Beiträge von Knabro

    Hallo zusammen,


    Ich hatte am Montag mein Fachgespräch in der IHK Regensburg. Als erstes mal wenn ich nicht weiß was zugelassen wird und was nicht, dann ruf ich an bei der IHK und frag nach. Man darf laut IHK selber Flipchartpapier und stifte mitnehmen, so hast du die ersten 10 punkte schon mal fast sicher,vorausgesetzt deine Präsentation gefällt den Prüfern. Also an sich muss ich sagen die Prüfer waren super nett haben auch weitergeholfen die Fragestellung waren in Ordnung alles war machbar und ich hatte auch eine Ausgangssituation da wo ich sofort antworten musste wie und was ich mache. Wenn man locker bleibt sich virbereitet hat, dann schafft man das auch.

    Ich hab bestanden 👍 und allen anderen noch viel Glück.

    Very well, sehr schönes Feedback, das bestätigt meine Aussagen zum FG. Herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Prüfung!!!

    Eventuell weil es eine Gebührenordnung gibt und der Lehrgang ja zum Ziel die IHK Prüfungen hat.

    In den Formblättern des Antrags konnte man auch nirgendwo die Prüfungskosten

    eintragen. Nur die Lehrgangsgebühren.

    ...dann mal bitte die Beiblätter zu den Anträgen genau lesen, da ist eigentlich alles sehr gut erklärt, auch das mit den Prüfungsgebühren ;). Und ich kann dir jetzt schon vorwegnehmen, das Geld wird nachläufig gezahlt, sprich du wirst das Geld erst einmal vorstrecken, sprich: wenn du zwei Monatsraten a 200€ gezahlt hast wirst du 400€ angewiesen bekommen den Förderteil von der KfW den Rest vom Amt.

    gjipkind ...man sollte für sich und seine Zukunft schon Ziele definieren und regelmäßig aktualisieren, dabei aber auch nicht aus den Augen verlieren, was man hat.

    Mit geschätzten 31 Jahren laut deinem persönlichen Profil müsstest du eigentlich fachlich in der Lage sein, dies zu tun.

    Man kann aber auch sich in eine große Reihe von IM einreihen und abwarten, was deine Vorgesetzten dir anschaffen. Deine Entscheidung...

    Meckern, maulen, motzen hat da noch nie etwas gebracht... Was du da machst, kann man auch Jammern auf höchstem Niveau nennen, schau dir doch mal bitte den Gehaltsdurchschnitt in Deutschland an, und ich rede hier nicht vom Vermögensdurchschnitt!

    S.Strobl : ruf doch mal bei der IHK an! Die können es dir wahrscheinlich am besten beantworten.


    Anmerkung, daher ohne weitere Wertung: Erster Eintrag, nicht einmal selbst vorgestellt, wahrscheinlich auch keine SuFu bemüht. - Als zukünftiger Meister ist man auf die Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern zu 100 % angewiesen. Würde mich auf ein Feedback deiner Prüfung freuen.


    @all: Es gibt keine generelle Regelung! Diese Diskussion hatten wir kürzlich erst!

    Keine Präsentation vorbereiten müssen - 4-Leiter- Meßbrücke am Whiteboard skizziert - Altersvorsorge anhand vom 3- Säulen- Schema erklärt, welches am Whiteboard skizziert wurde!

    aber und ich wiederhole noch einmal: KEIN Vorbereitungsraum- KEINE Präsentation

    Anforderung erfüllt!!! "...unter Einbeziehung von Präsentationstechniken..." in dem Falle bekam ich sogar die volle Punktzahl für Präsentation, auch wenn es nicht wirklich gut aussah, weil live gezeichnet und mit massiver Prüfungsangst begründet, die ich sogar hätte ärzlich attestieren können. Ich habe mich halt auf die wesentlichen Aufzeichnungen konzentriert, um meine Ausführungen zu unterstreichen! Mittlerweile funktioniert das aufgrund täglicher Praxis recht flüssig - ist halt noch kein Meister vom Himmel gefallen! Wir sind auch "nur" Menschen.


    ...und Gott sei Dank wurde ich 45 Minuten geprüft und muß mich zur Zeit nicht auch noch rechtfertigen...


    He, sorry Kollege, dass ich nicht schnell genug geantwortet habe, ich weiß: "Geduld ist eine Tugend"... Ist aber kein gutes Bild von einem Moderator (haben wir auch in der Meisterschule gelernt;)). ...und nochmal zur Erinnerung: die Meisterprüfung ist vergleichbar mit der Führerscheinprüfung, sicher Auto fahren kannst du danach noch nicht!


    Florian_1994 : Glückwunsch zur Bestandenen!

    Ist das "neue Konzept" denn Grundlegend so viel anders????

    Mein Fachgespräch war wie folgt im Ablauf, dies im aktiven Dialog (Frage- Antwort) und ein Whiteboard stand für evtl. Aufzeichnungen bereit. KEINE Präsentation!

    • Begrüßung/ Vorstellung/ Gesundheitsfrage
    • Vorstellung einer betrieblichen Situation, Arbeitsaufgabe
    • in meinem Falle: unterschiedliche Lagerhaltungsmethoden aufzählen, beschreiben, Vor-/ Nachteile
    • fachlicher "Absprung" in den Bereich PT- Elemente Differenzierung nach Klassen, Meßbereiche, Einsatzarten, Meßbrücken, also schon sehr detailliert (mein Fachbereich ist AIT)
    • erneuter "Absprung" in den PM/ PE- Bereich: hier das Thema "Möglichkeiten der Altersvorsorge vom Allgemeinen bis ins Detail" und "Cafetheria"- Prinzip
    • erneuter "Absprung" in den Bereich MIK: Aufzählung, Beschreibung von CAD CAE ERP usw. mit Beispielprogrammen aus der täglichen Praxis

    Danach war die Prüfungszeit vorbei.

    Zu den Prüfern selbst, und so habe ich es auch von meinen Schulkollegen mitbekommen, die Differenziertheit ergab sich aus dem fachlichen Background jeden einzelnen Prüfers.


    Meine Anmerkung: Hier kann zum Glück alles aus dem RLP drankommen ;)^^

    Banditos600 : ist so leider nicht ganz richtig, da beim Elektrotechnik- IM mittlerweile nach neuem Konzept geprüft wird, und dies weicht auch noch individuell von NL zu NL ab


    Katharina1093 : ich finde es sehr mutig von dir, die Prüfung vorzuziehen, und wünsche dir hierbei viel Erfolg!

    DAMIT ENDET MEINE UNTERSTÜTZUNG!

    Falls du dich fragst warum: Der ET-IM unterteilt sich in 2 Bereiche - keine Angabe von dir, in welchem du unterwegs bist, nicht im Profil und auch nicht in deinem EINZIGEN Post. Darum meine Empfehlung, nutze am Besten erst einmal die SuFu und stelle dort Fragen. Das wirst du in der Praxis mit Sicherheit noch erfahren: IM holen sich Informationen, sie bekommen sie nicht gebracht! Und es wäre vermessen, mit so spärlichen Informationen über sich selbst, eine Abhandlung über den Prüfungsverlauf zu erwarten.

    ...lös dich doch erst einmal von dem Gedanken "die Anderen haben...".

    Jeder hat seinen individuellen Lernstil und zu dem hast du wahrscheinlich noch nicht gefunden.

    Die BQ- Prüfung ist der Wink mit der Zaunslatte: "Tu mehr für deinen Erfolg, wenn du es wirklich willst" und lass dich dabei nicht und ich wiederhole noch einmal NICHT von den Anderen beeinflussen!

    Als Meister wirst DU zukünftig der Häuptling, warum versuchst du in der Menge mitzuschwimmen?

    Ich gebe dir auch Recht, es ist schwer sich zu motivieren in den Zeiten "Corona", du hast Freunde, Familie denen du gerecht werden willst. In Zeiten der "Kontaktsperre" wird dir diese Ausrede sogar weggenommen! Nutze dies zu deinem Vorteil!

    Du hast ein paar Prüfungen verk... - als kleines Kind bist du hunderte mal gefallen und wieder aufgestanden bis du laufen konntest. Warum willst du jetzt liegen bleiben? Steh auf, richte deine Krone und weiter gehts. Oder hast du noch nie ein Fußballspiel verloren? Stimmt da kann man ja den Anderen die Schuld geben.

    Die Entscheidung, ob HWK- oder IHK- Meister ist nur von einer Frage abhängig: Siehst du deine Zukunft in der Industrie oder im Mittelstand?

    Jetzt noch ein Hinweis zu deinem Prüfungszyklus in finanzieller Hinsicht: Die Wiederholungsprüfungen sind bereits bezahlt!

    ...so genug... Viel Erfolg bei deinem Vorhaben!

    Also bei den Friseuren habe ich...

    ...da haben wir es wieder einmal - brandgefährliches Halbwissen führt sehr oft zu:

    ARD - Allgemein Rummeckern und Diskutieren

    gebraucht wird aber:

    ZDF - Zahlen Daten und Fakten


    Willkommen in der Welt der Meister, da sollte man sich mit Halbwissen ein wenig zurück halten ;)

    Wozu bitte braucht man bei "ab 50% ist die Prüfung bestanden" einen Notenausgleich?

    Vor, als auch nach der Prüfung habe ich immer behauptet: "Ich besitze ein brandgefährliches Halbwissen!"

    Ich bin es leid immer wieder zu lesen, ich will mit Mittelmaß zu den 20% der Bevölkerungsschicht gehören, denen es etwas besser geht als den restlichen 80%

    der Bevölkerung.

    Ich habe kurz vor Weihnachten meinen Rentenbescheid mit meinen zukünftigen Rentenerwartungen gelesen, und ich bin froh Menschen um mich zu haben, die mich hin und wieder einmal auf den Boden der Tatsachen zurück holen, in dem Falle war es meine Mutter:

    meine Aussage: "Boah, das wird aber eng, wenn ich nur noch ...€ an Rente bekomme" (und dafür muss ich noch 20 Jahre arbeiten)

    meine Mutter: "Komm mal wieder runter, die Meisten hier wären froh, wenn sie das in Vollzeit verdienen würden"


    also bitte: Notenausgleich, Absolution, Prüfung zu schwer... WAS?

    meine Antwort, kurz und bündig: 20% der Bevölkerung, tut gefälligst was dafür!

    Bei den BQ- Prüfungen geht es ja darum, die Prüflinge auf das Grundwissen zu prüfen. Es hilft ja nichts, wenn man bei der HQ durchfällt und auf die Frage "Warum?" keine Antwort findet. Eine durchgefallene BQ- Prüfung ist für den Prüfling der Weckruf: "Wach auf du tust zu wenig" ;)

    Das ganze wird beschrieben mit dem Fachbegriff Fixkosten- Degression.

    Deine Fixkosten werden auf die Anzahl der Gussteile verteilt , somit sinkt der Fixkostenanteil pro Stück, sind aber jeden Monat gleich, deine gesamten variablen Kosten steigen aufgrund der Mehrproduktion, da sich diese auf das einzelne Gußteil beziehen. Bezogen auf ein Gußteil sind die variablen Kosten konstant.

    Zuerst einmal herzlich Willkommen hier im Forum!

    ...ich war in der Schule bzw. Ausbildung 2er Schüler und habe 2018 den Vollzeit- Kurs gemacht.

    Die Bandbreite meiner Berufserfahrung war im Kurs unglaublich hilfreich, aber nur weil ich viele Bereiche aus MIK und ZIB bereits abdecken konnte. Geschafft hätte ich die Prüfungen nicht ohne die Unterstützung meiner Familie. Die haben mich weitestgehend in Ruhe gelassen.

    Aber in knapp 5 Monaten und NTG- Vorbereitungskurs - das hätte ich nicht geschafft mit meinen damals 45 Jahren.

    Gelernt habe ich eigentlich rund um die Uhr, Schule von 8-16 Uhr, 19-24 Uhr Aufbereitung der Schulsachen. Samstags Lerngemeinschaften ca 6 Stunden und 4 Stunden Aufbereitung. Sonntags 8 Stunden andere Fachbücher durcharbeiten. Nebenbei hier noch Inspirationen holen.

    Prüfungen BQ im Herbst und HQ im Frühjahr und durchgefallen bei einer BQ und einer HQ, die ich aber dannn doch im der Mündlichen bestanden habe.

    FAZIT: Es war eine heftige Zeit, aber es hat sich gelohnt.

    Ich wünsche Dir viel Erfolg bei deinem Vorhaben, aber überlege dir, ob du nicht vielleicht doch 3 Monate mehr investieren möchtest und lass dich dabei bitte nicht von deinen jungen Kollegen blenden. Das, was du lernen wirst, wird für dich sehr oft Neuland sein, bei unseren Kollegen wurde dies teilweise in der Berufsausbildung abgehandelt. Es geht um Deine Zukunft...

    Ihr vergesst die ganze Logistik dahinter.

    Die Prüfer/ Korrektoren sind ehrenamtlich aktiv und beruflich aktiv, da gilt es die Firmen am Laufen zu halten.

    Unsere Auszubildenden müssen auch geprüft werden.

    Wir stehen erst am Anfang des ganzen Dilemmas.

    Die IHK ist nicht nur für Ausbildung zuständig.

    Auch unsere Ehrenamtlichen können sich infizieren.

    Ich male ungern den Teufel an die Wand, nur macht euch mit dem Gedanken vertraut, dass keine Ausweichtermine stattfinden werden und wenn, dass sich die Bekanntgabe der Prüfungsergebnisse extrem verzögern wird.

    Es gibt mehr als genug Betriebe wo ohne Ada ausgebildet wird und das läuft nicht besser oder schlechter als mit dem 1 Wochen Lehrgang.

    Und du magst behaupten, daß du das beurteilen kannst?

    Zur Ausbildung ist die fachliche und persönliche Eignung des Ausbilders erforderlich, zur Einstellung eines Auszubildenden ist die persönliche Eignung des Einstellenden erforderlich.

    Die Prüfung der Ausbildungsbetriebe auf die Eignung nehmen die Kammern vor. Die deutschen Unternehmungen wollen derzeit ihre Titelsucht befriedigt sehen, da die Eignung sonst tiefgründiger geprüft werden muss, dafür bleibt den Kammern aber selten die Zeit, da sie doch eher von Besserwissern von ihrer eigentlichen Arbeit abgehalten werden.

    Wie hoch ist denn dann die Wahrscheinlichkeit eine Eintragung als Ausbildungsbetrieb zu bekommen bei einem derzeitig nachgewiesenen Ausbildungsstellen- Überschuß in der deutschen Wirtschaft, wenn man als Ausbilder nicht die nötigen Nachweise erbringen kann?

    Wem werden die Eltern eher ihre meist 15- jährigen Kinder zur Ausbildung überlassen?

    Also bitte Vorsicht mit solchen unqualifizierten Aussagen!

    Mit Sicherheit fahrt ihr auch regelmäßig zur Lerngemeinschaft, Protokoll erstellen, Thema festlegen, Ort, Datum, Unterschrift desjenigen, wo die Lerngemeinschaft stattfindet. Lerngemeinschaften sind auch länger als 8 Stunden ;)

    Leute was nehmt ihr denn, gebt mir bitte die Hälfte davon!:D:D:D

    Hätte ich die Liste gehabt, dann wäre ich bestimmt nicht Industriemeister geworden, dann würde ich wahrscheinlich heute noch in der Schule sitzen.

    Meint ihr denn nicht, daß sich die Führungsebenen in den Unternehmen Gedanken über solche Sachen machen und dementsprechend Präventionsmaßnahmen intern sowie Empfehlungen für das Privatleben geben?

    Bitte kommt runter! Ja die Situation ist ernst, aber ...

    (an dieser Stelle würde ich jetzt mal Vollgas mit sachlichen Betrachtungen geben!)

    ...Panik und Massen- Hysterie ist das Falscheste, was ihr als (zukünftige) Führungskräfte verbreiten könnt!

    Und Informationen über Hamsterkäufe... sehr bedenklich! Wie wollt ihr als Führungskräfte die nötige Ruhe und Gelassenheit wiederspiegeln, wenn ihr das hier nicht einmal könnt!

    Habe fertig!!!


    Und jetzt meine persönliche Meinung "ES NERVT!!!"

    erste Ursache: MEDIENÜBERPRÄSENZ! und dadurch keine eindeutigen Rückmeldungen mehr

    zweite Ursache: viele erbärmliche Typen, und da rede ich nicht von ausgebildeten Leuten aus Presse, Funk und Fernsehen sind der Meinung, zu dieser Medienüberpräsenz in sozialen Netzwerken beizutragen, als das sie den in Not Geratenen helfen.

    Wer sich durch die zweite Ursache verurteilt fühlt, wird mich jetzt angreifen, tobt euch aus, ich verkrafte das. Aber vielleicht denkt doch von genau diesen Verurteilten der Eine oder Andere um und bildet beim nächsten Stau eine Rettungsgasse bzw. untersagt seinen Mitreisenden das Filmen eines Unfallortes bzw. versucht mit gesunden Menschenverstand seine Nächsten von eventuellen Hamsterkäufen und ähnlichem abzuhalten. Es gibt da noch viel mehr Beispiele...

    ...mir liegt leider die Aussage "...oder gibt es eine Zusammenfassung..." etwas schwer im Magen. Aber soll jeder für sich selbst entscheiden. Es gibt viele Kollegen mit dem Titel "Industriemeister", vor dieser Situation wurde ich gewarnt mit der Aussage "Es gibt bei uns so viele IM, die sind bis heute noch am Band...". Ein Alleinstellungsmerkmal entsteht nur durch spezifiziertes Fachwissen und globales Background- Wissen, und ich bin mir sicher, daß eine Zusammenfassung dies nicht bietet, schon rein aus eigener Erfahrung! Darum nimm dir soviel Zeit, wie du brauchst und vor allem verfestige dein erarbeites Wissen. Ich könnte noch soviele Worte darüber verlieren, nur nicht heute, aber ich schließe an dieser Stelle mit einer Frage: Welcher IM hat die besseren Chancen am Markt, einer mit soliden Zeugnis- Ergebnissen und Grundwissen oder ein "Ich habe mal schnell gelernt"- Industriemeister?

    Cool 5 Jahre China, da hast du mit Sicherheit einiges an Stories im Gepäck...

    ...mach dich nicht verrückt, sei dir einfach nur der Tatsache bewusst, dass du der Renter in deiner Klasse sein wirst, ansonsten ganz alleine bist du trotzdem nicht. Vom ersten Tag an fleißig lernen und viel schreiben, vor allem mit dem Stift auf Papier (habe ich am meisten verlernt ;) ), etwas steinzeitlich aber he so ist es halt.

    Herzlich Willkommen und Viel Erfolg...

    Das kannst du dir eigentlich aussuchen. Entscheidend ist die A4- Größe sollte im Ganzen sein, damit du das kompakte Format am Ende auf deine Größe ausschneiden kannst.

    Avery und Herma sind halt die großen und zuverlässigsten Hersteller. Bei "Noname" habe ich halt Zweifel an der Qualität wegen Abriebfestigkeit usw.

    Dein Gerät darf nicht mehr als 800 plus Steuer kosten, ansonsten zählt es als abschreibungspflichtiges Gerät nach AfA und in dieser Tabelle ist festgelegt zu wieviel Teilen du das Gerät jährlich abschreiben kannst. Zum Beispiel ein HomeOffice üblicherweise 12 Jahre also anteilig ein Zwölftel pro Jahr. In diesem Fall muß aber was schriftliches vom AG vorliegen.

    Ok also kann ich für die Weiterbildung Maßnahme 800€ + MwSt geltend machen

    Ich habe zB dieses Jahr einen Teilbetrag von 900€ an die Ihk überwiesen und wenn ich jetzt noch einen Tab für 500€ kaufe und noch andere Schreibmaterialien, Bücher etc für die Meisterschule?

    kannst du alles absetzen...

    ...und Fahrtkosten und ein Bücherregal (mein Bücherregal war ein großer Schrank 2500X2000 ;) ) und eine Schultasche und eine Schreibtischlampe und ein Schreibtisch und ein Schreibtischstuhl und Trennung länger als 8 Stunden vom Haushalt und und und...

    Besorg dir ein Programm zur Steuererklärung und du wirst erschrecken, was da alles geht. :)

    Könnte ich mir ein Tab anschaffen und komplett absetzen?? Kostet ca. 250€

    Wenn der Komplettpreis für dein Arbeitsmittel sprich dein Tablet nicht 800€ netto plus 152€ Märchensteuer nicht überschreitet, kannst du diesen sofort im laufenden Jahr abschreiben und bist da nicht mehr an die AfA gebunden, so der Gesetzesstand seit 2018. Daher überlege dir vielleicht noch einmal, ob du nicht etwas mehr Geld in die Hand nehmen möchtest ;). Beim aktuellen Niedrigzins lohnt sich auch eine Finanzierung, da du in diesem Falle zwei Verträge schließt: einen Kauf- und einen Kreditvertrag.