Beiträge von Kronoks

    Ich habe Metall 345 auf sein Taschenrechner Thema geantwortet, kam auch keine Antwort kein Danke, kein Nichts. Also soviel zum Thema einschlafen.

    Wenn man immer nur fordert braucht man sich aber auch nicht wundern.

    Was hat das genau mit dme Thema "Forum schläft ein" zu tun?


    Die Leitung hat sich eben für dieses Modell entschieden. So wird man motiviert mitzuschreiben oder ggf. eigene Sachen zu erstellen.


    Würde man alles von Anfang an bekommen, würde es nur "abgeriffen" und das Forum wäre verwaist.


    Mir gefällt die Lösung. Die Likes kommen von alleine früher oder eben später.

    Wie geagt, ich hab hier noch nie gesehen das jemand HIlfe wollte aber diese nicht bekommen hat.


    Aber ich denke hier wird niemand den die absoluten Grundlagen, die bereits in Schule und Ausbildung gelehrt werden erklären.


    Das ist nun mal kein Industriemechanikerforum sondern eben ein Meister Forum.


    Ich meine es nicht böse, aber teilweise stellst du echt Fragen, da stellt man sich die Frage ob man so durch den Meister kommt.

    Ich habe es dir ja schon mal gesagt, wenn du so viele Problem ehast, dann mußt du dich halt leider fragen ob das Selbstlernen für dich der richtige Weg ist.


    Alles hier kann das Forum nicht abdecken. Das soll kein Angriff sein, abr du hast halt leider viele Probleme. Und manchmal ist es besser das man es erklärt bekommt.

    Ich weiß das es schwer ist das beruflich zu machen.


    Ansonsten werden hier im Forum schon Fragen beantwortet, aber es wird eben keiner komplett an die Hand genommen. Man will ja schließlich Meister werden und früher gab es so ein Forum auch nicht.


    Ich denke, es ist schon wichtig das man hier hilft aber man sollte nicht alles vorkauen den es geht schließlich um den Meister. Du wirst das ja auch eines Tages eventuell einem Azubi erklären müssen.

    Zitat

    Sonst würden alle durchfallen.

    Wenn der Bauer nicht schwimmen kann ist die Badehose schuld?


    Finde solche Diskussionen lächerlich.


    Genauso ist es!

    Aber liegt tingelt man durch Deutschland auf der Suche nach eine "wohlwollenden IHK", die dann wohl auch falsche Ergebnisse durchwinkt, wie man hier zu lesen vermag.

    Alternativ kann man dann immer noch auf die ominöse Durchfallqoute verweisen. (Erhalten die IHK dann Subventionen dafür?)

    HIlft das nichts, versucht man es eben über den Anwalt und zur Not kann man es immer noch auf den Bildungsträger oder die/den Dozenten schieben..



    Als ich meine Abschlußprüfung geschrieben hatte, kam auch ein Thema über einen FU dran, das seit 1998 nie gestellt wurde, nie in der Berufsschule behandelt wurde, wohl aber Teil des Lehrplans war. Da wurden auch Fäßer aufgemacht zwecks Klage usw. Letzendlich war es zwar eine Aufgabe mit vielen Punkten, aber auch hier war man selbst Schuld.

    Es wurde zwar in der Schule nicht behandelt, aber es gab ein Infoheft zum FU indem das Thema behandelt wurde. Also war man selbst hier auch selbst Schuld.

    Zitat

    Ein Freund von mir, auch aus Bayern, ist extra zur IHK Magdeburg weil heisst das da die Prüfungen leichter zu bestehen sind. Weil die nicht ganz genau den richtigen antworttext haben wollen.

    Gut das es eine bundeseinheitliche Prüfung ist.


    Um Ausreden ist der Mensch nie verlegen es ist immer einfacher den Fehler bei anderen zu suchen.

    Zitat

    Es wird schon ausgesiebt,


    Und wie soll bitte ausgesiebt werden? Sagt dann der Prüfer "Ach bei RBH hat er zwar 70 Punkte, aber ich muss aussieben, also minus 40 Punkte".


    Sorry aber das ist Schwachsinn das in der schriftlichen ausgesiebt wird. Welchen Vorteil haben die Prüfer denn davon? Das ist einfach nur eine Beschönigung des eigenen Versagens.


    Leichter oder nicht sehe ich auch relativ, aber es ist eine deutliche Lockerung der BQ ab ca. 2011 zu sehen.

    Ist halt eine Entscheidung der Forenleitung. Wenn man hier mitmachen will, dann muß man das eben akzeptieren oder es sein lassen.


    Wenn man hier mit macht, kommen die Likes schon.

    Eine Durchfallquote würde ja heißen das man fix einfach Leute durchfallen lässt.


    Es liegt am Ende des Tages immer an einem selbst, aber es ist natürlich einfacher, das auf die Dozenten, den Bildungsträger oder die Quote zu schieben.


    Ich werde vermutlich auch in 3 Fächern durchrasseln, aber liegt dran weil ich zu wenig gemacht hab und die Fragen teílw. zu wenig gelesen habe.


    Aber "Ich bin in NTG durchgefallen wie 80% andere" hört sich natürlich besser an als "Ich hab 2 Wochen vorher gelernt"

    "was bringen" ist immer relativ.


    Sicher kann man nicht einfach mit dem Brief winken und eine Verbesserung um 180% erwarten. Aber der Meister eröffnet einem einige Möglichkeiten(abgesehen von der reinen Führungsposi) :


    - Man kann mit dem DG Fw bie der Bw einsteigen

    - Man kann die Laufbahn der technsichen Beamten in der QE2 einschlagen

    - Man kann den TBW draufsattlen


    und nicht zuletzt kann man studieren.

    Zitat

    Außerdem möchte ich dir raten, wenn du unter Menschen bleiben willst und Action brauchst mach den Meister. Er hat mehr Plan was bei den Linienstellen abgeht.

    Wobei es auch gernug Meisterstellen ohne Führungsverantwortung gibt. Es hält sich hier immer nur der Glaube das man als Meister "führen" muss.


    Ein Meister kann ebenso eine Stabs oder SB Stelle haben genauso wie ein Techniker auch als AL eingesetzt werden kann. Gerade im Bereich R&D wird man eher keinen Meister führen lassen sondern meist einen Techniker.

    Zitat

    Auch das Christiani-Tabellenbuch ist ein guter Begleiter während der Fortbildung.


    Ich halte es für sinnlos schon jetzt das Tabellenbuch zu kaufen, Das braucht man erst wenn man mit der HQ anfängt. Lieber mit der FS anfangen.

    Zudem hat er nciht gesagt das er IMM macht.

    Richtig ein Fernstudium oder eine Fernlehre ist nicht für jeden etwas. Wenn man für sein Lernverhalten den "normalen" Unterricht braucht ist das schon nichts.


    Es gibt zwar die Präsenztage aber die finden oft als ganze Block und je nach Bildungsträger auch nicht ums Eck statt, sodaß man dann auch neben dem Urlaub noch Kosten über Anfahrt und Hotel hat.


    Zudme ist die Abbrecherquote beim Fernstudium sehr hoch, aber das erzählt einem natürlich keiner.

    Das Problem bei ZIB ist, immer das (auch von Dozenten) die Meinung vertretten wird, das man das alles mit dem "Menschenverstand" (TM) lösen könne..


    Aber so logisch finde ich alles nicht. Vor allem sind da die Lösungsvorschläge der IHK immer sehr "übersichtlich" und man kann eigentlich null einschätzen ob die eigene Lösung richtig wäre.


    Ich kann dir nur raten alte Prüfungen noch mal anzuschauen und sowas wie die Phasen der Gruppenbildung usw. zu lernen.

    Es weiß hier keiner wie die Agentur entscheiden wird. Und die Ärzte für irgendwelche Scheinkrankheiten belasten ist natürlich immer die beste Lösung.


    Was hier anscheinend keiner versteht: Die Agentur (nicht Arbeitsamt!) hat den Grundsatz Fördern und Fordern. Wer Leistung beziehen will muss alles im Rahmen des SGB machen was die Agentur verlangt.


    Niemand muß sich dem unterwerfen, aber wenn man ALG1 möchte muss man eben nach Ihren Regeln spielen.

    Zitat

    Die Agentur für Arbeit kann dich auch nicht einfach wo hinein stecken, dass liegt immer noch an dir! Außerdem herrscht Facharbeitermangel da lässt sich bestimmt was passendes finden!

    Natürlich kann die Agentur das. Vermittlung geht meist vor. Klar liegt es immer noch an einem selbst, aber dann gibt es eben auch kein ALG1 und ach ja, ohne ALG1 muss man sich für ca. 180€/Monat pflichtversicherun sofern keine Familenversicherung greift.

    Das bringt dir doch letzendlich auch nix. Klar wird in BWH vermutlich ein BAB eher weniger drankomen, weil der zuletzt vor einigen Jahren dran war, aber eine Lohnberechnung immer.


    Aber was bringt es einem?



    Ich hätte da eher eine seltsame Frage: Darf man in der Prüfung in der lateinischen Schreibschrift schreiben?