Beiträge von SalSchick

    hallo,


    auch bei uns ist der Unterricht ausgefallen.

    Bis jetzt steht leider noch nichts von seiten unseres Bildungsträgers, ist wohl aber im Aufbau, warten wir ab

    Wir hatten jetzt einmal, einen Online Unterricht... mehr oder weniger, das bedeutet, unser Dozent hat seine eigene Website, wo er sein Material schon die ganze Zeit hochgeladen hat, und er an dem regulären Schultag einfach nach und nach Aufgaben hochgeladen hat und wir die bearbeitet haben, nebenbei stand er uns in einer Whatsappgruppe für Fragen und ähnliches zur Verfügung.


    Am zweiten Tag unseres Ausfalls lief es so, dass wir eine alte Prüfung bekommen haben per Mail und die bearbeiten mussten oder sollten, und auch da stand uns der Dozent mit Rat und Tat in einer Whatsappgruppe zur Verfügung, anschließend haben wir ihm unsere Lösungen geschickt, und er hat sie "benotet" und uns anschließend die Lösungen zum Vergleich gegeben.



    Nichts desto trotz lerne ich momentan im Selbststudium und erarbeite mir den fehlenden Stoff selber, immer im Hinterkopf, das ich notfalls meine Klasse fragen kann oder auch unseren Dozenten schnell mal ne Mail schicken kann.


    Und wenn gar nichts geht, hab ich ja auch hier kompetente Ansprechpartner ;-)

    hey,


    ich bin ganz ehrlich, ich warte auf die offizielle Bekanntgabe der IHK, alles andere ist erstmal nur Spekulation.


    Bis dahin bereite ich mich weiter auf die Prüfungen vor und hoffe eigentlich, dass sie nicht verschoben werden,

    aber wie gesagt möchte ich nicht anfangen zu spekulieren und warte einfach ab, was die IHKs sagen, wenn es soweit ist

    hm... ja aber es heißt halt Erwachsenenbildung, da kann man auch erwarten,dasssich die Schüler daheim hinsetzen und den verpassten Lehrinhalt selber nachholen.

    Natürlich muss man da regeln, wie man den Dozenten wegen eventueller Rückfragen kontaktiert, aber da sollte nie ein Problem darstellen.


    Das ist zumindest meine Meinung, wer das anders sieht, darf mich gerne lynchen...


    Gruß Sal

    sali,


    okay, ich mach meinen in Teilzeit bei der BBT


    Natürlich ist es nicht verkehrt, wenn du schon ein Blick reinwirfst und dir eventuell die Grundlagen in Chemie und vorallem Mathematik anschaust, aber du musst nicht schon alles zu Beginn wissen, schaden kann es natürlich nicht, aber ist kein muss ;)

    Da konzentriere dich, wenn du was machen willst vorab, auf die Mathematik, Formeln umstellen, Winkelfunktionen und sowas, das muss sitzen


    Gruß Sal

    hallo,


    erstmal herzlich willkommen hier im Forum.

    Darf ich fragen, so du deinen Meister machst?

    Wohne auch in BW


    Also die Bücher, die du bekommen hast sind vom Fach NTG, welches Bestandteil der BQ ist.

    Also keine Wiederholung😅, sondern wirklich schon Bq-Wissen


    Gruß Sal

    Hallo,


    ich bin auch Schichtarbeiterin ( Früh / Spät) mit Anhang ( Mann und erwachsenem Stiefsohn)

    Schule habe ich immer Freitag und Samstags jeweils von halb acht bis Nachmittag halb Vier. Habe im September angefangen und bin hoffentlich nächstes Jahr im Mai fertig, habe jetzt im Mai BQ.


    Ich lerne immer Sonntags am Vormittag, so zwischen 3 und 4 Stunden,

    und versuche nach der Frühschicht eine bis zwei Stunden bzw. vor der Spätschicht ebenfalls eine Stunde was zu machen, mal mehr oder weniger erfolgreich.


    Klappt eigentlich ganz gut, du musst aber auch den Ehrgeiz und das Durchhaltevermögen haben, dich dann wirklich hinzusetzten und zu lernen.

    Mein Mann muss dann leider etwas zurück stecken, aber er steht da voll und ganz hinter mir.


    Gruß Sal

    Hallo zusammen,

    hatte diese Woche MEP in NTG und möchte darüber berichten.

    Prüfer waren sehr nett und haben mir meine anfängliche Nervosität schnell genommen. Zum Start kamen einige Fragen zu Chemie (Atomaufbau, Säuren+Basen) danach als Großteil Themen zu Elektrotechnik.

    Nach ca. 5 Min. wurde ich erneut in den Raum gerufen und mir wurde zum bestehen der Prüfung beglückwünscht. Auf zweifaches Nachfragen wurde mir nochmal bestätigt: Glückwunsch sie haben bestanden.

    Nach zwei Tagen kam nun der Brief der IHK- NICHT BESTANDEN! Nun bin ich völligst irritiert. Hatte auch schon jemand so einen Fall? Was für realistische Möglichkeiten hab ich nun?

    sali, ich würde dir raten direkt bei deiner IHK anzurufen und nachfragen

    alles andere sind nur Spekulationen


    gruß Sal

    hoi,

    also kann dir auch das rechenbuch Metall empfehlen und ich habe mir noch ebenfalls vom Europa Verlag

    "Aufstieg zum Industriemeister: Naturwissenschaftliche und technische Gesetzmäßigkeiten Für Industriemeister und Technische Fachwirte" geholt.


    gruß Sal


    Hör doch einfach mal damit auf, die Leute hier ständig blöd von der Seite anzureden. Was meinst du, wer du bist?

    hm.. kronoks hat doch nur darauf hingewiesen, dass die Antwort leider zu der Frage falsch war, was ja auch stimmt oder etwa nicht?

    es geht hier schließlich um die mündliche und nicht um die schriftliche Prüfung,


    also könnte ich genauso sagen, mach ihn nicht so dumm an...


    aber egal... ich halt mich ansonsten aus solchen Kindergartenspielchen raus


    Punktlandung ich darf mich Meister schimpfen !


    dir gratuliere ich natürlich zur bestandenen Prüfung! :thumbup:

    Banditos600,


    da stimme ich dir vollkommen zu,

    ich denke wir sind alle alt genug und vernünftig genug nicht solche Kindergartenspiele zu spielen, so auf die Art: "ich mag dich nicht... dir verpass ich ein dislike."

    Wenn man etwas nicht lesen will oder einem nicht gefällt, was da steht, kann man ihn auch ignorieren.

    So erwachsen sollten wir doch alle sein, schließlich sind oder wollen wir die zukünftigen Führungskräfte sein!

    Hoi,


    ganz ehrlich... erzählen kann der viel...

    Ohne was schriftliches in der Hand, würde ich das nicht für voll nehmen.

    Habe es leider nur allzu oft im näheren Bekanntenkreis mitbekommen.


    Du kannst dich ja nebenher umsehen bzw umhören, ob dir was interessantes ins Auge springt, was du nach dem Meister machen könntest oder würdest, jobmäßig.


    Aber dein Hauptaugenmerk sollte auf dem Meister liegen erstmal, meiner Meinung nach.

    Zur Not kannst dann auch nach dem erfolgreichen Meister nach einer neuen Stelle suchen.


    Gruß Sal

    Hallo, auch von mir ein herzliches Willkommen, aber auch ein fettes "aber":

    Hier um Likes zu bitten oder so, kommt nicht wirklich gut an, siehe auch die Forenregeln...

    beteilige dich aktiv am Forum, dann kommen die Likes auch von alleine

    gruß Sal

    Hallo Kay01,

    habe mir den Rahmenplan mit Lernzielen geholt und auf Seite V wird das sehr schön erklärt.

    Auf den Seiten VII und VIII geht es dann noch weiter.

    Ganz genau lesen, notieren und sich durch den kopf gehen lassen.

    Gruß

    Hab jetzt zwar erst angefangen mit dem Meister, hab ihn mir aber auch geholt, für alle 3 Abschnitte.

    okay aevo müsste man wahrscheinlich nicht.

    aber so hab ich alle und kann danach auch lernen und da ich momentan flach lieg, hab ich zeit zum lesen.


    gruß sal

    Hallo,

    kay01

    ich kann kronoks nur beipflichten.

    Natürlich kannst du die von leichterlernen nutzen, die sollen wohl sehr gut sein. Hört man so ;-)


    Aber: Für dich selber ist es meist besser eigene zu schreiben, jeder fasst das gelernte anders zusammen und umschreibt es mit seinen eigenen Worten.

    Ich selber hatte auch erst überlegt über Karteikarten zu lernen, aber ich habe es jetzt so angefangen (hab aber auch erst jetzt im September angefangen mit dem IM), dass ich mir im Nachhinein den behandelten Stoff durchlese, meine Notizen mach und anschließend nochmal das aufgeschriebene durchlese (laut) und das ganze mit einem Diktiergerät aufnehme. So kann ich das ganze zum Beispiel in der Spätschicht nebenbei anhören (mit Kopfhörern). Auch wenn meine Stimme furchtbar klingt, wenn sie aufgenommen ist ;-)


    Gruß Sal

    Hallo,


    ich habe im September angefangen mit dem IM Metall,

    ich habe mich schlussendlich für die Teilzeitvariante entschieden.


    Vollzeit musst dir ganz klar erlauben können, wenn du es finanziell und mit dem Job vereinbaren kannst, mach es Vollzeit.

    Aber es würde auch nicht einfach sein, in der kurzen Zeit alles zu lernen. Da musst echt am Ball bleiben.


    Aber Teilzeit auch, da hast die finanzielle Absicherung, aber auch hier musst von Anfang an am Ball bleiben und darfst es nicht schleifen lassen. Du musst dich hinsetzen und lernen, da ist erstmal nix mehr mit groß feiern gehen und saufen ;-)


    Aber ich sehe es so, wenn du es wirklich willst, ist es egal wie du es machst, in Teilzeit oder Vollzeit. Du musst dich bei beiden hinsetzen und lernen, und das von Anfang an.

    Du hast während dessen weniger Zeit für Familie und Freunde, aber die werden das verstehen und dir den Rücken freihalten. Deine Freundin muss halt auch ein wenig zurückstecken.


    Am Ende spielt es nur ne Rolle, wie schnell willst den IM haben und kannst du es dir finanziell leisten 16 Wochen ohne Gehalt da zu stehen?

    Aber vielleicht wirst von deiner Firma unterstützt?

    Frag doch einfach mal nach


    Gruß Sal