Beiträge von Holzkiste

    Achso ja klar , also den Lehrgang hab ich auf jedenfalls mitgenommen 😀


    dachte es ging nur um das lernen von Skript / auswendig / Prüfungen etc


    Nächste Woche steht meine HQ an (Pharmazie + Wahlquali Betriebscontrolling).


    Lehrgang ist 3 Wochen her. Die Prüfungen decken schon nochmal die ein oder andere Wissenslücke oder besser gesagt die Probleme mit dem IHK-Wording auf.


    Die BQ diese Woche war relativ einfach. Wissen zuvor mit Altprüfungen vertieft und angewandt. Lernen und üben, üben, üben sind der Schlüssel zum Erfolg. :)

    Verstehe ehrlich gesagt den Vergleich nicht ganz. Wie schon richtig gesagt: Zwei verschiedene Welten und alle haben ihre Daseinsberechtigung.


    Wer aber tatsächlich etwas Berufserfahrung hat, sollte insbesondere in größeren Unternehmen feststellen, dass irgendwelche Abschlüsse (sowohl Meister als auch Bachelor/Master) nicht gleichbedeutend für kompetente Arbeit und Sozialkompetenz stehen müssen. Da spielt der Faktor Mensch mit all sein Eigenheiten die größte Rolle.

    Ich muss gestehen, dass ich Prüfungen auch nur bei BWH, RBH (zwecks Übung mit den Gesetzen) und MIKP genutzt habe. Bei den anderen Fächern einschließlich HQ gibt mir das überhaupt kein Mehrwert, da die Antworten der IHK teilweise auch Käse sind und z.B. mit pharmazeutischen Grundsätzen teilweise überhaupt nicht konform gehen.

    Deswegen habe ich auf ein entsprechendes Buch verwiesen, um Verständnis zu erlangen. Mir haben die Prüfungen ungemein geholfen verschiedene Kernpunkte zu setzen, um darum ein entsprechendes Verständnis und Wissen aufzubauen.


    Der TE will ganz offensichtlich Schwerpunkte erarbeiten. So gehe ich zumindest von aus - und genau dafür sind die schon sehr gut.


    Bei ZiB habe ich ganz am Anfang einen ähnlichen Ansatz wählen wollen, hat aber überhaupt nicht funktioniert, da man da wirklich grundsätzlich verstehen muss und eher wenig klassisch auswendig (maximal Bewertungsfehler, Corporate..... etc.). Hier habe ich glücklicherweise großartige Unterstützung bekommen - danke nochmal.:)

    Speziell bei BWH kannst du eigentlich alles über Altprüfungen abdecken, damit sammelst du eigentlich problemlos 60-70 Punkte ein - wenn du die tatsächlich intensiv durch nimmst und parallel in einem Buch für etwas Verständnis sorgst.

    Wenn du dann die richtigen Formeln aus der gestellten Formelsammlung nimmst und entsprechend einsetzt, kann nicht so viel schief gehen. Selbst da gibt es ja gepunktete Folgefehler.


    NTG kann ich nicht bewerten, ist kein Bestandteil von Pharmazie bzw. wird einfach für die HQ entsprechend teilweise vorausgesetzt.