Beiträge von Dimi87

    Hallo zusammen , muss leider mit 48 Punkten in die mündliche Orga ....

    Hat jemand diese schon einmal absolviert und kann mir so ungefähr sagen was gefragt wird ?

    Mit 48 Punkten sind deine Aussichten zu bestehen, schon recht günstig für Dich. Nimm dir den Rahmenplan zur Brust und guck , in welchen Themengebieten Du noch Nachholbedarf hast. Aufgaben, die in der Orga Prüfung schon behandelt wurden, dürften nicht mehr dran kommen.

    Herzlichen Glückwunsch!!!

    Man darf laut Prüfungsordnung (Metall/Elektro ) die gleichen Hilfsmittel wie in der schriftlichen HQ verwenden, du bekommst sogar ein Formelheft ausgehändigt , ich habe allerdings nur mein Tabellenbuch gebrauchen können, da ich etwas zum Thema „Sicherheit“ nachgeschaut habe!

    Die Prüfungsordnung für Industriemeister und Fachmeister ist nicht dieselbe, also haben Logistiker und Metaller nicht dieselbe Prüfungsordnung! Bei Metall und Elektro ist die Prüfungsordnung identisch, was das Fachgespräch betrifft !

    Also stand explizit die gleiche Ausgangssituation auf deinem Zettel wie bei der HQ?

    Bei der IHK Berlin lagen 14 Zettel umgedreht auf dem Tisch und ich habe dann mein Thema gezogen ....

    ich fand das FG am einfachsten von allen Prüfungen , wie hast du es empfunden?

    Ja ,exakt dieselbe Ausgangssituation. Ich finde auch , dass das Fachgespräch der einfachste Teil war, nur der ADA war noch einfacher :D

    Also ich kann zu diesem Thema sagen in Düsseldorf wird es wohl auch so gehandhabt, dass sich das Fachgespräch auf die Ausgangssituation der schriftlichen HQ bezieht. Aus diesem Grund habe ich mir auch stichpunktartig die relevantesten Daten herausgeschrieben ins Tabellenbuch.

    Jetzt habe ich bis Februar Zeit mich mit den Fragen auseinander zusetzen, die gestellt werden könnten :)

    das ist eine gute Idee, das erleichtert dir die Vorbereitung auf die Präsentation bei der Prüfung, allerdings kann einiges an Fragen dran kommen. Kannst dir ja mal das Skript zum Fachgespräch in der Skriptbase angucken, fand ich sehr hilfreich.

    Das ist ja dann noch einfacher , die kanntest du ja dann bereits

    Ja kannte ich, die Fragen waren dann natürlich neue! Ehrlich gesagt, hätte man diese Fragen einfach nur beantworten können , ohne die Ausgangssituation vorher zu kennen! Allerdings enthielt die Ausgangssituation einige Angaben, die ich in meine Präsentation mit eingebracht habe und die Prüfer auch explizit drauf eingegangen sind, da man entsprechend der Situation handeln musste weil die betrieblichen Belange zu beachten waren, dazu wurden auch einige Fragen von den Prüfern gestellt! Ich wusste vorher aber nicht, dass die gleiche Ausgangssituation genommen wird !

    Lest euch die Ausgangssituation im Fachgespräch ganz genau durch , die übrigens nichts mit der HQ zu tun hat .

    Wenn ihr die Präsentation haltet , dann bringt nur Fachbegriffe ein , die ihr auch erklären könnt .

    Redet viel , aber vergesst dabei die Zeit nicht .

    Ich wünsche euch ganz viel Erfolg !

    Hi,


    bei meinem Fachgespräch war die Ausgangssituation dieselbe wie in der schriftlichen HQ!

    Hatte Dienstag mein Fachgespräch, IMM. Habe direkt im Anschluss u. a. meine schriftlichen Ergebnisse erfahren. Die Korrektur vom jeweiligen Prüfling findet am Tag des Fachgespräches statt. So wird es zumindest bei der IHK Hannover gehandhabt.

    Geil man, ich bin durch😎💪

    Herzlichen Glückwunsch, ich hoffe , du kannst im Anschluss auch eine entsprechende Stelle besetzen !

    Und das Noten nicht zählen stimmt auch nur zur Hälfte aber das möchte ich ejtzt nicht noch mal durchkauen.

    Natürlich zählen Noten auch, es legen nur halt nicht alle Betriebe Wert darauf ! Soll natürlich nicht heißen, dass man sich mit einem 4er Schnitt zufrieden geben sollte. Es gibt nun eben sehr viele, die nunmal einen solchen Notendurchschnitt haben, heißt ja noch lange nicht, dass diese Leute schlechte Meister wären! Jeder Meisterabsolvent sollte eine Chance bekommen, sich in der Praxis behaupten zu können, unabhängig von den erzielten Noten in den Prüfungen!

    Es ist ja nicht euer Geld. Ich kann über den Job nicht viel sagen, aber der ist im Bereich der Rüstung angesiedelt und sicher auch noch in 30 bis 50 Jahren da.


    Zudem was habe ich von einem Meister in dem das Wort "ausreichend" in den Noten steht? Gar nichts.

    Hi,


    also ich habe meine Bewerbungen ohne die Noten abgeschickt, bei den Vorstellungsgesprächen hat auch keiner danach gefragt! Hätte letztendlich bei zwei Unternehmen als Industriemeister anfangen können. Die Unternehmen legen eher Wert darauf, was man vor der Weiterbildung gemacht hat und wie man seine Kompetenzen im Vorstellungsgespräch rüber bringt. Du hast doch geschrieben, dass deine BQ (bis auf NTG) gut war! Ich verstehe einfach nicht, warum du den Kopf so in den Sand steckst. Zieh den Meister durch und erfreue dich an dem was du geschafft hast !

    Also die Aufgabe mit den Lagern habe ich folgend gelöst.

    Durchmesser des Kugellagers aus dem TB rausgesucht dann die dynamische Tragfähigkeit rausgesucht 17,3KN

    Dann die Formel benutzt die unten stand. Aber vorher noch die Drehzahl ausgerechnet von 1m/s auf 60m/m

    Dann den innendurchmesser des Kugellagers genommen was auch die Prüfer gesagt haben weil dort die Belastung drauf liegt. D= 20mm das waren dann ca 950 Umdrehungen pro Minute.

    Mit der Formel waren das dann wie hier paar mal geschrieben war ca 3500 Stunden.
    und so hat der Prüfer mir das erklärt gehabt :)

    Hi,


    die Belastung auf das Wälzlager ist nicht mit der Drehzahl der Rolle gleichzusetzen, weiterhin ist diese Umlenkrolle keiner maschinellen Belastung mit hohen Drehzahlen ausgesetzt, somit sind 3500 h keine Lebensdauer für so ein Rillenkugellager! Richtig ist ein Wert um die 280.000 h!

    Gruß Dimi

    Ja, ich arbeite schon seit zwei Jahren als Teamleiterin , also als ich die Meisterschule angefangen habe , hatte ich die Position bereits , leite 18 Mitarbeiter .

    Schön zu hören, das eine entsprechende Position vorhanden ist ! Viele Meister müssen sich noch eine Stelle suchen nach der Fortbildung, es ist daher meist ausschlaggebend, welche Tätigkeit und welche Erfahrungen der jeweilige Kandidat bei seiner bisherigen Stelle sammeln konnte. Ich kenne Leute aus meinem alten Betrieb, die eine Fortbildung zum Meister machten und bis heute keine Meisterstelle besetzten konnten, weil sie einfach nicht viel Erfahrung vorzuweisen hatten!

    Also ich habe alle Themen die ich im Unterricht nicht sofort begriffen habe , zu Hause nochmal aufgearbeitet, meistens habe ich mir Videos dazu angesehen , um die Zusammenhänge zu verstehen , ich habe mich zu 70% mit alten Prüfungen vorbereitet, und bin dann eben meine Schwachpunkte angegangen , es hat für alle Fächer ausgereicht zum Bestehen.

    Hast du schon eine Führungsposition in Aussicht?

    Hallo zusammen,


    sich allein auf die alten Prüfungen zu verlassen ist wenig sinnvoll, natürlich ist die Vorbereitung mit alten Prüfungen effektiv, da man so seine erworbene Handlungskompetenz testen kann. Dennoch ist jede HQ anders und es werden auch viele neue Aufgaben dran kommen, es liegt in der Prüfung an euch, wie gut ihr die Zusammenhänge verstanden habt und das gelernte umsetzen könnt! Also versucht so gut wie möglich die Inhalte zu verstehen!


    Ich wünsche allen viel Erfolg bei der anstehenden HQ!!


    Gruß Dimi

    Hi,


    kauf dir das Rechenbuch Metall, mit den darin enthaltenen Aufgaben kannst du gut den Umgang mit dem Tabellenbuch üben! Es werden im laufe deines Vorbereitungslehrganges noch einige Aufgaben bearbeitet mit denen du den Umgang mit dem Tabellenbuch erlernst! Es ist sehr wichtig, dass du dich auch zu Hause mit dem Tabellenbuch beschäftigst und dir in Ruhe die Inhalte anschaust!

    Wünsche dir viel Erfolg !!


    Gruß Dimi

    Hallo zusammen,


    bei der HQ habt ihr ganze 4 Std. Zeit um euch durch die Aufgaben zu kämpfen, lest euch die Aufgaben in aller Ruhe durch und versucht logisch zu denken, die Zeit erlaubt es euch! Macht zuerst die Aufgaben , die ihr auf Anhieb versteht , guckt lieber zweimal ins Tabellenbuch, bevor ihr noch aus Versehen falsche Werte benutzt oder Dinge daraus übernehmt ! Hauptnutzungszeiten und die Berechnung von von Kräften müssen sitzen! Wenn ihr mal in der Zeit einen Aussetzer habt, atmet ruhig 5 min tief ein und aus, das macht den Kopf wieder frei und versorgt das Gehirn mit Sauerstoff, trinkt genug! Macht euch nicht verrückt , geht mit Zuversicht und selbstbewusst in die Prüfung!

    Ihr werdet es packen , viel Erfolg!!!