Beiträge von Hubi1124

    Mache einen 16 Wochen Kurs. Geht täglich von 08.30 bis 15.30 mit rund 1. Stunde Pause über den Tag verteilt. Bei uns war vom 23.12 bis zum 11.01 unterrichtsfrei, davor 2 Wochen AEVO - ansonsten werden keine Ferien berücksichtigt.


    Zitat

    >Vollzeitkurse haben halt den Nachteil, das man danach erst "arbeitslos" ist wenn man nichts findet, bzw. man Zeit für die Stellensuche aufwenden muss

    Also bei uns im Vollzeitkurs sind von ~40 Teilnehmern rund 30 einfach beurlaubt - sind ja nur 4 Monate, null Problemo in den meisten Unternehmen, ist so absolut die Regel.

    Das 2. Buch kann ich empfehlen. Prinzipiell würde ich aber auf Literaturempfehlungen deines Bildungsträgers warten oder nachfragen, welche empfohlen werden, wenn du schon loslegen willst - nachher wird damit im Kurs gearbeitet, dann willst du natürlich das gleiche Nachschlagewerk vor dir haben, wie Dozent und Klassenkameraden - bei uns ist es zb. das "Kompendium für die Meisterprüfung" - ähnlich wie das Buch des Kiehl Verlags, eine Sammlung für alle BQ Themen.


    Zitat

    Habe ich dass so richtig verstanden, dass IM Metall und IM Elektrotechnik die gleiche BQ schreiben und sich nur die HQ unterscheiden ?

    Ist richtig.


    Hier noch ein ganz guter Link, mit dem du deine Mathekenntnisse mal testen kannst und dir eventuelle Schwächen auch aufgezeigt werden.


    https://www.mathe4job.de/beruf…eister-in-elektrotechnik/

    Du müsstest dann nur die nicht bestanden Prüfungsleistung wiederholen - also NTG.


    Misslingt aber dann der Dritte Versuch, muss komplett alles - BQ, HQ , Fachgespräch - wiederholt werden.

    Habe mit nem alten Casio fx-83 angefangen, bin aber dann während des Kurses auf den Casio fx 991 Classwiz umgestiegen. Finde das teil 1.) Sehr viel übersichtlicher, vor allem für NTG->Statistik superklasse, 2.) kann er sauber nach variablen auflösen. Wenns Umformen mal nicht klappen will machts halt der Taschenrechner, hat man wenigsten ein Ergebnis.

    Die DIHK App für die AEVO Prüfung fand ich super, nach 2 Wochen Unterricht nochmal 2 Tage damit gelernt und (meiner Meinung nach) saubere 87 Punkte in der schriftlichen Prüfung geschafft.


    Ich bin auch ein Fan von Karteikarten zum lernen, bei den Apps fehlt mir aber irgendwas. Mach es ganz traditionell, auf Papier.