigt? „Die da oben sind das Schuld“ heißt es oft. Was ist dran?


    Sind wir nicht flexibel und wollen auf unsere Rechte die wir uns in den Jahren mit den Gewerkschaften erkämpft haben unbedingt bestehen? Auf nichts verzichten?
    Innovationsbereitschaft ist in vielen Unternehmen ein Fremdwort „Das haben wir schon immer so gemacht und das machen wir auch weiter so“
    Ich habe mich noch raus manövrieren können, jedoch einige meiner Kollegen nicht und viele Fragen bleiben offen!!


    Wer kann vielleicht hier seine Erfahrungen, Ratschläge und Ideen dazu posten?



    Gruß
    Matahari

    Hi Arzi,


    interessante Sache!!


    Hast Du den Ist-Zustand der ges. Orga?
    Wie läuft es z.Zt.
    Strukturen bekannt?
    Organigramm,
    Verantwortliche,
    Kontaktpersonen
    Zielvereinbarungen getroffen?
    Zeitlicher Ablauf,
    Delegation in wie Weit an wen möglich?
    Dein Status (Vorgesetzter), damit andere mitziehen müssen
    Kommunikationsmöglichkeiten vorhanden?
    PC´s , Inter- / Intranet
    Treffen der Verantwortlichen vereinbaren; wöchentl., mtl.
    Reisekosten, Flüge, Unterkunft



    Gruß
    Matahari

    Hallo Männer!!!


    das sind wir!! Aber hallo!!


    Ist doch jeder ein Unikat!! Hey wolfman, das kann sicher aber sehen lassen!! Respekt!!
    Hast du mal gesehen, welche Hobbys ich habe?!..und dann bist Du mit solchen Geschossen unterwegs. Ich bin voll neidisch!!
    Master 11, Volkan und Wracker !! Hut ab!! Wenn man mal so lesen kann, was hier bereits für ein Potential vorhanden ist!!!!!


    Hallo Wracker, wir sind wohl im gleichen Namen unterwegs!!


    Meisterlich!!! alle zusammen ein geballtes Potential für die Zukunft!!


    Das ist doch eine äußerst erfreuliche Entwicklung!!!


    Freue mich sehr darüber und hoffe auf weitere Vorstellungen!!


    Gruß
    Matahari

    Hi maikmen!!


    Da hast Du ja eine sehr gute Power Point Präsentation ausgegraben!!


    Klasse und einfach dargestellt! Super Erklärungen!!



    Für NTG in Sachen Kräfte ein Muss!


    Gruß :)
    Matahari

    Hi volkan!


    Respekt!!


    Hätte ich mich nicht gewagt den TBW!!
    Der Meister hat mich schon mitgenommen.


    Was ist das für eine 800 to Presse? Würde mich nur mal so interessieren, da ich mit Stanzautomaten, Exenterpessen und Schmiedepressen einiges um die Ohren hatte. Die 400 to Raster und 630 to Kaiser meines letzten Arbeitgebers sind bei der BG bekannt :D


    "Die schei.... Dinger würde ich am liebsten ausschalten, meine unsere Aufsichtsperson der BG. :D 95 db 8o


    Du bist also auf alle Fälle als Einrichter, Meister und bald TBW gut drauf!!


    Da muss dann aber auch was gehen!!...solange die Scheine heiß sind! ;)


    Schön das Du Dich vorgestellt hast! Klasse!


    Wart mal ab in ein paar Jahren, was noch so abgeht!
    Da können wir unsere Qualifizierungen gut gebrauchen!!



    Gruß
    Matahari

    Hi Arzi,


    kenne leider oder auch nicht leider, das Ausland nur als freier Mitarbeiter.
    Nur war es immer so, das alle mindestens das halbe Jahr an einem Streifen brauchten, um die Einkommensteuer sparen zu können. Brutto ist somit Netto,
    aber das kennst Du bestimmt.
    Monteure von Siem*** aus dem Generatorenbau, haben immer damit geprahlt, das 100 TDM im Jahr übrig bleiben müssen! 8o
    Sein wir mal ehrlich, es hängt doch von der Ausgangssituation ab in der man sich direkt vor dem Antritt der Herausforderung befindet.
    Ist man Single und die Ausbildung ist gerade gelaufen, keine Wohnung, keine finanziellen Verpflichtungen etc. **Whau*** Ich fang wieder an zu träumen...genial
    Nun ist es ja nicht so ..sondern... Familie, Hobby etc. und die Fixkosten in Germany +++
    Alles muss also weiterlaufen: Familie, Hobby etc. und die Fixkosten in Germany +++
    und es muss noch was übrig bleiben!!!!
    Den Maßstab kannst Du ja mal auf ein Bruttogehalt pro Monat setzen, das Dir am Ende (12xBrutto wie Netto) verbleibt. Währe ja schon mal ein Anfang; dann wie sieht es mit der Familie aus? müssen Tickets her? Wie viele pro Jahr, welcher Klasse?
    Ich hatte damals als Facharbeiter ein Meistergehalt x2 bekommen.
    Du kannst ja Haus-/ bzw. Hotel-/ Autoaufwand und Budget mal einholen und dann abklopfen.
    Ich habe mir damals das Hotelgeld auszahlen lassen und mir was gemietet; Rest meines.
    Wir hatten auch einen Fahrer der uns sonst vom Hotel zur Firma und zurück gefahren hat. Habe mir dann selbst ein Auto gekauft. Versicherung und Benzin hat die Firma übernommen. Später wieder verkauft.

    Was ist Dir die Sache wert!! :]


    Ich mein, .....also das Land, spielt ja auch eine große Rolle!
    Stehst Du drauf..die Kultur und so..?


    Was danach kommt ist natürlich auch wichtig!


    ...aber eigentlich geht es mit mehr E r f a h r u n g u n d
    ...M e i s t e r... immer weiter 8) :D


    :D Nicht Ingenieur oder so..! Eventuell auch noch Technker oder so wat. Kann auch nix.. :D Wie so ne Ente, die kann auch nix...nicht richtig fliegen und nicht richtig laufen :D



    Ich sehe das positiv, wenn die Familie und die Scheine stimmen!!


    Das wird bestimmt cool, sollen wir uns mal ne web cam holen?!?!
    Ich habe sogar noch eine :D


    Also man könnte mit dem Thema wirklich dran bleiben!
    Und sich auch gerne wieder erinnern!!!


    Gruß 8)
    Matahari



    [denk]Kann sich nur positv entwickeln!
    Meister mit Erfahrung![/denk]

    Hi Arzi!! :))


    Vorbildlich!!


    Hallo Master zusammen !!


    Kommt!! nicht so schüchtern :D


    Freue mich auch darauf noch andere hier lesen zu können!


    Danke Dir Arzi!



    Gruß
    Matahari

    Hallo zusammen,


    die Tage ging es darum, das ich gefragt wurde, ob ich mal darstellen könnte, wie viele Stunden mein Personal (Schlosser u. Elektriker) den so tätig ist, also in der Instandhaltung für Wartung, Reparaturen, Inspektionen etc.


    Ich sollte daraus dann auch erkennen können, ob ich eventuell zu viele 8o oder zu wenige MA habe. Da ich aber nur ca. 4 Std. Zeit hatte und diese Darstellung für 2004 und 2005 abgeben musste habe ich auf die Schnelle etwas zusammengestrickt, was akzeptiert wurde. 8)
    Wollte es für solche Fälle o. Ähnliches zur Verfügung stellen.


    Werte in der geposteten Datei sind frei erfunden.


    In der Excel-Datei kann gelistet werden:
    • Anzahl der Gew. MA u. Angest. MA ges.
    • Arbeitszeit in Std./Tg.
    • Arbeitstage der lfd. Monate
    • Kapazitätsbestand in Std. (der sich daraus ergibt)
    • Urlaubstage ges. und Anzeige in % (in der Klammer der Formel die Tg. eingeben)
    • Kranktage ges. und Anzeige in % (in der Klammer der Formel die Tg. eingeben)
    • Kapazität, die danach noch zur Verfügung steht in Std.
    • Ein genehmigter Bedarf an Mehrarbeitsstunden
    • Ein offener Bedarf an Stunden, die für die Wartung; Reparaturen und VI (Vorbeugende Instandhaltung) noch offen sind oder währen (rein damit ;) )


    Hieraus ergibt sich am Jahresende ein Betrag an Differenzstunden, der mir darstellt und aussagt, das ich ja eigentlich noch einen MA brauche! :D
    Sicherlich ersieht man erst nach einer längeren Laufzeit und auf die Begebenheiten angepasst was los ist. Da wird sich wohl jeder das für seinen Bereich abändern.


    Es sollte wie gesagt nur aus einer Situation „Alltag“ heraus auf die Frage: „Wie sieht das eigentlich bei Ihnen in der Instandhaltung mit dem Personal und den Stunden aus? Kommt Ihr da Klar?!“ eine schnelle Lösung sein, die Belegen soll, dass in dieser Abteilung keiner zu viel ist!!


    Gruß ;)
    Matahari

    Hi Wracker,


    wenn Du mit gesundem Menschenverstand an die Sache herangehst und unter Berücksichtigung der Gefährdungsfaktoren (einziehen, schneiden, verbrennen usw.)die Maßzahl hast, erstellst Du Dir eine Matrix in der Du alle zu bewerteten Anlagen und Objekte gelistet hast und schreibst die Maßzahl dahinter.


    Das reicht erst mal.
    Werde Dir Später noch die Matrix, fertige Gefährdungsbeurteilung zusenden bzw. posten.


    Wichtig ist das die Mitarbeiter die mit der "Gefahr" umgehen geschult sind, Betriebsanweisungen vorhanden sind etc.


    Aber alles eigentlich die Aufgabe des zuständigen Abteilungsleiters, der wiederum durch die Sifa beraten wurde.


    Es gibt so etwas auch alles schon auf bestimmte Anlagen und Objekte bezogen als Vordruck von der BG auf CD (Prevention 2005/06)


    Frage doch mal ob eure Sifa Dir mal die CD geben kann. Würde mich mal interessieren was dabei raus kommt.


    Gruß
    Matahari

    Hallo liebe Meister – Kollegen,
    auch hier möchte ich mich für eine gute Idee bei unserem neuen ADMIN ganz herzlich bedanken!


    Ich würde mich sehr freuen wenn in dem neuen Bereich die Möglichkeiten des Erfahrungsaustausch gegeben wird. Oft ist guter Rat im Alltag teuer!!
    Mit Sicherheit sind einige Probleme Branchenbezogen und ein guter Rat eines Kollegen aus der gleichen Branche einfach Gold Wert!


    Wenn sich hier die Meister kurz mit ihrer „Alltagstätigkeit“ und den damit erworbenen Erfahrungen vorstellen könnten würde das meiner Meinung nach Sinn machen.


    Ich habe als Maschinenschlosser langjährige Erfahrung (11 Jahre) als Monteur im asiatischen Raum machen dürfen. Inbetriebnahmen, Leistungstest fahren und Service gehörten zum Tagesgeschäft der ersten ca. 2 Jahre. Danach zählte auch die Ausbildung von Wartungsteams und Baustellenleitung in den verschiedensten Firmen in Asien zu meinen Aufgaben.


    Danach sammelte ich 3 Jahre Erfahrung bei einem Systemdienstleister als Servicemeister.
    Wartung und Instandhaltung sowie Maschinenservice und Verlagerungen mit mehreren Monteuren in NRW als Tagesgeschäft.
    Hierzu zählte es den Kunden zufrieden zu stellen; von der Angebotserstellung bis zur Faktura.


    Vor guten 2 Jahren wechselte ich zu meinem Lieblingskunden in die Automobilindustrie als Abteilungsleiter der Instandhaltung mit 8 Schlossern und 4 Elektrikern.
    Werksinstandhaltung eines Produktionsbetrieb mit 11 Stanzlinien und 4 Feinstanzlinien, einer Baugruppenmontage (Halbteil - / Vollautomaten), Fuhrpark etc.
    Nach kurzer Zeit im Unternehmen, begann ich die Sifa - Ausbildung (Sicherheitsfachkraft) und zurzeit ist SFP1 und SFP 2 mit Erfolg erledigt. Bestellt wurde ich als Sifa vor 8 Monaten. Das Umweltmanagement zählte (seit 4 Monaten nicht mehr) ebenfalls, bis ein Kollege diesen Aufgabenbereich übernommen hatte, zu meinen Aufgaben.


    Zertifizierungsstand und verantwortlich in den o.g. Bereichen: TS 16949


    Eine neue Tätigkeit als Niederlassungsleiter ab dem 15.Feb.2006 bei einer namhaften Maschinenservice GmbH ist meine neue Herausforderung.


    Ich freue mich auf eine gute Zusammenarbeit!!



    Gruß
    Matahari



    PS: Selbstverständlich ist, das wir unsere Finger nicht auf zwei Tastaturen (Job / Forum) gleichzeitig haben können und der Tag auch keine 48 Std. hat.


    24.03.2006
    habe die Herausforderung angenommen und bin tatsächlich im Management tätig geworden. Der Tag hat leider keine 48 Stunden, die ich eigentlich noch bräuchte!!
    Mein Chef ist super und lässt mir frei Hand!
    Klar habe ich ein Mal im Monat die Zahlen vor zu legen und danach werde ich wohl letzt endlich beurteilt!!
    Wir haben Heute am Tag exakt 470 Monteure im Einsatz und das im Bereich: Instandhaltung, Service, Projekte, Automatisierung, Transportbänder und Software!! Das handhabe ich natürlich nicht alleine aber hänge voll mit drin.
    Ich habe eine Menge Spaß an der Sache und noch eine Menge dazu lernen!!
    Bis die Tage.




    08.06.2006
    Moin Moin,
    immer positiv denken bringt es, glaube ich!
    Mal eben geht gar nichts. Das ist auch klar! Die Ausdauer bringt uns an das Ziel! Mut zu konkreten ambitionierten Zielvereinbarungen und Prognosen haben. Auch mal von eigenen Visionen sprechen und anderer Meinungen dazu hören. Gut sind die Visionen die durch Hilfe und in Zusammenarbeit mit Familie, Freunden oder Kollegen Realität werden.


    ...aber es gibt immer wieder Aktionen, die sind schon heftig und lassen mich dann sehr nachdenklich werden. Wenn es ja nun so einfach währe Erfolg zu haben, ...die Meister fallen nicht vom Himmel



    aber wem erzähle ich ich das!! :D :D


    -------------------------------------------


    02.03.09 :sonne:


    Hallo zusammen,


    wenn ich nach langer Zeit mal wieder im Forum stöbere und lese, welche Glanzleistungen vom Onlineteam; Administrator und Moderatoren erbracht worden sind und werden….Hut ab!!!!! Das gleiche gilt für die fleißigen User!

    Arzi, bei Dir möchte ich mich nochmals besonders für die gute Zusammenarbeit bedanken und ein fettes Lob aussprechen, wenn ich so sehe, was ihr aus dem Forum gemacht habt!

    Super Leistung, welche sich durch die vielen Interessenten und Mitglieder / User in diesem Forum widerspiegelt. Es war damals der richtige Schritt, mit Euch gemeinsam den Weg zum Industriemeister zu gehen und immer wieder, habe ich die Gelegenheit den einen oder anderen meiner Mitarbeiter oder Bekannten zu motivieren sich zum Industriemeister weiterzubilden und doch mal bei www.industriemeister-2000.de reinzuschauen.

    Bin immer noch in dem gleichen Aufgabengebiet des Maschinenservice und der Prozessoptimierung tätig und fühle mich wirklich sehr wohl. Die Projekte werden mit der Zeit größer und vieles wird mit der gesammelten Erfahrung dann auch einfacher. Wir wachsen mit den Herausforderungen.


    Als ausgebildeter Industriemeister braucht man sich nirgends zu verstecken und wenn wir Meister weiterhin im Berufsleben wachsam sind, der Innovation bei Pflege unsere Traditionen, Qualitäten mit gelernter Zuverlässigkeit die Türen aufhalten, unsere Arbeit meisterlich durchführen, geht es auch in Zeiten einer Wirtschaftskrise für uns nicht bergab.

    Wir „meistern“ das!





    Gruß
    Matahari

    Entschuldigt bitte !!


    Du hast recht Wolfman, manchmal schreibt man so spontan einen Beitrag den man als absolut wichtig und hilfreich für andere User empfindet, ohne daran zu denken das die Hintergründe etc. zu erklären währen.


    Headhunter - Personalberater


    Wer die Adresse eines Personalberaters oder Headhunters kennt (Internet-gelbe Seiten etc.), hat bei der Jobsuche meist bessere Karten, denn viele Personaldienstleister suchen gute Leute und freuen sich auf (Initiativ-) Bewerbungen.
    Es gibt eine oder mehrere Headhunter-Datenbanken (Internet). Hier kann man mit dem eigenen Profil nach den passenden Personalberatern suchen - und sich dort einfach bewerben (oder erst einmal anrufen).


    Habe dazu noch etwas Kopiert, wie Umgang mit dem Headhunter etc.




    Gruß :)
    Matahari

    Guter Beitrag und bestimmt wird das Bewerben per E-Mail mehr und mehr kommen!


    Ich möchte noch eine Erfahrung dazu melden.
    Die Bewerbung an den so genannten Headhunter richten, kann eine super Sache sein.
    Nicht mit Zeitarbeit verwechseln!
    Der Headhunter bekommt nach dem er für euch einen auf euch zugeschnittenen Job gefunden hat, lediglich eine Provision der Firma, die euch einstellt.


    Die Gespräche beim Headhunter sind somit absolut locker und er bereitet euch gleich auf den Termin mit der Firma, an die er euch vermittelt vor..und zwar in allen Einzelheiten, da er seine Kunden oft genaustes kennt.



    Gruß 8)
    Matahari

    Hallo zusammen!


    Habe hier mal einen Software unterstützten Ablauf einer Instandhaltung dokumentiert bzw. eine Verfahrensanweisung dazu geschrieben.


    Sollte der TÜV mal ins Hause kommen, sollte so etwas in der Art vorhanden sein, bzw. kann man damit schon 8) bleiben, wenn es dann auch tatsächlich so ist und das System lebt. ;)



    Gruß :)
    Matahari

    Hi Arzi, hi zusammen!


    Das ist ja wohl eine geniale Datei!!!!!!


    Stichwortverzeichnis zu:


    Betriebsorganisation
    Volkswirtschaft
    Betriebswirtschaft
    betriebswirtschaftl. Kostenrechnen
    Tabelle Rechtformen
    Abkürzungen


    eine klasse Sammlung, sehr Übersichtlich!!


    So macht das Spaß! Das sind Beiträge von Qualität!


    Anschauen lohnt sich!! klar!
    Meiner Meinung nach, aber auch der Download und das Drucken! ;)


    Danke Arzi


    ..und noch was zum spielen dazu. Mal die Feile bewegen und verstehen, was passiert macht Spaß und ist auch eine gute Übung




    Gruß ;)
    Matahari

    Dateien

    • Grafik bwl.xls

      (18,43 kB, 57 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Hi Arzi,


    wie war das noch?!


    Übung macht den Meister :D


    ...aber richtig so!! ist auch ein Prüfungsrelevantes Thema


    Gruß :)
    Matahari

    Hi klinger!


    Erst mal Danke für den Beitrag, nur ich verstehe die Matrix nicht so ganz ?(


    Beispiel: Wenn einer aus NRW die Zulassungsvoraussetzungen erfüllen möchte, muß er den Meister ohne einen bestimmten Notendurchschnitt haben?
    Nur die Bayern wollen Meister mit 2,0 und die Hessen nehmen Realschüler mit 4 Jahren Berufserfahrung ohne Meisterprüfung an?


    Vielleicht habe ich es ja doch verstanden und sehe nur den Sinn nicht ein :D


    Gib mir doch bitte noch einen Zweizeiler zum Verständnis


    Gruß :)
    Matahari