Beiträge von dennis40

    ich kann nur generell was sagen, nicht zum Netzmeister.

    Wir hatten immer Unterricht von 8 bis 13 Uhr.

    Ab und an mal bis 15:30 Uhr. Und alle 90min eine Pause.

    Ferien hatten wir 3 Wochen im Sommer , zwischen den Jahren also grob 22.12. bis 2.1. und 1 Tag vor Ostern (den Donnerstag).

    Sonst das ganze Jahr über immer Schule.


    Vollzeit hat den Vorteil, man ist immer im Lernen drin und muss/darf nicht nebenbei arbeiten. Auch in der Freizeit hat man seine Mitschüler um sich. Wir hatten eh keine Alternative, es gab keinen Teilzeitkurs.

    Nachteile sind natürlich: die ganze Woche von daheim weg (Frau/Kinder) und die nervige Fahrerei am Freitag und Sonntag. Die wenigsten haben in der Nähe gewohnt. Und alle Nachteile , die man hat, wenn daheim was ist , aber man weit weg ist.

    Nachteil kann auch sein, wenn der AG das ganze nicht gescheit bezahlt und fördert, kam aber bei den wenigsten vor.


    Alles in allem eine coole Zeit , aber auch eine anstrengende.

    hi,


    so einen Fall hatte einer unserer Klasse auch in 2019. Er hatte eine HQ mit 48 Punkten nicht bestanden.

    Bei der Einsicht der Prüfung wurde dann der Fehler beim zusammen zählen entdeckt.

    Er hat dann nach dem Einspruch und der Prüfung durch die IHK die korrekten 51 (oder 52 ) Punkte bekommen und somit bestanden.


    Die sagten ihm auch, das kam in vielen Jahren das erste mal vor. Aber Fehler können eben mal passieren.


    So nen Aufwand mit Anwalt und allem würde ich mir sicher sparen und auf die Wiederholung konzentrieren.

    hi.


    Papier wurde bei uns gestellt. Als Hilfsmittel hatte ich meine bunten Stifte dabei. Wir haben als Vorbereitung immer geübt , die Präsentation übersichtlich und farbig zu gestalten.

    Und ich hatte eine digitale Eieruhr dabei , um die 10 min ein zuhalten. Auch das sollte man aber vorher immer üben.


    Schwer zu bestehen ist das nicht, bei guter Vorbereitung. Wir haben das in der Klasse an ca 10-12 Aufgaben geübt.

    Jeder sollte vor der Klasse ca 4 mal vortragen.

    Auch haben wir im ganzen Jahr vor der Prüfung (ich habe den Meister in Vollzeit gemacht) immer in jedem Fach eine Präsi vor der Klasse gehalten. So dass jeder mit der Zeit im Reden und Fragen beantworten sicher wurde.

    Aber Meister sollte doch reichen

    Was sagen denn die Vorgesetzten darüber? Wenn die dich mit einem Meister als Niederlassungsleiter nehmen, alles top.

    Wollen die einen Bachelor oder Master oder .... , musste halt das noch lernen oder hast Pech mit der Stelle.


    Weil am Ende bestimmt der der bezahlt die Musik, egal was formal reichen würde ;)


    Gruß Dennis

    HI,


    Pierotde, das ist mir aufgefallen. Wollte es aber nur noch einmal explizit erwähnen. Da das doch schnell überlesen wird und der ein oder andere sich dann später ärgert.

    Für die allermeisten kommt es ja kaum zum tragen, da IM Metall usw ja doch in jedem Bundesland geprüft wird.


    Gruß

    Dennis

    Servus Leute,


    also ihr hattet alle Recht. Hab auch nochmal bei der IHK angerufen. Habe mich jetzt in Bayern für die Prüfungen angemeldet.

    Hauptwohnsitz und Prüfungsort müssen gleich sein ansonsten gibt es nichts. Den Ausbilderschein könnt ihr machen wo ihr wollt, da spielt

    der Wohnsitz und Prüfungsort keine Rolle.

    HI,

    das ist nicht ganz so korrekt.

    Ich und meine Kollegen haben den Meister in NRW gemacht und wohnen/arbeiten alle in RLP.

    Wir haben den Bonus trotzdem bekommen, weil nur die IHK in Essen diesen Meister prüft . Das ist eine der Ausnahmen für den Bonus.

    Sonst gilt alles wie gehabt.

    Wer also einen der seltenen Fachrichtungen macht, hat evtl. eine Chance auf den Bonus, bei abweichenden Bundesländern.



    Gruß

    Dennis

    moin,


    da gebe ich Knabro Recht, wer soll denn dann prüfen?

    In unserer Branche ,Energieversorgung, sind alle Dienstreisen verboten ( wenn sie keinen wichtigen Grund haben).

    Wir planen Notfallbesetzungen für die Kraftwerke und Netzverteiler usw. Da wird sicher keiner , wirklich keiner , der ehrenamtlichen IHK Prüfer ( Schichtleiter /Meister im laufenden Betrieb) in der nächsten Zeit irgendwo hin fahren um zu prüfen.

    Und das endet ja nicht Ende April. wir planen das eher bis Ende der Viruszeit, also langfristiger.

    Und es trifft ja nicht nur die Meisterprüfungen, da sind ja auch alle Azubis, Kraftwerker, Kesselwärter usw ......


    also Prüfungen Anfang Mai? ich würde damit rechnen, das die ausfallen kann.

    Vorarbeiter und abmahnen? das wird lustig, wenn sich der Kollege rechtlich wehrt.

    Ich hoffe der BR ist auch dabei, das steht dem Kollegen zu.

    Welcher Bereich wäre das denn

    ich habe den Kraftwerksmeister in Essen gemacht. Es gibt nur die IHK Essen die den prüft und eigentlich auch nur eine vorbereitende Schule , die KWS Essen. So läuft das eben Schule/IHK mit den Terminen Hand in Hand . Und es geht auch nur in Vollzeit über ein ganzes Jahr .

    Einige Kammern sind echt schnell

    in unserem Bereich ist das immer so. Es wird die HQ geschrieben und ca 3 Wochen später ist das FG (bei uns heißt das Sita 3).

    2 Wochen vor dem FG stehen die Ergebnisse der HQ fest, wegen evtl. Nachprüfungen und der Einteilung.

    8)Ich hatte heute auch mein Fachgespräch und habe alles bestanden.

    Industriemeister Elektrotechnik 2019 ✅

    🥳🥳🥳🥳🥳🥳🥳🥳

    Glückwunsch.......


    ich hatte im November auch die HQ und letzte Woche das Fachgespräch. Alles bestanden und auch Meister 2019......

    hi


    ein Vorteil bei dem Thema hier: die Ausbildung ist immer in Vollzeit und wird vom Arbeitgeber bezahlt. Also Gehalt, Unterkunft, Reisekosten, Lehrmaterial usw.

    Selbst alles zahlen wäre glaube ich nicht wirklich möglich, auser man macht das aus Spaß und hat viel Geld übrig.....

    HI,


    wenn du das ernsthaft lernen möchtest, dann schaffst du das auch in dem Alter. Momentan sind hier 2 Klassen an der KWS in Essen und da sind einige viel älter.

    Und bevor du zur KWS darfst, bist du einige Zeit im Kraftwerk zum anlernen. Das bereitet dich auf die Schule vor. Die Firmen schauen schon auf eine gute Vorbereitung , bevor man zur Schule gesendet wird. Da die Ausbildung recht teuer ist.

    Deshalb gibt es auch keine große Durchfallquote. Ich kenne keine Zahl, aber es bestehen sehr viele direkt(meine Firma hat in den letzten Jahren ca 40 Kraftwerker ausgebildet und keiner ist durch gefallen). Man ist ja auch 4 Monate Vollzeit an der Schule in Essen.


    Es ist also eine anspruchsvolle Weiterbildung, macht aber auch viel Spaß.


    Gruß

    Dennis

    hi


    das klappt schon, hier an der KWS sind einige in deinem Alter, die den Kraftwerker machen. Klar ist das was Neues und man muss wieder lernen, aber dir ist das Thema ja nicht fremd.

    Prüfungen gibt es leider keine von der IHK, also so wie bei den BQ Fächern zum kaufen.


    lg Dennis

    hi,


    wir haben erst die 2. Frau im Kraftwerk. Also auch bei uns sind die sehr selten. Warum auch immer, weil ob Frau oder Mann ist absolut egal.

    Natürlich kann jeder/jede dann auch Führungskraft werden. man hört ab und an das Argument"die können nicht die großen Schieber drehen usw", aber das kann auch nicht jeder Mann gleich gut. Körperliche Unterschiede gibt es nun mal bei allen Menschen.


    Deutlich mehr Erfahrung gibt es da bei der Feuerwehr, da wächst der Frauenanteil seit Jahren. Und das ist sehr gut so, da dort Personal/Mitglieder auch zur Mangelware werden. Die Frauen machen auch das selbe , wie die Männer. Im Einsatz und Übungsdienst merkt man keine Unterschiede, Nachteile oder sonst was. Also nur positive Erfahrungen.


    Gruß

    Dennis

    Ohh weh... ich hab nächstes Jahr im Mai Prüfung, sollte ich mir das DSGVO kaufen ??

    Nein, wenn kaufe dir die dann aktuelle Gesetzestextsammlung von Beck (sollte im Oktober oder November 19 erscheinen) und du bist mit sehr vielem auf dem neusten Stand. Dort ist dann auch die DSGVO drin.

    Martin,


    willst du zur Mainova wechseln? Da ist ein Kollege auch gerade hier an der KWS.

    Zum Wohnen steht einiges auf der KWS Seite, viele Firmen mieten aber auch extern eine Wohnung in Essen. Im Hotel ist da eher selten.



    Zu den Büchern, die bestellt dann dein Arbeitgeber für dich. Die kosten einige tausend € und sind alle von der KWS.

    Andere werden auch nicht im Unterricht verwendet. Beim Kraftwerker sind es sicher über 10 Bücher/Ordner, jetzt stehen hier 22 im Regal für den Meister.


    Du kannst mich auch so anschreiben, dann kann ich dir gern alle weiteren Infos geben.

    Hi Martin,



    also der reine Kraftwerkerkurs an der KWS dauert genau 16 Wochen. Wie lange man davor im Kraftwerk gearbeitet haben muss, weis ich leider aktuell nicht, aber deutlich kürzer als zu meiner Zeit.

    Nach dem Kurs an der KWS kommt noch die praktische Zeit im eigenen Kraftwerk, worüber die letzte Prüfung läuft. Diese dauert gern mal ein Jahr, da du danach ja ein Kraftwerk fahren/bedienen können sollst.


    was für ein Kraftwerk habt ihr denn?



    und hier gibt es noch Infos, bzw schreib mir , ich suche die dann raus.

    https://www.kraftwerksschule.d…twerker-ihk-19f-kw-12101/


    https://www.essen.ihk24.de/Wei…n_A-Z/Kraftwerker/2110110

    Hallo Martin,


    ja klar habe ich noch Unterlagen. Ich habe noch alle Schulbücher hier , nutze die ja jetzt immer noch.

    Alte Prüfungen leider nicht, nur die Klassenarbeiten (meine eigenen).


    Wir haben öfter Meister , die dann weiter machen und ins Kraftwerk wechseln. In unserer jetzigen Klasse sitzen 3 Meister E und ein Techniker.

    Wiest du schon in welches Kraftwerk es dich ziehen könnte?


    Gruß

    HI,


    ich kann dir bei Fragen zur Kraftwerksausbildung weiter helfen. Ich bin zwar kein Chemikant, aber vom Energieversorger zum Energieerzeuger gewechselt.

    Also rein vom Gehaltssprung war das natürlich eine sehr gute Entscheidung, ich mag aber auch den Beruf im Kraftwerk.

    Jetzt geht es gerade um den Kraftwerksmeister, deshalb bin ich hier.

    HI


    ja klar, das hattest du ja geschrieben. Aber dann kann halt keiner erwarten, dass du immer alle MA im Blick hast und unter Kontrolle.

    Wenn du damit leben kannst ,ist ja alles ok (dein Chef wird es müssen,oder er ändert was).

    Tja,


    wie du es ja selbst erwartet hast. Selbst viel in der Produktion arbeiten und noch alle anderen im Blick haben/beaufsichtigen geht irgendwie nicht.

    Wie willst du beides zu 100% gut machen ?

    Du musst ja sicher an den Maschinen konzentriert arbeiten.

    es geht hier um das Lernen vor dem Meisterkurs.

    Da dieser erst 2020 beginnt. Also dem Ersteller ist sicher klar, das er dann im Kurs selbst alle Fächer lernt und sich auf die Prüfung vorbereitet.